mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Anbieterforum
Forum zu
Threads:
182 83 8489 Thread-Index

Erfahrung über Voip-Client


mikiscom schreibt am 13.04.2016 11:52
Hallo,
ich hab seit kurzem easybell, wo man ja nur über Voip telefonieren kann. Grundsätzlich ist das ja in Ordnung, wenn's denn funktioniert. Ich nutze zwar normalerweise das Handy zum telefonieren, mich stört aber dass das Voip, obwohl es im Anschluss mit drin ist, nicht zuverlässig funktioniert.

Konkret geht es darum, dass ich einige Leute problemlos erreichen kann, andere, bestimmte nicht. Testanrufe auf allen bisher getesteten Handys klappen. Bei Festnetznummern kommt es bei bestimmten Leuten vor, dass ich die einwandfrei höre, die mich aber nicht. In einem Fall hat der andere 2 Festnetznummern. Rufe ich eine an, klappt alles problemlos. Rufe ich die andere an, tritt dieses Problem auf. Diese Person nutzt eine Fritzbox zur Konvertierung auf gewöhnliche Festnetztelefone. Ich telefoniere über Windows 7, ein USB-Headset und den Voip-Client "Zoiper". Früher hatte ich "PhonerLite". Hier trat das Problem auf, dass der andere ein Echo hörte, was bei Zoiper nicht mehr der Fall war. Das komische ist dass ich bei den letzten Versuchen immer Zoiper verwendet habe und je nach angerufener Nummer entweder alles funktioniert, oder der andere mich nicht hört, obwohl bis auf die Nummer alles exakt gleich ist und ich noch nicht mal zwischendurch aus dem Netz gehe. Gestern hatte ich das selbe Problem, als ich jemand ganz anderen angerufen habe. Ob der auch bei easybell ist, kann ich nicht sagen. War ne Firma, vermutlich mit Telefonanlage.

Hat einer ne Idee woran das liegen kann oder was für ein Programm besser ist?
Ich denke da in erster Linie an die Einstellungen in der Fritzbox, dass die vielleicht nummernspezifisch unterschiedlich sind. Sämtliche andere Leute kann der aber normal anrufen und von und zu meinem Handy klappt es auch auf beiden Nummern. Somit macht nur easybell zu easybell hier das Problem. Bei der Firma weiß ich es halt nicht.
[1] Conax antwortet auf mikiscom
14.04.2016 19:00
Hallo,

hast du schon mal probiert, ein Telefon an die Box anzuschließen und dann jene "Problemfälle" anzurufen?
Vielleicht liegt es ja an deiner Zuganssoftware auf dem PC namens Zoiper.
Ich selbst, derzeit noch bei easybell, hatte allerdings auch schon Fälle wo diverse Nummern nicht erreichbar waren. Betraf Nummern von Simquadrat. Nach Auskunft von easybell lag es am Routing bei Telefonica - wurde seinerzeit behoben das Problem.
Ich nutze noch hin und wieder am Smartphone jenes

http://www.easybell.de/hilfe/telefon-konfiguration/voip-softphones-und-apps/linphone-windows-phone-8.html

Klappt soweit ganz gut. Ob überall kann ich nicht sagen.
Schaue doch mal dir die Seite an, vergleiche da die Einstellungen (speziell die der Codecs) mit denen deines Zugangsprogramms auf dem PC.
[1.1] mikiscom antwortet auf Conax
14.04.2016 20:30
Benutzer Conax schrieb:
hast du schon mal probiert, ein Telefon an die Box anzuschließen und dann jene "Problemfälle" anzurufen?

Ich selbst habe keine Fritzbox, nur einen "normalen" Router. Da sich mein telefonier-Bedarf über Festnetz auch stark in Grenzen hält, will ich auch keine extra Voip-Hardware kaufen. Außerdem ist für mich das Telefonieren über Headset, also freihändig mehr als praktisch.

Vielleicht liegt es ja an deiner Zuganssoftware auf dem PC namens Zoiper.

Gut möglich. Deshalb suche ich ja ggf. ein Programm mit dem alles ordentlich funktioniert, wenn es an Zoiper liegen sollte. Nur wären da Erfahrungsberichte hilfreich.

Ich selbst, derzeit noch bei easybell, hatte allerdings auch schon Fälle wo diverse Nummern nicht erreichbar waren. Betraf Nummern von Simquadrat. Nach Auskunft von easybell lag es am Routing bei Telefonica - wurde seinerzeit behoben das Problem.

