mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
24.02.2019 - 16:25
5G

5G: Optus startet mobilen Festnetzersatz in Australien

50 MBit/s als Minimum werden versprochen

Auf dem Mobile World Congress stellte Allen Lew, CEO des austra­li­schen Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­zerns Optus, den Dienst 5G Home Broad­band vor: Für 70 austra­li­sche Dollar (ca. 44 Euro) monat­lich und einer einma­ligen Setup-Gebühr von 100 Dollar (ca. 63 Euro) erhält der Kunde einen 5G-Wire­less-Router von Nokia zur Miete. Kunden werden mindes­tens 50 MBit/s als Daten­rate verspro­chen: Wird diese nicht erreicht und sind die Kunden unzu­frieden, können sie den Router zurück­geben und werden dann aus dem Vertrag entlassen.

Nokia-CEO Rajeev Suri hält das Nokia 5G-Modem in die Kamera

Nokia-CEO Rajeev Suri hält das Nokia 5G-Modem in die Kamera
Foto: teltarif.de

Bei guter Versor­gung sind 5G-typi­sche Daten­raten von 1 GBit/s möglich - 25 mal mehr als anfangs mit 4G. Verfügbar ist der Dienst seit Januar in ausge­wählten Innen­stadt­be­zirken der großen austra­li­schen Städte. Weitere Städte werden in den kommenden Monaten ergänzt, während Optus sein 5G-Netz ausbaut.

Nokia-Präsi­dent und CEO Rajeev Suri stellte die Vorzüge des eigenen 5G-Modems heraus: Dank beson­ders empfangs­starker Antenne erreicht es den doppelten Versor­gungs­be­reich im Vergleich zu den Vorse­ri­en­pro­dukten der Konkur­renz, sowie typi­scher­weise bei gleich großer Entfer­nung zur Basis­sta­tion die drei­fache Down­stream- und die fünf­fache Upstream-Daten­rate.

Nokia 5G-Router in Nahaufnahme

Nokia 5G-Router in Nahaufnahme
Foto: teltarif.de


Mehr zum Thema Mobile World Congress

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]