mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
20.03.2017 - 15:50
Android O

Android O: Vermeintliche Liste zahlreicher Features aufgetaucht

Was steckt in "Oreo"?

Android O: Neuer süßer Beiname könnte Oreo sein

Android O: Neuer süßer Beiname könnte Oreo sein

Android 7.0 Nougat feiert in wenigen Tagen zwar erst sein siebenmonatiges Bestehen, dennoch tauchen bereits Hinweise auf die Features von Android O auf. Eine Quelle der Seite 9to5google plauderte zahlreiche Neuerungen des kommenden mobilen Betriebssystems aus. So sollen unter anderem die Benachrichtigungszeile eine Frischzellenkur erhalten und die Icons die Anzahl der Meldungen direkt auf dem Homescreen anzeigen. Des Weiteren seien viele Erweiterungen für Businessanwender angedacht. Die vermeintlichen Neuheiten klingen interessant, aber wie glaubhaft sind diese Gerüchte?

Android O soll den grünen Roboter auf den Kopf stellen

Ob Android O als Version 8.0 auf den Markt kommen, oder eine weitere Ausbaustufe der 7er-Ausgabe werden wird, wissen wir zwar nicht, es soll sich aber um einen großen Sprung handeln. Dazu passen auch die Angaben, die eine anonymen Quelle der Plattform 9to5google mitteilte. Die Internetseite selbst wertet die Glaubhaftigkeit der Informationen mit 7 von 10 Punkten. Der Tippgeber kommunizierte die Änderungen in Android O allerdings lediglich in Form von Stichwörtern. Einige davon sind selbsterklärend, andere wiederum bieten Raum für Spekulationen.

Android O – Vermeintliche Features im Detail

Los geht es mit der Benachrichtigungsleiste. Diese soll, abermals, umgestaltet werden. Ob dies auf das Design, die Funktionen oder beides zutrifft, bleibt abzuwarten. Ein praktisches Ausstattungsmerkmal des Android-Konkurrenten iOS ist die Anzeige der Anzahl von Benachrichtigungen innerhalb diverser Icons auf dem Startbildschirm. Ein solches Feature soll Android  O ebenfalls erhalten. Als weitere Komfortfunktion werden wandelbare Icons, wie etwa jenes des Google Kalenders bei den Pixel-Smartphones, genannt. Wenn Sie mit mehreren Apps parallel arbeiten, könnte hingegen die Bild-in-Bild-Funktion von Relevanz sein, die sich ebenfalls in der Liste der Android-O-Erweiterungen wiederfindet. Die schwebende Menüleiste bei der Textbearbeitung wird den Angaben zufolge von Google renoviert, wie etwa anhand der Integration von Assistent.

Android O – Mehrwert für Geschäftsleute?

Google investiert derzeit recht viele Ressourcen in die Erweiterungen für seine Businesskunden, eben jener Klientel könnte mit Android O neue Werkzeuge an die Hand bekommen. Der Tippgeber beteuert "Tonnen an Material" für den geschäftlichen Aspekt. Der Energieverbrauch von im Hintergrund laufenden Anwendungen und Optimierungen bei der Multimedia-Aufnahme sind weitere Punkte, welche die kommende Android-Iteration aufgreifen soll. Was tatsächlich in Android O steckt, könnte Google auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz I/O verraten, die zwischen dem 17. und dem 19. Mai stattfindet.

Wie uns das Google-Flaggschiff Pixel XL gefallen hat, lesen Sie in unserem ausführlichen Testbericht.

Anzeige:
© by WhatsBroadcast

Mehr zum Thema Google Android

Andre Reinhardt

vorherige
nächste
[Newsübersicht] RSS [Newsversand]