mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
20.03.2017 - 18:06
Netz-Upgrade

Cablesurf: Ab 19. April mit 400 MBit/s

TV-Programmbelegung ändert sich bereits am 5. April

Netz-Umstellungen im April bei Cablesurf (KMS München)

Netz-Umstellungen im April bei Cablesurf (KMS München)
Bild: Cablesurf / Kabel Medien Service München

Der überwiegend in München tätige Kabel-Internet-Provider Cablesurf, der zur Tele-Columbus-Gruppe gehört, bietet ab April die zum Teil bei anderen Netzbetreibern übliche Geschwindigkeitsstufe von 400 MBit/s an. Los gehen soll es am 19. April.

Die heutige Ankündigung der Kabel & Medien Service (KMS) besagt natürlich nicht automatisch, dass ab diesem Datum alle 280 000 angeschlossenen Haushalte mit der neuen Geschwindigkeitsstufe surfen. Wie immer müssen die Kunden die neue Geschwindigkeitsstufe aktiv buchen.

Zahl analoger Kabel-TV-Sender nimmt ab

Die Freischaltung der neuen Ge­schwindig­keits­stufe ist aber nicht die einzige Änderung, die auf Cablesurf-Kunden im April zukommt. Das Unternehmen arbeitet nach eigenen Angaben an der Einführung der digitalen Entertainment-Plattform advanceTV, diese soll im zweiten Halbjahr 2017 erfolgen.

Doch für Fernsehzuschauer wird es bereits Anfang April eine Umstellung geben, die die Programmbelegung betrifft. Nach und nach nehmen Kabelnetzbetreiber analoge Sender aus dem Programm und stellen auf digitale Verbreitung um. Cablesurf teilt mit, dass ein derartiger Programmwechsel bereits am Mittwoch, den 5. April, stattfindet. Während der Umstellung kann es zu einer kurzen Unterbrechung kommen.

Ab diesem Tag stehen dann die Sender BBC World, Bloomberg Europe TV, rbb Brandenburg, SWR-Fernsehen BW, hr-fernsehen, MDR und WDR Köln nicht mehr analog, sondern ausschließlich digital zur Verfügung. Die genannten Sender werden aber weiterhin frei und unverschlüsselt zu empfangen sein. Einige weitere Sender sollen überdies den Programmplatz wechseln.

Die Versorgungsunterbrechung kann laut Cablesurf nicht nur bei den TV-Sendern, sondern gleichzeitig auch bei den Radiosendern auftreten. Nach der Umstellung ist es unter Umständen notwendig, einen erneuten Sendersuchlauf durchzuführen. Auf einer speziellen Übersichtsseite hat Cablesurf PDF-Dateien zum Download bereitgestellt, aus denen die Kanalbelegung ersichtlich ist. Wer dabei Hilfe braucht, kann sich bei Cablesurf unter der Telefonnummer 089-12297040 melden. Wer mit dem Sendersuchlauf alleine überfordert ist, kann unter der Telefonnummer auch den Kundenservice anfordern. Der Sendersuchlauf wird dann vom Cablesurf-Vertragspartner, der Firma Wibbels, zum Preis von 35 Euro (Barzahlung) durchgeführt.

Besitzer von Röhrengeräten oder älteren Flachbildschirmen, die keinen Digitalempfang unterstützen, können die genannten Sender ab dem Datum der Umstellung nicht mehr empfangen. Sie benötigen dann einen zusätzlichen Digital-Receiver, den es ebenfalls beim Cablesurf-Service gibt.

Im vergangenen Jahr war Cablesurf durch eine umstrittene Postkarten-Werbeaktion aufgefallen.

Anzeige:
© by WhatsBroadcast


Mehr zum Thema cablesurf

vorherige
nächste
[Newsübersicht] RSS [Newsversand]