mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
15.04.2019 - 17:02
IPTV

BILD-Zeitung startet eigenes Fernseh­programm bei waipu.tv

Gratis-Kanal kommt in HD-Qualität

Die BILD-Zeitung strahlt ab sofort ein eigenes Fern­seh­pro­gramm aus. Dieses wird als IPTV in Zusam­men­ar­beit mit waipu.tv verbreitet. Es handelt sich um ein kosten­loses und werbe­fi­nan­ziertes Angebot, das demnach auch mit dem grund­ge­bühr­freien Basis­paket von waipu.tv empfangen werden kann. Anders als die öffent­lich-recht­li­chen Fern­seh­pro­gramme von ARD und ZDF, die im Gratis-Paket von waipu.tv nur in Stan­dardauf­lö­sung zu empfangen sind, streamt der TV-Kanal der BILD-Zeitung seine Inhalte in HD-Qualität.

Das Fern­seh­pro­gramm des Boule­vard­blatts will rund um die Uhr Inhalte aus Politik und Wirt­schaft, Nach­richten und Life­style, Auto­mobil und Technik, Repor­tagen und Doku­men­ta­tionen bieten, wie das Unter­nehmen ankün­digt. Einen festen Sende­plan gibt es nicht. Statt­dessen sollen sich die Themen­fenster rotieren. Über den EPG (Elec­tronic Program Guide) will der Anbieter über das aktu­elle Live-Programm infor­mieren. Ausge­wählte Inhalte stehen auch über die Media­thek von waipu.tv zum zeit­un­ab­hän­gigen Abruf bereit.

BILD-TV-Programm bei waipu.tv

BILD-TV-Programm bei waipu.tv
Foto: teltarif.de

Zu beson­deren Nach­rich­ten­lagen will die Redak­tion das laufende Programm unter­bre­chen, um live über die aktu­ellen Gescheh­nisse zu berichten. Julian Reichelt, BILD-Chef­re­dak­teur, erklärte zum Sende­start: "BILD kommt jetzt auf alle Bild­schirme. Ab sofort kann unser attrak­tives, jour­na­lis­ti­sches Video-Angebot rund um die Uhr auch in TV-Qualität gesehen werden. So errei­chen wir über waipu.tv neue Ziel­gruppen. Mit Brea­king-News-Sendungen können wir unsere Zuschauer bei waipu.tv bei aktu­ellen Ereig­nissen jeder­zeit auch live an den TV-Screens infor­mieren."

BILD-Live­streams in der Vergan­gen­heit umstritten

In der Vergan­gen­heit hatte die BILD-Zeitung auf ihrer Webseite bereits Video-Live­streams ange­boten, die von der Medi­en­an­stalt Berlin-Bran­den­burg als Rund­funk einge­stuft wurden, sodass der Veran­stalter eine Sende­li­zenz bean­tragen müsste. Im Oktober vergan­genen Jahres entschied das Berliner Verwal­tungs­ge­richt aber, dass die Tages­zei­tung ihr Strea­ming-Angebot vorerst fort­setzen könne.

Viele Inhalte stehen auch auf Abruf bereit

Viele Inhalte stehen auch auf Abruf bereit
Foto: teltarif.de

Das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Berlin bestä­tigte Anfang April das Urteil mit Verweis darauf, dass die Grenzen zwischen zulas­sungs­pflich­tigem Rund­funk und geneh­mi­gungs­freien Medien in der digi­talen Welt unge­klärt und umstritten seien. Dabei ist die Rege­lung eigent­lich eindeutig: Sobald 500 oder mehr Streams gleich­zeitig bereit­ge­stellt werden, handelt es sich um Rund­funk. Das dürfte beim Strea­ming der BILD-Zeitung der Fall sein. Mit dem linearen TV-Programm bei waipu.tv dürfte wiederum unstrittig sein, dass die Zeitung zum Rund­funk­ver­an­stalter geworden ist. Der Empfang des BILD-TV-Programms war im kurzen Test von teltarif.de mit dem Apple iPhone XS Max problemlos möglich. Aller­dings ist eine Regis­trie­rung für den kosten­losen Account von waipu.tv erfor­der­lich. Anmel­de­frei lassen sich auch die Programme, für die kein kosten­pflich­tiges Abon­ne­ment erfor­der­lich sind, nicht empfangen. Auch über einen längeren Zeit­raum waren die Bild- und Tonqua­lität einwand­frei. Das gilt für das Live­pro­gramm genauso wie für die auf Abruf bereit­ste­henden Inhalte.

waipu.tv hat für dieses Jahr weitere große Pläne ange­kün­digt, etwa eine Super-Media­thek, über die wir bereits berichtet haben.


Mehr zum Thema BILD

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]