mobil.teltarif.de
zum Adventskalender
Suche Desktop-Version
Menü
03.12.2019 - 18:58
Vergleich

connect-Netztest: Diese Netze sind "überragend"

Swisscom Nummer 1 in der DACH-Region

Inhaltsverzeichnis:

  1. Deutsch­land im Vergleich mit Öster­reich und der Schweiz
  2. Magenta: Telekom-Tochter in Öster­reich auf Platz 1
  3. Swisscom hat das schnellste Netz
  4. Alles auf einer Seite lesen

Wie berichtet ging das Netz der Deut­schen Telekom zum neunten Mal in Folge als Sieger aus dem connect-Netz­test hervor. Die Fach­zeit­schrift hat gemeinsam mit ihrem Partner Umlaut aber neben Deutsch­land auch wieder die Qualität der Mobil­funk­netze in Öster­reich und der Schweiz unter­sucht. Die Vorge­hens­weise war dabei ähnlich wie in Deutsch­land. Die Test-Teams haben Drive- und Walk­tests durch­geführt und dabei das Samsung Galaxy S9 als Test-Handy genutzt. Dazu flossen Crowd­sour­cing-Resul­tate ins Gesamt­ergebnis ein.

In der Vergan­genheit war die Netz­qualität sowohl in Öster­reich als auch in der Schweiz stets höher als in Deutsch­land. Dieser Trend setzte sich auch in diesem Jahr fort. So erhielten in beiden Ländern jeweils zwei der drei Netz­betreiber die Note "über­ragend", die in Deutsch­land gar nicht vergeben wurde. Das Netz mit der geringsten Punkt­zahl in Öster­reich und der Schweiz hat immer noch mehr Punkte als das best­getes­tete deut­sche Netz erhalten.

connect-Netztest im deutschsprachigen Europa

connect-Netztest im deutschsprachigen Europa
Foto: Vodafone, Grafik/Montage: teltarif.de

Swisscom erreicht die höchste Punkt­zahl

Im Vergleich liefern die schwei­zeri­schen Mobil­funk­netze eine noch etwas bessere Perfor­mance als ihre Kollegen in Öster­reich. Dabei hat die Swisscom mit 974 Punkten und der Note "über­ragend" die Nase vorn. In allen Test-Kate­gorien konnte das Netz noch etwas mehr als der Zweit­plat­zierte, Sunrise, über­zeugen. Sunrise kam aber mit 967 Punkten und der Note "über­ragend" eben­falls über­zeugen.

Im Vergleich zum vergan­genen Jahr, als Swisscom eben­falls vor Sunrise lag, ist der Abstand zwischen den beiden Netzen etwas größer geworden. Vor einem Jahr lag nur ein Punkt zwischen den beiden Anbie­tern, in diesem Jahr sind es immerhin sieben Zähler. In der Crowd-Bewer­tung hat sich Sunrise verbes­sert, bei den Drive- und Walk­tests lagen die Ergeb­nisse auf Vorjah­resni­veau.

Salt mit 923 Punkten auf Rang 3 in der Schweiz

Salt belegt in der Schweiz erneut den dritten Platz, kommt dabei aber immer noch auf 923 Punkte und die Note "sehr gut". Zum Vergleich: In Deutsch­land erreichte Telefónica als Dritt­plat­zierter nur 758 Punkte und selbst die Telekom als Netz­test-Sieger in Deutsch­land hat mit 900 Punkten ein gering­fügig schlech­teres Ergebnis als Salt. Vor allem bei der Sprach­tele­fonie gibt es bei Salt gegen­über dem vergan­genen Jahr Verbes­serungen, nachdem der VoLTE-Stan­dard einge­führt wurde, der zu kürzeren Rufauf­bauzeiten und einer besseren Sprach­qualität führt.

Dem connect-Bericht zufolge erzielte Salt im Vergleich mit Swisscom und Sunrise die größte Score-Verbes­serung gegen­über dem Netz­test im vergan­genen Jahr. Vor allem bei der Tele­fonie, aber auch beim Crowd­sour­cing habe das Netz gegen­über den vor einem Jahr fest­gestellten Ergeb­nissen einen deut­lich besseren Eindruck hinter­lassen. Hier gibt es dann doch eine kleine Paral­lele zum deut­schen Markt, denn auch hier­zulande hat Telefónica als Nummer 3 den größten Sprung nach vorn gemacht.

Auf Seite 2 lesen Sie, warum sich die Deut­sche Telekom gleich über zwei Netz­test-Erfolge freuen kann.

1 2 3

nächste Seite: Magenta: Telekom-Tochter in Öster­reich auf Platz 1


[Newsübersicht] RSS [Newsversand]