Also kann es auch an denen liegen. Das komische ist, dass beide Nummern die ich mehrmals ausprobiert habe von der selben Person sind, die auch bei easybell ist. Eine Nummer tut es, die andere nicht.

http://www.easybell.de/hilfe/telefon-konfiguration/voip-softphones-und-apps/linphone-windows-phone-8.html

Dort habe ich mir ja auf der Homepage auch die Einstellungen für Zoiper angeguckt, aber da ist außer Zugangsdaten eingeben nicht viel zu machen.

Klappt soweit ganz gut. Ob überall kann ich nicht sagen. Schaue doch mal dir die Seite an, vergleiche da die Einstellungen (speziell die der Codecs) mit denen deines Zugangsprogramms auf dem PC.

Inzwischen haben die sich nach 2 Tagen gemeldet. Hab denen eben Screenshots geschickt. Auch von den Codec-Einstellungen.
Beim Thema Codec würde mich ja noch interessieren, was ist wenn ich easybell Leuten empfehle, die regelmäßig übers "Festnetz" telefonieren und sich ne Voip-Hardware zu legen? Ich meine ist es dann Glückssache ob das Gerät easybell-kompatibel ist oder nicht?

Wenn man nen Mailanbieter hat, der z. B. IMAP unterstützt, ist es auch sch...-egal welchen Mail-Client man nimmt. Mit allen IMAP-fähigen Programmen kommt man an sein Postfach, einfach weil es standardisiert ist und nicht noch zig Codecs oder sonstige Kleinigkeiten unterschiedlich sein können.

Und selbst wenn es nur mit der Fritzbox gehen sollte: 180 Euro für so ein Teil ausgeben was es preislich auch für 80 Euro gibt ist doch Geld zum Fenster raus werfen. Und zum Geld raus werfen kann man ja gleich zur Telekom gehen.
[1.1.1] Conax antwortet auf mikiscom
15.04.2016 09:20
Benutzer mikiscom schrieb:
Ich selbst habe keine Fritzbox, nur einen "normalen" Router. Da sich mein telefonier-Bedarf über Festnetz auch stark in Grenzen hält, will ich auch keine extra Voip-Hardware kaufen. Außerdem ist für mich das Telefonieren über Headset, also freihändig mehr als praktisch.

Gibt es wirklich heute noch Router ohne "Telefonfunktion"? Das gehört doch mittlerweile so gut wie zum Standard.
Ich schrieb es nur deswegen, da so was ähnliches sicher irgend wann von easybell kommen wird.
Auch ist es für die Fehleranalyse besser, um so raus zu finden ob es nun am Anbieter oder deiner Software/-konfiguaration am Rechner liegen tut.
Wenn du in der Nähe von L wohnen tust, keinen VDSL Anschluss von easybell hast, kannste gerne mal eine alte easybox 802 zum testen bekommen (verschicken tue ich aber nix). Irgendwo liegt sicher auch ein Festnetztelefon noch rum, ansonsten müsste man das für kleines Geld kaufen. Selbst jene Easybox hat einen TAE Anschluss.
Easybell stellt ja derzeit auf den Carrier QSC um. Nun ja, kein besonderer oder großer Wurf bei uns. Die Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit hat dadurch stark gelitten, von heut auf morgen. Was jahrelang gut funktionierte ist jetzt langsamer und ausfallgefährdeter (der Anschluss an sich - nicht die Telefonie im Speziellen).... Das scheint mir, stand mal hier irgendwo im Forum, ein ziemlicher "Frickelanbieter" zu sein. Nicht mal Annex-J haben die, sondern immer noch Annex-B.... Seit der Umstellung 8. Dezember letzten Jahres immer wieder mal Ausfälle und ich komme nicht mehr auf vormals erreichbare Geschwindigkeit. Letzteres aber erst seit ein paar Tagen. Hatte schon 20 Ausfälle/Stunde....
Nur scheint easybell keine große Wahl zu haben, wegen des Rückbaus der Telefonica-Technik.

Wie geschrieben, Fehleranalysen macht man häufig nach dem "Ausschlussprinzip". Von daher würde ich so vorgehen, wie beschrieben.

[1.1.1.1] mikiscom antwortet auf Conax
15.04.2016 18:59
Benutzer Conax schrieb:

Gibt es wirklich heute noch Router ohne "Telefonfunktion"? Das gehört doch mittlerweile so gut wie zum Standard.

