mobil.teltarif.de
zum Adventskalender
Suche Desktop-Version
Menü
31.10.2018 - 18:31
SIM-Karte

Ab sofort: eSIM von Telekom und Vodafone fürs iPhone

Auch mobilcom-debitel hat die eSIM

Mit dem Update auf iOS 12.1 hat Apple die eSIM für iPhone XS (Max) und iPhone XR freigeschaltet. Als erste deutsche Mobilfunk-Provider bieten die Deutsche Telekom, Vodafone und mobilcom-debitel die eSIM für die aktuellen Smartphones von Apple an. Weitere Handys mit eSIM-Unterstützung wie das Google Pixel 3 werden folgen und für die kommenden Jahre wird erwartet, dass die bisherigen physischen Betreiberkarten sukzessive von der eSIM abgelöst werden.

Bei Telekom, Vodafone und mobilcom-debitel war die eSIM für Smartwatches bisher bereits erhältlich. Dabei handelte es sich allerdings um MultiSIM-Karten, die - je nach Vertrag nur gegen Aufpreis - aktiviert werden konnten. Bei der Telekom war es einigen Interessenten eher inoffiziell gelungen, über die Kundenbetreuung auch die Hauptkarte von einer physischen Karte in eine eSIM wandeln zu lassen.

Prepaidkunden bleiben noch außen vor

Telekom und Vodafone bieten die eSIM fürs iPhone an

Telekom und Vodafone bieten die eSIM fürs iPhone an
Foto: Apple, Logo: Vodafone/Telekom, Grafik/Montage: teltarif.de

Ab sofort können auch offiziell die Hauptkarten in eSIMs gewandelt werden - allerdings vorerst nur für Kunden mit einem festen Vertragsverhältnis. Wer eine Prepaidkarte nutzt, bekommt derzeit noch keine eSIM. Aus Netzbetreiber-Kreisen war allerdings zu hören, dass sich das mittelfristig wohl ändern wird, wenn die fest im Smartphone integrierte Betreiberkarte sukzessive zum Standard wird.

Bei der Deutschen Telekom können Kunden ihre bestehende physische SIM-Karte kostenlos gegen ein eSIM-Profil eintauschen. Bei mobilcom-debitel schlägt der Kartentausch mit teuren 25,95 Euro zu Buche. Dabei gilt es zu beachten, dass sich eSIM-Profile im Telekom-Netz nur einmalig aktivieren lassen. Wird ein neues Profil - etwa nach einem Gerätewechsel - benötigt, muss man dieses erneut anfordern. Das ist bei der Telekom kostenlos, mobilcom-debitel verlangt laut Leserhinweisen jeweils erneut 25,95 Euro für die Umstellung.

Vodafone: 9,90 Euro für den Kartentausch

Bei Vodafone ist der Wechsel von der physischen SIM-Karte zur eSIM im Rahmen einer Vertragsverlängerung kostenlos. Ansonsten werden einmalig 9,90 Euro berechnet - es sei denn, die bisher genutzte Betreiberkarte ist defekt. In diesem Fall erfolgt der Austausch kostenlos. Das gilt auch für einen Wechsel zur eSIM.

o2 hatte im Vorfeld des Verkaufsstarts von iPhone XS und iPhone XS Max im September angekündigt, die eSIM ebenfalls anzubieten, allerdings noch nicht zum Start. Schon zuvor hatte die Telefónica-Pressestelle auf Anfrage von teltarif.de angekündigt, zum Weihnachtsgeschäft mit der eSIM starten zu wollen. Wann weitere Provider in Deutschland die eSIM anbieten werden, ist noch nicht bekannt.

Durch den eSIM-Einsatz wird der Nano-SIM-Slot im iPhone XS (Max) bzw. iPhone XR für eine zweite Betreiberkarte frei, sodass das Smartphone zum Dual-SIM-Handy wird. Beim Google Pixel 3 muss sich der Nutzer hingegen zwischen eSIM und Nano-SIM entscheiden. Die parallele Nutzung beider Technologien ist nicht möglich.

In einem teltarif.de-Podcast finden Sie einen Test zur eSIM- und Dual-SIM-Nutzung mit dem iPhone XS Max.


Mehr zum Thema eSIM

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]