mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
04.09.2019 - 11:53
Mehr Auswahl

eBay: Künftig auch mit Apple Pay oder Google Pay zahlen

Zahlungsdienstleister Adyen bleibt im Hintergrund

Wie schon im Februar 2018 vermutet und im April ange­kündigt, stellt das Handels- und Verkauf­sportal eBay seine Zahlungs­abwick­lung auch in Deutsch­land um. Das soll noch in diesem Jahr passieren, bereits im September könnte es losgehen.

Neue Funk­tionen werden jetzt getestet

Bei eBay kann man bald zusätzlich mit Apple Pay oder Google Pay bezahlen, PayPal bleibt im Angebot.

Bei eBay kann man bald zusätzlich mit Apple Pay oder Google Pay bezahlen, PayPal bleibt im Angebot.
Foto: ebay, Logos: Apple/Google, Montage: teltarif.de

Wie eBay auf Anfrage von teltarif.de weiter erläu­terte, hat eBay in einem nächsten Schritt damit begonnen, erste Verkäufer anzu­spre­chen, die schon eBay-Funk­tionen nutzen, die zum jetzigen Zeit­punkt mit der neuen Zahlungs­abwick­lung "kompa­tibel" sind.

Künftig auch Apple Pay und Google Pay nutzbar

eBay lädt diese Verkäufer ein, zu den ersten Anbie­tern auf der Platt­form zu gehören, welche die neue Zahlungs­abwick­lung auspro­bieren können. Sobald sie eine Bestä­tigung seitens eBay bekommen haben, wird ihnen das genaue Datum für die Akti­vierung ihres jewei­ligen eBay-Verkäufer-Kontos mitge­teilt. Das ist noch in diesem Monat geplant und scheint schub­weise anzu­laufen. Sprich: Einige Händler werden recht früh, andere erst später Apple Pay und Google Pay als Zahlungs­methode anbieten können. Die Auszah­lungen landen dabei direkt auf dem Bank­konto des Verkäu­fers.

Für profes­sionelle (gewerb­liche) Verkäufer auf eBay verspricht das Unter­nehmen, "einen beson­ders attrak­tiven Zahlungs­bear­beitungs-Tarif" für die Einfüh­rungs­phase und die Käufer werden die Möglich­keit haben, künftig mit Last­schrift, Kredit­karte, PayPal, Apple Pay oder Google Pay zu bezahlen. Außerdem ist "zusätz­liche Unter­stüt­zung beim Einrichten und beim laufenden Betrieb der neuen Zahlungs­abwick­lung" vorge­sehen.

Wie bereits bekannt, wird das nieder­ländi­sche Unter­nehmen Adyen (deutsch: von vorne beginnen) der Dienst­leister sein, der im Rahmen der neuen Zahlungs­abwick­lung von eBay im Hinter­grund die Zahlungen abwi­ckeln wird. Damit nimmt Adyen, das auch für Flixbus, Deli­very Hero, Zalando und andere tätig ist, eine andere Rolle ein als PayPal, die bisher über­wiegend die Zahlungen auf dem eBay-Markt­platz abge­wickelt hatten. Adyen bleibt für den eBay-Kunden quasi "unsichtbar".

PayPal bleibt Zahlungs­option

Wer sich an das Kaufen oder Verkaufen mit PayPal gewöhnt hat, braucht auch nicht umzu­denken: "Im Rahmen der neuen Zahlungs­abwick­lung wird PayPal eine Zahlungs­option bei eBay bleiben." Dafür werden neben PayPal weitere Zahlungs­optionen wie Google Pay oder Apple Pay dazu­kommen.


Mehr zum Thema Google Pay

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]