Jo, gibbet und dazu noch richtig günstig:
http://www.pollin.de/shop/dt/NzQ3NzgyOTk-/Computer_und_Zubehoer/Netzwerktechnik/Wireless_LAN_Router/DSL_Router_ASUS_DSL_N10_150_Mbps.html
Was die Internetverbindung angeht, bin ich beim Thema Zuverlässigkeit und nicht vorkommende Ausfälle auch top zufrieden. Nur Geschwindigkeit ließe sich laut Easybell wegen zu langer Zuleitung nicht auf schneller als ca. 6 Mbit/s einrichten. Die haben auch nachgemessen. Bei den 22 Euro kann ich auch damit leben. Nur ärgert mich halt, dass da auch ne Telefonnummer drin ist, die ich nicht zuverlässig nutzen kann, wenn ich es mal nötig haben sollte. Z. B. ne 0180 oder fremde Länder, die nicht zur EU gehören und übers Handy 99 Cent pro Min kosten. Kommt zwar selten vor, aber wenn die mir für ne Nicht-Nutzbarkeit z. B. 2 Euro Rabatt pro Monat geben würden, wäre ich auch zufrieden.

Aber aus dem Weiterempfehlen an andere Leute wird dann zumindest nix, wenn die auch "normal" über Festnetz telefonieren können wollen wenn Du ja auch schon von Problemen berichtest. Für reine Internetnutzer und über Handy Telefonierer würde ich die bisher empfehlen.

Ich schrieb es nur deswegen, da so was ähnliches sicher irgend wann von easybell kommen wird.

Wenn die dann aber so Apothekenhafte 180 Euro wie für die Fritzbox haben wollen, nehm ich die nicht oder kündige. Wenn die mit günstig werben, muss halt alles günstig sein. Ohne Namen mit bezahlen.

Auch ist es für die Fehleranalyse besser, um so raus zu finden ob es nun am Anbieter oder deiner Software/-konfiguaration am Rechner liegen tut.

Das denke ich zwar auch, aber dafür gibt es eben auch günstigere Geräte. Selbst in der Hilfe von Easybell steht z. B. bei der Mailbox drin "normalerweise *1212, bei der Fritzbox aber ..." weil die Fritzen ihr eigenes Süppchen kochen und meinen, die anderen müssen sich nach richten. Erinnert mich sehr an Apple.

Wenn du in der Nähe von L wohnen tust, keinen VDSL Anschluss von easybell hast, kannste gerne mal eine alte easybox 802 zum testen bekommen (verschicken tue ich aber nix).

Danke für das Angebot, aber bei mir in der Gegend gibt es keinen Ort, der mit L los geht.
Ich hatte schon überlegt, für 60 Euro nen Voip auf Analog-Festnetzadapter zu kaufen, aber was mache ich dann auf Dauer damit? Und was ist, wenn sich herausstellt, dass das irgend einen Codec nicht unterstützt, den Easybell aber gerne verwenden möchte? Hab nirgends eine genaue Beschreibung gesehen. Da ist das mit den Annex'en ja noch bekannter.

Easybell stellt ja derzeit auf den Carrier QSC um.

Ich habe den neuen Anschluss direkt mit QSC bekommen und kenne daher gar nicht Telefonica als Carrier.

Annex-J haben die, sondern immer noch Annex-B.... Seit der

Was besagt das eigentlich genau? Hängt davon die Geschwindigkeit ab?

Umstellung 8. Dezember letzten Jahres immer wieder mal Ausfälle und ich komme nicht mehr auf vormals erreichbare Geschwindigkeit. Letzteres aber erst seit ein paar Tagen. Hatte schon 20 Ausfälle/Stunde....

Da habe ich ja bis jetzt Glück. Was Internet angeht, 0 Ausfälle in bisher 2 Monaten. Auch Geschwindigkeitsschwankungen hab ich noch nicht bemerkt.

Nur scheint easybell keine große Wahl zu haben, wegen des Rückbaus der Telefonica-Technik.

Vielleicht wird es aber auch besser:
http://www.teltarif.de/ecotel-tnb-netzbe...
[1.1.1.1.1] Conax antwortet auf mikiscom
15.04.2016 20:48

3x geändert, zuletzt am 15.04.2016 21:20
Benutzer mikiscom schrieb:
Benutzer Conax schrieb:

Gibt es wirklich heute noch Router ohne "Telefonfunktion"? Das gehört doch mittlerweile so gut wie zum Standard.

