mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
04.05.2019 - 09:07
Beta

FRITZ!Box 7490 bekommt neues FRITZ!Labor

Fehlerbereinigungen und Verbesserungen

Die FRITZ!Box 7490 ist nach wie vor der am meisten verbrei­tete Router von AVM. Der Hersteller versorgt das Gerät nach wie vor mit Updates, sodass der Bolide nach wie vor eine gute Alter­na­tive zum aktu­ellen Spit­zen­mo­dell des Berliner Unter­neh­mens ist. Auch FRITZ!OS 7.10 wird der Router noch bekommen. Wie schon beim Umstieg auf die Version 7 des Betriebs­sys­tems lässt sich AVM aber etwas länger Zeit, um zu gewähr­leisten, dass die stabile Version der Firm­ware auch wirk­lich reibungslos läuft.

Bis es soweit ist, haben tech­nisch inter­es­sierte Kunden die Möglich­keit, die neuen Funk­tionen, die das nächste offi­zi­elle Update mit sich bringen wird, im Rahmen des FRITZ!Labors zu testen. AVM versorgt die FRITZ!Box 7490 regel­mäßig mit Beta-Updates, jetzt zum Beispiel mit der Version 7.08-68512, die gegen­über der bishe­rigen Labor­ver­sion wieder einige Fehler­be­rei­ni­gungen und Verbes­se­rungen mit sich bringt.

Diese Ände­rungen bringt das Labor-Update mit sich

Neues Labor für FRITZ!Box 7490

Neues Labor für FRITZ!Box 7490
Foto: AVM

Der Hersteller nennt auf seiner Webseite unter anderem die Anpas­sung einiger Infor­ma­tionen auf den DSL-Seiten des Benutzermenüs. Dazu soll das Access Point Stee­ring, das eine der wesent­li­chen Neue­rungen von FRITZ!OS 7.10 darstellt, nun auch wieder in Verbin­dung mit dem WLAN-Gast­zu­gang reibungslos funk­tio­nieren.

Die Zeit­an­gabe für den Scan-Vorgang der WLAN-Umge­bung im 5-GHz-Band wurde korri­giert und AVM hat den Fehler behoben, das das Ein- bzw. Ausschalten des WLAN-Gast­zu­gangs jeweils erst nach einem Neustart des Routers wirksam war. Damit kann der WLAN-Gast­zu­gang nun wieder sinn­voll in Verbin­dung mit dem FRITZ!Labor verwendet werden.

Labor-Nutzer sollten kurz­fristig updaten

Wer von einer früheren Labor­ver­sion kommt, sollte das Update zeitnah instal­lieren, um von den Fehler­be­rei­ni­gungen zu profi­tieren. Die Aktua­li­sie­rung sollte im webba­sierten FRITZ!Box-Menü auto­ma­tisch zur Instal­la­tion ange­boten werden. Neue Inter­es­senten sollten ihren Router zuerst auf die aktu­elle stabile FRITZ!OS-Version bringen, ein Backup anlegen und dann das Labor-Update manuell instal­lieren.

Wie immer gilt es zu bedenken: Es hat Gründe, dass AVM die finale Version von FRITZ!OS 7.10 für die FRITZ!Box 7490 noch zurück­hält. Die Labor­ver­sion befindet sich im Beta-Stadium. So kann es jeder­zeit - auch im laufenden Betrieb - zu tech­ni­schen Problemen kommen. Anders als früher ist nun aber auch menü­ge­führt ein einfa­ches Down­grade auf die letzte stabile Firm­ware-Version möglich.

In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, welche Neue­rungen FRITZ!OS 7.10 mit sich bringt.


Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]