mobil.teltarif.de
zum Adventskalender
Suche Desktop-Version
Menü
28.11.2019 - 18:03
Schon wieder

Störung bei Instagram und Facebook

Ausgerechnet am US-Feiertag Thanksgiving

Die Foto­platt­form Insta­gram ist ausge­rechnet am US-Feiertag Thanks­giving von einer Störung betroffen gewesen. Der Dienst räumte heute Probleme bei Insta­gram und anderen Face­book-Apps ein, ohne nähere Details zu nennen. Man arbeite an einer Lösung. Zuletzt hatte es im Sommer stun­denlange Ausfälle bei Insta­gram und anderen Face­book-Apps wie WhatsApp gegeben. Mehr dazu lesen Sie unten.

dpa /


04.07.2019 - 11:10
Störung

Facebook-Störung legt ungewollt Bildinformationen frei

Technische Störung rund um den Globus

Facebook hatte kürzlich mit massiven technischen Problemen zu kämpfen

Facebook hatte kürzlich mit massiven technischen Problemen zu kämpfen
picture alliance/Christophe Gateau/dpa

In der vergan­genen Nacht mussten einige Dienste, die zum Face­book-Konzern gehören, mit massiven tech­nischen Problemen kämpfen. Zahl­reiche Nutzer beklagten auf der Melde­seite allestörungen.de Probleme mit der Social-Media-Platt­form Face­book selbst sowie mit Insta­gram und WhatsApp.

Die massiven tech­nische Störungen bei Face­book, Insta­gram und Whatsapp sind weitest­gehend behoben worden. "Wir haben die Ursache iden­tifi­ziert und eine Lösung gefunden", teilte Face­book heute über sein Platt­form­status-Portal mit. Auch bei allestörungen.de wurden keine groß­flächigen Ausfälle mehr gemeldet.

Probleme beim Hoch­laden von Fotos

Die Probleme tauchten vor allem beim Hoch­laden von Fotos auf. Betroffen waren Nutzer in Deutsch­land, Groß­britan­nien, Frank­reich und den Benelux-Staaten, der USA-Ostküste sowie teil­weise in Südeu­ropa und Südame­rika.

Inter­essant ist aber eine Sache: Die Störung offen­barte einen Blick in den Algo­rithmus, den Face­book für die Gesichts­erken­nung auf Fotos nutzt. Anstelle der gezeigten Bilder der Nutzer wurden Beschrei­bungs­texte ange­zeigt, also das, was der Algo­rithmus auf dem Foto erkannt hat. So waren dort Attri­bute zu sehen, die einen Nutzer entspre­chend beschreiben, beispiels­weise Brillen- oder Bart­träger.

Die Infor­mation ist womög­lich für viele Nutzer nicht weiter rele­vant. Daten­schüt­zern dagegen stößt der Algo­rithmus sauer auf, zum Beispiel, dass Face­book derar­tige Infos für gezielte Werbung verwenden könnte. Ange­sichts der Daten­skan­dale in der jüngsten Vergan­genheit könnte es nicht wenige Befür­worter dieser Theorie geben. Offi­ziell sollen die Daten dafür verwendet werden, sehbe­hinderten Menschen das Surfen zu erleich­tern.

Nach der Serie von Daten­skan­dalen hat Mark Zucker­berg einen Neuan­fang mit Privat­sphäre in den Fokus gestellt. Details lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Mehr zum Thema Facebook

mit Material von dpa

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]