Jo, gibbet und dazu noch richtig günstig:
http://www.pollin.de/shop/dt/NzQ3NzgyOTk-/Computer_und_Zubehoer/Netzwerktechnik/Wireless_LAN_Router/DSL_Router_ASUS_DSL_N10_150_Mbps.html

Jenen Router hast du?
Könnte man sicher auch VOIP-Telefone direkt anschließen und nutzen. Aber so billig sind die m.W. nicht.
Von daher wäre es für einen Test ganz gut, wenn du eine funktionstüchtige easybox z.B. nutzen würdest (oder halt eben einen anderen funktionstüchtigen Router mit eingebauter Telefonfunktion).
Die easybox802 gibts in der Bucht schon für unter 10€.
http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2050601.m570.l1311.R5.TR11.TRC1.A0.H0.Xeasybox.TRS0&_nkw=easybox+802&_sacat=0

Im offenen Modus, kann man die auch am easybell DSL-Anschluss betreiben, sprich die Zugangsdaten für Internet+Telefonie eingeben. Das klappt auf jeden Fall, wenn die Box ganz und der Anschluss funktionstüchtig ist. Und ein analoges Telefon sollte auch nur wenige € kosten, wenn man sich keins mal leihen kann. Eins mit TAE Stecker wäre für die easybox ideal. Die hat nur drei analoge TAE Buchsen (N F U) F oder U ist fürs Telefon. N für Fax oder Anrufbeantworter.
Wenn du so ein Teil in Betrieb nehmen willst, dann solltest du jene an Strom anschließen und dann auf der Rückseite die Box resetten. Ist so ein kleines Loch, da passt eine Büroklammer rein, ungefähr 10 s lang gedrückt halten. Die Resettaste ist nicht dafür, die resettet die Box nur im laufenden Betrieb (Neuinitialisierung und Anmeldung an der VS).
Zusätzlich die Box per LAN-Kabel angeschlossen am PC/Laptop. Und dann gibst du im Browser http://192.168.2.1 ein, falls keine Seite zu erkennen ist.
Benutzername ist dann root und das Passwort 123456 offenen Modus wählen, Einstellungen vornehmen...

Bliebe noch der Unterschied von Annex B zu Annex J: Annex B ist die ältere Norm und wurde speziell für ISDN in Kombination mit DSL geschaffen. Die unteren Frequenzen (unter 120 KHz) stehen dabei für die Telefonie zur Verfügung, fehlen also für DSL. Das ist der wesentliche Unterschied zu Annex J, wo man die unteren Frequenzen für den Upload nutzen tut (auch den ehemaligen Schutzbereich zwischen 120-138 KHz).
Damit ausgestattete Anschlüsse erlauben einen höheren Upload, da man dafür nun 138 KHz mehr für den Up hat. Insgesamt also 276 KHz. Dort ist es etwas genauer erklärt: http://www.lte-anbieter.info/lte-alternativen/dsl-ram-annex-j.php

Die Telekom bietet demnach 16 MBit Anschlüsse mit einem Upload bis 2,4 MB/s an. Was früher nur bis 1024 KB/s ging. Oder derzeitige Praxis noch bei easybell ist, insofern QSC in Zusammenhang mit Annex B genutzt wird.

[1.1.1.1.1.1] mikiscom antwortet auf Conax
16.04.2016 11:54
Benutzer Conax schrieb:
Jenen Router hast du?

Ja und fürs Internet tut es der wie gesagt ja auch einwandfrei.

Könnte man sicher auch VOIP-Telefone direkt anschließen und nutzen. Aber so billig sind die m.W. nicht.

Hier gibt es schon welche für 60 Euro:
http://www.reichelt.de/Telefone-VoIP/2/index.html?&ACTION=2&LA=514&GROUPID=6695

Aber entweder kriegt easybell von sich aus was hin, oder die kriegen bei Festnetz-Telefonierern halt keine Empfehlung. Die Mühe ist mir dann doch zu groß zumal ich da persönlich keinen Vorteil von habe. War nur praktisch mit dem Headset und dass ich vom Computer aus wählen konnte, z. B. Nummern reinkopieren.
Und wenn ich aus preislichen Gründen mal über die telefonieren müsste wie mit nicht EU-Ausland oder so, könnte ich ja immer noch den Callthrough-Dienst von denen nutzen und dann praktisch vom Handy telefonieren und die machen die Brücke. Hat das aber noch nicht ausprobiert. Vielleicht macht das ja auch Probleme. Aber egal, bisher ging es auch so.

Ich bin nur nach Easybell gegangen weil die das Internet so günstig haben. Hatte vorher 5 GB für 20 Euro bei Blau. Da ich die 5 GB ein paar mal gesprengt habe, war mir ne richtige Flat für nur 2 Euro mehr und monatlich kündbar das dann schon wert.

