mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
31.08.2018 - 19:30
4G

congstar hat jetzt auch offiziell LTE

Aus Highspeed-Option wird LTE-50-Option

Bereits im Frühjahr öffnete die Deutsche Telekom recht zaghaft ihr LTE-Mobilfunknetz für Discounter. Die eigene Discount-Tochter congstar, die freenet-Marke klarmobil sowie Sparhandy haben seitdem die Möglichkeit, ihren Kunden Tarife anzubieten, die den Internet-Zugang auch über das 4G-Netz ermöglichen. Zuvor konnte congstar lediglich seine Homespot-Verträge für LTE-to-WLAN-Router mit Zugang zum mobilen Breitbandnetz offerieren.

Der LTE-Einstieg verlief recht zaghaft. So war es den Discountern nach Berichten aus Insiderkreisen nicht gestattet, LTE oder 4G auch zu erwähnen. Sie durften lediglich eine Highspeed-Option anbieten und die maximale Übertragungsgeschwindigkeit von 50 MBit/s nennen. Fachkundige Interessenten erkannten schnell: Über UMTS und HSPA sind maximal 42 MBit/s möglich, also ist es naheliegend, dass mit der Option nicht nur die Datengeschwindigkeit erhöht, sondern auch der Zugang zum LTE-Netz freigeschaltet werden. Mittlerweile können die Discounter das LTE-Netz auch beim Namen nennen, wie sich schon in den vergangenen Wochen auf den Webseiten von Sparhandy und klarmobil gezeigt hat. Jetzt gibt es auch bei congstar ganz offiziell LTE, wie ein Blick auf die Pressemitteilungen zu den Tarifen zeigt, die der Discounter anlässlich der IFA veröffentlicht hat. So ist aus der bisherigen Highspeed-Option nun die LTE-50-Option geworden.

Option kostet weiterhin 5 Euro monatlich extra

congstar nennt LTE beim Namen

congstar nennt LTE beim Namen
Logo: congstar, Grafik/Montage: teltarif.de

Inhaltlich bleibt das Angebot unverändert. Kunden bekommen in den Allnet-Flat-Tarifen für 5 Euro zusätzliche monatliche Grundgebühr Zugang zum 4G-Netz und surfen mit bis zu 50 MBit/s im Downstream. Ist die Option nicht gebucht, so beträgt die maximale Datengeschwindigkeit 25 MBit/s. In den "kleineren" Tarifen, die preislich unterhalb der Allnet-Flat angesiedelt sind, und für Prepaidkunden ist der LTE-Zugang weiterhin nicht möglich.

Aktuell bleibt es auch dabei, dass congstar-Kunden über LTE den mobilen Internet-Zugang nutzen, aber nicht telefonieren können. Für ein Telefonat schaltet das Smartphone bis auf weiteres automatisch ins GSM- oder UMTS-Netz zurück, um sich nach Ende der Verbindung wieder auf 4G umzubuchen.

Grundsätzlich zeigt sich congstar auch an Voice over LTE und WLAN Call interessiert. Allerdings stünden diese Technologien nicht ganz oben auf der Prioritätenliste der Kunden, war auf der IFA zu erfahren. Demnach kann es noch eine Weile dauern, bis die Kunden des Discounters auch von den beiden neuen Telefonie-Betriebsarten profitieren.


Mehr zum Thema congstar

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]