mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
10.11.2018 - 12:18
Fehler

Apple: Technische Probleme bei iPhone X und MacBook Pro

Hersteller repariert betroffene Geräte kostenlos

Dass Apple technische Fehler bei seinen eigenen Geräten eingestehen muss, ist nicht neu: Im Juni beispielsweise musste Apple Probleme bei MacBook-Tastaturen einräumen und beheben. Bei den MacBooks hatten einzelne oder mehrere Tastaturen geklemmt oder zeitweise nicht funktioniert.

Apple iPhone X
DatenblattTouchscreenproblem ]

Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters hat Apple nun bei weiteren Produkten technische Pannen eingeräumt. Dieses Mal handelt es sich um das iPhone X sowie einige MacBook-Pro-Modelle.

Beim MacBook Pro mit 13 Zoll droht Datenverlust

Laut Apple haben einige iPhone X Probleme bei der Toucheingabe

Laut Apple haben einige iPhone X Probleme bei der Toucheingabe
Bild: teltarif.de

Am Freitag hat Apple verkündet, dass es sich bei den betroffenen MacBook-Modellen überwiegend um das MacBook Pro mit 13-Zoll-Display handele. Probleme mit dem Speichermedium könnten dazu führen, dass ein kompletter Datenverlust auftritt. MacBook-Pro-Besitzer mit einem 13-Zoll-Gerät sollten also stets eine Datensicherung außerhalb des Geräts haben.

Offenbar handelt es sich um einige Geräte mit 128-GB- und 256-GB-SSD, die zwischen Juni 2017 und Juni 2018 verkauft wurden. Auf einer speziellen Apple-Support-Seite können Käufer die Seriennummer ihres Geräts eingeben und nachschauen, ob dieses betroffen ist. Apple tauscht die SSD dann kostenfrei.

Beim iPhone X ist Apples Angaben zufolge ein Problem mit dem Touchscreen zutage getreten. Manchmal funktioniere der Touchscreen nicht richtig, weil eine Komponente im Smartphone defekt sei. Wenn das Problem auftritt, wechselt Apple die entsprechende Baugruppe kostenfrei aus. Apple weist darauf hin, dass der Fehler nur im iPhone X auftritt, nicht aber bei den neueren Exemplaren von iPhone XS und iPhone XR. Auch zu diesem Problem hat Apple eine Support-Seite veröffentlicht.

Das iPhone XR ist auf dem Markt und wir haben es bereits ausführlich getestet. Offenbar wird es aber nicht so gut verkauft wie erwartet.


Mehr zum Thema Apple

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]