mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
14.08.2018 - 12:20
Breitbandausbau

Netzausbau: Millionen Haushalte erhalten mehr Speed

Deutsche Telekom und Vodafone erhöhen die Surf-Geschwindigkeiten.

Seit dem 1. August bietet die Telekom sechs Millionen Haus­halten Surf-Geschwin­digkeiten von maximal 250 MBit/s an. Dafür setzen die Bonner in rund 900 Kommunen Super Vectoring ein. Bis 2019 sollen weitere neun Millionen Haushalte hinzukommen. Auch Vodafone nutzt Super Vectoring ebenfalls für sechs Millionen Haushalte, die bislang von den Düsseldorfern langsamere DSL-Geschwindigkeiten bekamen. Bereits kurz zuvor kündigte Vodafone an, das nun auch 60.000 Kabelhaushalte mit 500 MBit/s im Internet surfen können. Das gilt sowohl in größeren Städten wie München, Hamburg, Lübeck und Würzburg als auch in eher ländlichen Gebieten wie Eisenfeld, Gauting, Reinfeld und Westoverledigen. Bis Ende 2020 sollen überall im Kabelnetz von Vodafone bis zu 1 GBit/s zur Verfügung stehen.

FTTH für Unternehmen

Die Deutsche Glasfaser hat in den vergangenen Wochen ihren Fokus auf Gewerbe­gebiete gelegt. Im Paderborn Mönkeloh startete der Ausbau für zunächst sechs Industriegebiete. Neben Mönkeloh werden die Gebiete Benhauser Feld, Dörener Feld, Frankfurter Weg, Hoppenhof und Technologiepark flächendeckend mit Glasfa­serinfrastruktur ausgestattet. Bis zum Frühjahr 2019 sollen alle Unternehmen in den Paderborner Gewerbegebieten angeschlossen sein. Des Weiteren hat Deutsche Glasfaser mit der Stadt Ronnenberg einen Vertrag für den Ausbau der Gewerbe­gebiete unterschrieben. Derzeit läuft hier die Nachfragebündelung – ebenso wie in der Gemeinde Borsdorf. Bürgermeister Ludwig Martin will neben dem Rathaus, dem Bauhof und den Feuerwehrgerätehäusern auch die Grundschule, den Kindergarten „Parthenflöhe“, den Hort „Parthenstrolche“ sowie das Jugendhaus und die Bibliothek an das Netz der Deutschen Glasfaser anschließen.

Deutsche Glasfaser Breitbandausbau Ronnenberg

Geschäftskundenberaterin Silke Klein-Hietpas (li.), Ernst-Dietrich Braetsch (Leiter Gebietsentwicklung Nord Deutsche Glasfaser) sowie Wolfgang Zehler (Fachbereichsleiter Bau Stadt Ronnenberg) und Bürgermeisterin Stephanie Harms wollen Unternehmen mit FTTH versorgen
Deutsche Glasfaser

Aber auch Privathaushalte dürfen in Zukunft mit einem Highspeed-Anschluss der Deutschen Glasfaser rechnen. So baut das Unternehmen aus dem münsterlän­dischen Borken die Kerngebiete in Egmating, Bruck, Glonn und Moosach mit FTTH aus. Ende 2019 dürfte das Ausbauprojekt beendet sein. Den Ausbau hinter sich haben 57.000 Haushalte im Kreis Heinsberg. Vor fünf Jahren begann die Deutsche Glasfaser mit dem FTTH-Ausbau. Bis heute realisierte sie über 80 Projekte im westlichsten Kreis Deutschlands. Anlässlich des Jubiläums können Haushalte bis zum 15. September einen FTTH-Anschluss bestellen, ohne die Anschlusskosten tragen zu müssen.

100 MBit/s von der Telekom

Ansonsten sorgt die Telekom für positive Ausbaumeldungen. Seit Anfang August können über 631.000 Haushalte mit 100 MBit/s im Internet surfen. Welche Kommunen nun schneller im Internet unterwegs sind, hat die Telekom hier und hier veröffentlicht. Am 17. September werden die Bonner die nächste Welle an Inbetriebnahmen für bis zu 100 MBit/s in Angriff nehmen. Darüber hinaus stehen ab sofort auch in den fol­genden Gemeinden bis zu 100 MBit/s zur Verfügung: Wadgassen (Ortsteile Differten, Friedrichweiler und Werbeln), Plau am See (Ortsteile Appelburg und Seelust), Rutesheim (inklusive Stadtteil Perouse - Vorwahlbereich 07152), Bischofsmais (Ortsteile Bischofsmais, Fahrnbach, Großbärnbach, Habischried, Hermannsried, Hochbruck, Langbruck, Oberried, Ritzmais und Seiboldsried), Torgelow und Wassertrüdingen.

Der Baustart für bis zu 100 MBit/s erfolgte unlängst in Glashütten/Taunus (Ortsteil Oberems), Lausnitz, Linda bei Neustadt an der Orla, Neustadt an der Orla (Ortsteile Börthen, Breitenhain, Döhlen, Molbitz, Moderwitz und Stanau), Triptis (Ortsteil Pillingsdorf) und Schmieritz (Ortsteil Weltwitz). Im Landkreis Marburg-Biedenkopf hat die Telekom die zweite Ausbaustufe mit Geschwindigkeiten bis zu 100 MBit/s für 6.000 Anschlüssen in Angriff genommen. Außerdem erhalten die 75 Schulen des Kreises sowie über 500 Gewerbe­standorte dank FTTH Surf-Geschwindigkeiten von bis zu 1 GBit/s. Abgeschlossen ist der Netzausbau mit bis zu 100 MBit/s in Bad Saulgau (Ortsteil Heratskirch), Mauth (Ortsteile Annathal, Annathalmühle, Bärnbachruhe, Finsterau, Heinrichsbrunn, Hohenröhren (teilweise), Vierhäuser und Zwölfhäuser (teilweise).

Deutsche Glasfaser Breitbandausbau

Der Netzausbau mit Vectoring, Super-Vectoring sowie FTTx geht auch in den Sommerferien weiter
Deutsche Glasfaser / Martin Wissen

Aus VDSL wird FTTC

In folgenden Kommunen hat die Telekom zudem ehemalige VDSL-Fördergebiete mit FTTC-Technik ausgebaut: Hohenau (in 17 von 24 Ortsteilen), Malching (Ortsteile Asperl, Biberg, Biermaier Hart, Nündorf, Oberhiebl, Urfar und Weinberg), Markt Eging am See (in 16 von 30 Ortsteilen in FFTC-Technik; ab Jahresende steht auch FTTH zur Verfügung), Markt Rothalmünster (Ortsteile Dobl, Pattenham sowie in Ortsteilen im Randbereich von Rotthalmünster.

Vertragsabschlüsse über den Ausbau mit bis zu 50 MBit/s melden die Bonner in Feldkirchen/Niederbayern (in elf von 15 Ortsteilen), Neuschönau (Ortsteile Altschönau, Forstwald, Katzberg, Schönanger und Waldhäuser), Grattersdorf (in 31 von 36 Ortsteilen), Hausen ob Verena (Neubaugebiet Steigäcker) und Langenweißbach.

Anzeige:
© WhatsBroadcast

Mehr zum Thema VDSL Vectoring

Marc Hankmann

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]