mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
25.03.2020 - 17:41
Zero Rating

Telekom StreamOn: Disney+ ist ab sofort dabei

Keine Daten-Berechnung im Mobilfunknetz

Am Dienstag ist Disney+ in Deutsch­land gestartet. Hier­zulande ist die Deut­sche Telekom Partner des neuen Strea­ming­dienstes. So haben Telekom-Kunden die Möglich­keit, auf die Inhalte sechs Monate lang kostenlos zuzu­greifen. Nach diesem Zeit­raum wird das Abon­nement zum verrin­gerten Monats­preis von 5 Euro ange­boten.

Telekom-Mobil­funk­kunden haben aber auch die Möglich­keit, Disney+ unter­wegs zu nutzen, ohne dass das dabei anfal­lende Daten­volumen die Inklu­sivleis­tung des Tarifs belastet. Der Bonner Tele­kommu­nika­tions­dienst­leister hat Disney+ nämlich direkt zum Start des Strea­ming-Ange­bots auch beim Zero Rating als Partner hinzu­gefügt.

Disney+ ist seit dem 24. März neuer Partner für StreamOn Music&Video. Diese Option können Kunden kostenlos zu ihrem Vertrag hinzu­buchen, wenn sie MagentaMobil M, die FamilyCard M oder MagentaMobil M Young bzw. einen höher­werti­geren Tarif aus dem glei­chen Bereich nutzen.

Auch TikTok bei StreamOn dabei

Disney+ bei StreamOn

Disney+ bei StreamOn
Logos: Disney/Telekom, Montage: teltarif.de

Die Telekom nimmt norma­lerweise immer zu Monats­beginn neue StreamOn-Partner auf. Im März wich der Konzern nun schon zum zweiten Mal von dieser Rege­lung ab. Bereits seit dem 16. März kann TikTok im Rahmen der Social-&-Chat-Option von StreamOn genutzt werden, die aller­dings nur zu MagentaMobil L, FamilyCard L oder MagentaMobil L Young bzw. einem höher­werti­geren Tarif aus der glei­chen Kate­gorie hinzu­gebucht werden kann.

Insge­samt hat die Telekom mitt­lerweile 270 StreamOn-Part­nerdienste aus dem Bereich Musik-Strea­ming. 127 weitere Partner kommen aus dem Video-Strea­ming-Segment. Dazu sind 40 Gaming- und zwölf Social-&-Chat-Anbieter beim Zero Rating mit dabei, das seit dem Sommer 2019 neben Deutsch­land auch im EU-Roaming genutzt werden kann.

Voda­fone Pass noch ohne Disney+

Der Voda­fone Pass ist das Pendant des Düssel­dorfer Mobil­funk-Netz­betrei­bers zu StreamOn. Aller­dings nimmt Voda­fone wesent­lich zurück­haltender als die Telekom neue Part­nerdienste auf. So ist auch Disney+ bei den Düssel­dorfern noch nicht dabei. Beson­ders pein­lich ist, dass selbst YouTube mit dem Video Pass von Voda­fone bislang nicht genutzt werden kann.

Wie berichtet bietet Voda­fone seinen Social Pass im Rahmen einer Aktion derzeit kostenlos an. Das Angebot soll zunächst bis Ende April gelten.

Mehr zum Thema StreamOn

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]