mobil.teltarif.de
Suche
02.05.2019 - 17:15
Erster

ZTE Axon 10 Pro 5G: Erstes 5G-Handy für Deutschland

Zwei Versionen: 4G oder 5G mit Qualcomm Snapdragon 855

Der Netz­werk­aus­rüster und Smart­phone-Hersteller ZTE nutzte die Messe Connect-EC in Dresden, um das vermut­lich erste in Deutsch­land liefer­bare 5G-fähige-Smart­phone dem Publikum vorzu­stellen. Gezeigt wurde es bereits auf dem Mobile World Congress im Februar dieses Jahre, damals war Anfassen allerdings noch verboten.

ZTE Axon 10 Pro 5G

ZTE stellt die 5G-Funktionalität seines Axon 10 Pro 5G in den Mittelpunkt
Foto: ZTE

ZTE Axon 10 Pro (5G)
Datenblatt Verfügbar

Es heißt ZTE Axon 10 Pro 5G und wird zu einem Preis von knapp 900 Euro wohl ab Juni in den Läden auftau­chen. Ob man zu diesem Zeit­punkt in Deutsch­land schon ein 5G-Netz real nutzen kann und darf, ist derzeit noch unklar. Wer nur knapp 600 Euro ausgeben will, bekommt das ZTE Axon 10 Pro ab nächster Woche als 4G-Vari­ante - ansonsten ist es zum 5G-Modell gleich, bis auf den fehlenden Frequenz­be­reich durch ein anderes Modem.

Beide Vari­anten des Smart­phones würden durch „ultra­schnelle Perfor­mance, zukunfts­fä­hige KI-Funk­tionen und stil­volles Design“ begeis­tern, erklärte uns dazu der Vize­prä­si­dent für Inno­va­tion und Part­ner­schaften, Jeff Yee von ZTE. Die 4G-Version wird ab dem 8. Mai beispiels­weise bei Medi­a­Markt und Saturn sowie dem Online­händler Amazon in Deutsch­land erhält­lich sein. Die 5G-Version mit 256 GB Spei­cher­platz wird zu einem späteren Zeit­punkt für 899 Euro erhält­lich sein, im Raum stand der Monat Juni 2019.

Erstes 5G-Smart­phone

Der 5G-Prototyp des ZTE Axon 10 Pro
Bild: teltarif.de

Das neue Axon 10 Pro 5G ist das erste Smart­phone von ZTE, das den Anwen­dern im kommenden 5G-Netz (auf 3,6 GHz) Vorteile verspricht. Die Latenz wird nied­riger, die Über­tra­gungs­ge­schwin­dig­keiten und damit der Daten­aus­tausch werden schneller, sofern man einen Mobil­funk­ver­trag hat, der 5G schon erlaubt und in einem versorgten Bereich unter­wegs ist.

Antrieb: Qual­comm Snap­dragon 855 und KI-Engine

Im Smart­phone arbeitet der brand­neue Snap­dragon 855 von Qual­comm. Eine KI-Beschleu­ni­gungs-Engine versucht voraus­zu­sagen, was der Nutzer als nächstes tun wird und beschleu­nigt dadurch das Gerät bei Sprachas­sis­tenz, Gesichts­er­ken­nung, Bild­er­ken­nung, Spiel­as­sis­tenz und einem „intel­li­genten Ener­gie­spar­modus“. Beim Gaming und Multi­tas­king wird das Smart­phone durch eine ange­passte Benut­zer­ober­fläche namens „Stock+“ unter­stützt, die ziem­lich nahe am Original Android 9 Pie geblieben ist.

Bis zu 11 Stunden Akku­lauf­zeit

Eine Akkuladung des 4000 mAh Akkus soll 11 Stunden halten. Das Gerät ist schnellladefähig.
Foto: ZTE

ZTE verspricht eine Akku­leis­tung von „bis zu 11 Stunden“ bei inten­siver Nutzung während des Tages. Dies macht der Quick­Charge-fähige 4000-mAh-Akku möglich, als Anschluss verwendet ZTE den USB-C-Stan­dard. Wir konnten nur kurz mit dem Gerät spielen, solange es aber noch keine kommer­zi­ellen 5G-Netze und SIM-Karten dafür gibt, sind dies im Moment noch eher theo­re­ti­sche Werte.

KI-Triple-Kamera

Die Kamera des Axon 10 Pro soll mit 48 MP auflösen.
Foto: ZTE

ZTE hat das Axon Pro mit drei Kameras ausge­rüstet. Neben der 48-Mega­pixel-Haupt­ka­mera mit Motion Tracking und Focus Tracking und der 20-Mega­pixel-Weit­winkel-Linse hat das elegante Gerät eine 8-Mega­pixel-Tele­ob­jektiv, was bei Nutzung des opti­schen Zooms nur geringe Quali­täts­ver­luste erzeugt. Die 20-Mega­pixel-Front­ka­mera verfügt über Gesichts­er­ken­nung mit KI-Portrait-Bokeh und KI-Beauty-Selfies.

3D Quad-Curved-AMOLED-Bild­schirm

Ein schönes Design verspricht ZTE, die Tänzerin gehört aber nicht zum Lieferumfang.
Foto: ZTE

Das 6,47 Zoll-Display (16,43 cm Diago­nale) des Axon 10 Pro hat einen Bild­schirm­an­teil (Body-Display-Ratio) von 92 Prozent und ein Seiten­ver­hältnis von 19,5:9. Das Gerät ist mit einem AMOLED-Bild­schirm und einem außer­ge­wöhn­lich schmalen Rand mit verbor­genen Sensoren ausge­stattet. Der Bild­schirm löst mit 2340 mal 1080 Pixeln (FHD+) auf.

Die Dual-Kamera verspreche „perfekte Bilder“. Der 10fach Zoom erlaube es aus „harm­losen“ Aufnahmen noch unglaub­liche Details heraus­zu­zoomen. Die 20 Mega­pixel-Weit­winkel-Kamera habe einen Öffnungs­winkel von 125 Grad. Der Dual-Speaker liefere „perfekten Sound“, lobte Yee sein Produkt und sagte wört­lich: „Wir rollen 5G jetzt aus."

Wann und wo zu bekommen?

Neben dem Verkauf über den Groß und Einzel­handel sollen die Geräte später auch über die Netz­be­treiber zu bekommen sein: „In Öster­reich gibt es bereits Gespräche mit Mobilkom A1 (Austria Telekom) und Drei. In Deutsch­land rede man mit der Telekom wegen einer 5G-Version, ferner mit „1&1“. Inter­es­santes Detail nebenbei: Der chine­si­sche Verkaufs­leiter konnte „Eins-und-Eins“ über­ra­schend klar und korrekt ausspre­chen. Das könnte ein Indiz dafür sein, dass Bran­chen­ge­rüchte über den kompletten Netz­aufbau für 1&1 durch ZTE nahe an der Realität sein dürften.

Mehr zum Thema 5G

[Newsübersicht] [Newsversand]

teltarif.de verwendet Cookies zum Tracking und speichert je nach Ihrem Nutzungsverhalten weitere Daten von Ihnen. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dieser Verarbeitung zu.
Details