mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
10.05.2006 - 17:40
Handyqualität

Jedes fünfte Handy muss innerhalb von zwei Jahren in Reparatur

Sony Ericsson V800 ist störanfälligstes Handy

Fast jedes fünfte Handy oder Smartphone muss innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf zur Reparatur gegeben werden. Das geht aus einer Postkarten-Umfrage der Zeitschrift connect hervor, an der sich rund 10 000 Leser beteiligten. Hinter mehr als 40 Prozent der Schadensfälle steckten Softwarefehler als Ursache.

Häufig waren auch die sonstige Elektronik des Geräts mit 13 Prozent, die Tastatur mit 10 Prozent oder das Display mit 9 Prozent die "Knackpunkte". Überdurchschnittlich oft waren Smartphones, also Geräte mit besonders vielen Funktionen, betroffen. Bei knapp drei Vierteln aller Schäden handelte es sich laut connect um Garantiefälle. 30 Prozent der Betroffenen Nutzer bekamen kostenlos ein neues Handy, 21 Prozent erhielten ein Leih-Gerät.

Vor allem Handys von Siemens zeigten sich anfällig für Probleme, aber auch Mobiltelefone von Nokia hatten mit Schwierigkeiten zu kämpfen: Der Nokia 9500 Communicator brachte es auf Platz zwei der störanfälligsten Handys. "Spitzenreiter" wurde allerdings das Sony Ericsson V800. Erfreulich schnitt dagegen Samsung ab: Das Modell SGH-E720 war im Test das Mobiltelefon mit den wenigsten Problemen.

Lediglich knapp jedes dritte eingereichte Handy wurde innerhalb von 24 Stunden repariert. In allen anderen Fällen, in denen sich ein Spezialist an die Arbeit machte, war diese im Schnitt erst nach mehr als neun Tagen erledigt.

Ralf Trautmann mit Material von dpa


[Newsübersicht] RSS [Newsversand]