mobil.teltarif.de
zum iPhone 11 Pro Max Gewinnspiel
Suche Desktop-Version
Menü
14.05.2019 - 16:40
Lebenszeichen

Codename "Monet": Neues Black­berry im Anmarsch?

Vier Android-Apps zu Ende Juni abgekündigt

Der Smart­phone-Pionier Black­berry steht vor einer unsi­cheren Zukunft. Gehörte das Unter­nehmen einst zu den Markt­führern unter den Herstel­lern, so ist der Markt­anteil mitt­lerweile verschwin­dend gering. Die eigene Hard­ware-Sparte wurde längst aufge­geben. Statt­dessen werden Handys mit Black­berry-Logo und -Soft­ware nun von Fremd­anbie­tern wie TCL produ­ziert.

Die zum Mobile World Congress (MWC) erwar­tete Ankün­digung für einen Nach­folger des Black­berry Motion fand nicht statt. Dafür wurde die Red Edition des ein Jahr alten Black­berry KEY2 präsen­tiert. Selbst in einge­schwo­renen Fan-Kreisen ist man sich unsi­cher, ob die beiden im vergan­genen Jahr vorge­stellten Black­berry-Smart­phones noch einmal Nach­folger bekommen werden.

Neue Black­berry-Smart­phones zum Jahres­wechsel?

Bringt TCL ein neues Blackberry-Smartphone?

Bringt TCL ein neues Blackberry-Smartphone?
Foto: teltarif.de

Hoff­nung macht die Aussage eines TCL-Vertre­ters auf der Consumer Elec­tronics Show (CES) im Januar, der im Gespräch mit teltarif.de andeu­tete, dass es künftig etwa alle einein­halb Jahre neue Black­berry-Hand­helds geben könnte. Demnach wäre ein Nach­folger für das Black­berry KEY2 Ende 2019/Anfang 2020 denkbar.

In den vergan­genen Monaten gab es keinerlei Hinweise auf neue Black­berry-Handys. Einem heise-Bericht zufolge soll es aber auf dem Mobile World Congress doch mehr gegeben haben als das Black­berry KEY2 Red Edition - aller­dings offenbar nur für ausge­wählte Kunden und nicht für Jour­nalisten. Dabei soll es sich um neue Smart­phone-Modelle handeln, die mögli­cher­weise im kommenden Jahr auf den Markt kommen.

Jetzt berichtet auch das Online­magazin Crack­berry über ein neues Black­berry-Smart­phone, das den Code­namen "Monet" und die Modell­nummer BBJ100 tragen. Diese Daten seien in Konfi­gura­tions­dateien gefunden worden. Zudem gebe es Hinweise, nach denen es von diesem Smart­phone eine Single-SIM- und eine Dual-SIM-Version geben werde. Weitere Infor­mationen gibt es bislang nicht.

Vier Android-Apps abge­kündigt

Während sich die Hinweise auf ein neues Black­berry-Smart­phone verdichten, mistet der Hersteller bei bislang verfüg­baren Android-Apps aus. Bereits im Februar wurde die Entwick­lung von Produc­tivity Tab, Power Center, Notable und Device Search einge­stellt. Zum 30. Juni soll die Unter­stüt­zung für diese Anwen­dungen entfallen. Bestands­kunden müssen damit rechnen, dass die Anwen­dungen mit einem der nächsten Soft­ware-Updates gelöscht werden.

Unklar ist zudem, ob und wann für die im Umlauf befind­lichen Geräte das ange­kündigte Android-Pie-Update ausge­liefert wird. Aktuell laufen die Smart­phones noch unter der veral­teten Betriebs­system-Version 8.1. Nicht einmal ein Beta-Test für Android 9 wurde konkret ange­kündigt. Immerhin werden die monat­lichen Sicher­heits-Updates mitt­lerweile wieder regel­mäßig ausge­liefert.

Privat­kunden, die den Black­berry Messenger nutzen, müssen sich indes schon in wenigen Tagen von diesem Chat-Programm verab­schieden.


Mehr zum Thema Blackberry

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]