mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
09.05.2018 - 17:58
Neue Smartphones

BQ: Aquaris X2 Pro und Aquaris X2 vorgestellt

Besonderes Augenmerk auf Sicherheit

Bereits im Februar wurden erste Details zu den neuesten Modellen des spanischen Herstellers BQ bekannt, jetzt wurden das Aquaris X2 und das Aquaris X2 Pro offiziell vorgestellt. Besonderes Augenmerk legen die Spanier dabei wieder auf Android One. Innerhalb dieser Plattform sollen Smartphones zu den Verbrauchern gelangen, die über eine Update-Garantie von mindestens zwei Jahren verfügen. Doch auch mit den anderen Features will BQ möglichst viele Käufer und Smartphone-Nutzer von sich überzeugen.

Hohe Priorität auf die Fotografie gelegt

Aquaris X2 Pro (links), Aquaris X2 (rechts)

Aquaris X2 Pro (links), Aquaris X2 (rechts)
BQ

Das Aquaris X2, welches mit 32 GB internem Speicher und 3 GB Arbeitsspeicher in der Grundausstattung daherkommt, wird in zwei Farben (Carbon Black und Sand Gold) ab 319,90 Euro erhältlich sein. Das randlose Display besitzt 5,65 Zoll und löst in Full HD+ auf.

Das Aquaris X2 Pro startet mit gleichen Displayspezifikationen. Der Speicher ist in der Grundausstattung mit 64 GB und einem Arbeitsspeicher von 4 GB jedoch großzügiger ausgestattet. Ab 399,90 Euro ist die Pro-Version in drei verschiedenen Farben (Midnight Black, Glaze White und Deep Silver) zu erwerben. Starker Fokus wurde im Fall von beiden Geräten auf die Kamera gelegt.

Beide Geräte wurden mit einer Dual-Kamera ausgestattet, die auf der Rückseite mit 12 Megapixel und auf der Vorderseite mit 8 Megapixel auflösen. Der Schwerpunkt wurde hier vor allem auf den Portraitmodus gelegt, der den Bookeh-Effekt erzielen soll. Dabei wird so viel Tiefenschärfe interpretiert, dass der Hintergrund verschwommen, die Person im Vordergrund aber völlig scharf erscheint.

Außerdem zählen die beiden Smartphones laut Hersteller, zu den ersten Smartphones weltweit die Google Lens innerhalb der Kamera-App enthalten. Dabei handelt es sich um ein Erkennungssystem, das auf künstlicher Intelligenz beruht und eine neuartige Möglichkeit darstellt, Information über die Objekte zu erhalten, die von der Kamera fokussiert werden. Auch bei den Prozessoren setzt der Hersteller auf Neuheiten.

67 Prozent mehr Leistung als das Vorgängermodell

Bei der Software setzen die Spanier wie auch bei den Vorgängern auf Android 8.1. Bei seiner neuen Smartphone-Reihe setzt BQ auf einen Qualcomm Snapdragon 660 Octa-Core-Prozessor mit 2,2 GHz beim Aquaris X2 Pro und einen 636 Octa-Core-Prozessor mit 1,8 GHz beim Aquaris X2. Dabei soll es sich um die einzigen Prozessoren der 600er-Serie handeln, die Kryo enthalten. Die Prozessoren sorgen laut BQ dafür, dass die beiden neuen Modelle die Leistung um mehr als 67 Prozent gegenüber dem Vorgängermodell, dem Aquaris X Pro. Trotz der höheren Leistung sollen die beiden Geräte einen bis zu 30 Prozent geringeren Energieverbrauch vorweisen.

Auch bei den Akkus wurde nachgebessert. Beide Modelle weisen eine Leistung von 3100 mAh auf, sollen aber dank Quick Charge 4+ innerhalb von 30 Minuten bis zu 50 Prozent wieder aufgeladen werden können.

Verzichten muss man in beiden Fällen allerdings auf einen Iris-Scanner oder Face-ID, für die Entsperrung wurden das Aquaris X2 und das Aquaris X2 Pro auf der Rückseite mit Fingerabdrucksensoren ausgestattet.

Beide Geräte sind auf der Homepage bereits vorbestellbar, wann sie ausgeliefert werden, ist allerdings noch nicht bekannt.


Mehr zum Thema Android One

Dominik Haag

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]