Im offenen Modus, kann man die auch am easybell DSL-Anschluss betreiben, sprich die Zugangsdaten für Internet+Telefonie eingeben. Das klappt auf jeden Fall, wenn die Box ganz und der Anschluss funktionstüchtig ist. Und ein analoges Telefon sollte auch nur wenige € kosten, wenn man sich keins mal leihen kann.

Bei mir in der Firma haben wir so ein Teil was ich mir übers Wochenende sicher mal ausleihen könnte. Aber ich denke, das wird nicht offen sein, weil wir da am Anfang nur einen längeren Code eingegeben haben und alles war fertig. Also wohl hardwarebranding. Von daher spare ich mir besser die weitere Mühe mit dem telefonieren.

Bliebe noch der Unterschied von Annex B zu Annex J: Annex B ist
...
276 KHz. Dort ist es etwas genauer erklärt: http://www.lte-anbieter.info/lte-alternativen/dsl-ram-annex-j.php

Danke für den Link. Ist gut erklärt. Hatte mich schon was geärgert, dass ich mit easybell weniger als 1 Gbit/s upload habe. Also ne Verschlechterung obwohl Festnetz. Mit Blau (LTE) hatte ich 2 Mbit/s upload. Auch wenn LTE für höhere Geschwindigkeiten bekannt ist, bei mir bieten die nicht so viel. Aber für Videos angucken und alles darunter reicht es.
[1.1.1.1.1.1.1] Conax antwortet auf mikiscom
16.04.2016 13:05

einmal geändert am 16.04.2016 13:22
Benutzer mikiscom schrieb:

Bei mir in der Firma haben wir so ein Teil was ich mir übers Wochenende sicher mal ausleihen könnte. Aber ich denke, das wird nicht offen sein, weil wir da am Anfang nur einen längeren Code eingegeben haben und alles war fertig. Also wohl hardwarebranding. Von daher spare ich mir besser die weitere Mühe mit dem telefonieren.

Letztendlich musst du wissen, was du gedenkst zu machen oder dir zutraust zu machen.
Wenn das eine Box ist, die in der Firma noch aktiv genutzt wird, würde ich die Finger davon lassen, jene zu nehmen.
Denn du musst jene komplett neu konfigurieren für deinen Anschluss.
Und willst du sie wieder in der Firma nutzen, bräuchtest du dann den Modeminstallationscode, da mit jenen die Box dort eingerichtet wurde. Ist dann blöd, wenn man ihn nicht hat.

Wie man easyboxen am den easybell-Anschluss einrichtet, ist bei easybell auf den Hilfeseiten beschrieben, auch andere Boxen betreffend.

Hier für easybox - die Interneteinwahl
http://www.easybell.de/hilfe/internet-konfiguration/andere-router/wie-konfiguriere-ich-meinen-easybox-router.html

Und hier für die Eingabe der Telefondaten
http://www.easybell.de/hilfe/telefon-konfiguration/weitere-router-und-ip-telefone/easybox-telefonkonfiguration.html

P.S.: Vielleicht solltes du auch mal die Hilfeseiten bei easybell zu deinem Programm namens ZoIPer dir anschauen. In den einstellungen scheint es ja auch den Menüpunkt Codecs zu geben.
Link:
http://www.easybell.de/hilfe/telefon-konfiguration/voip-softphones-und-apps/zoiper-fuer-os-x-und-windows.html
[1.1.1.1.1.1.1.1] mikiscom antwortet auf Conax
16.04.2016 17:49
Benutzer Conax schrieb:
P.S.: Vielleicht solltes du auch mal die Hilfeseiten bei easybell zu deinem Programm namens ZoIPer dir anschauen. In den einstellungen scheint es ja auch den Menüpunkt Codecs zu geben.
Link:
http://www.easybell.de/hilfe/telefon-konfiguration/voip-softphones-und-apps/zoiper-fuer-os-x-und-windows.html

Da hab ich ja schon drauf geguckt. Da steht aber nicht, dass man an den Codec-Einstellungen irgendwas machen soll. Ich seh beim Telefonieren nur, dass der fast immer "a-law" nimmt. Wenn ich mich richtig erinnere auch bei den fehlerhaften Anrufen. Ich vermute dass die Gegenstellen das nicht immer auch so sehen also manchmal was anderes wollen. Das Komische ist ja nur, dass einer mit 2 Nummern und bis inkl. zur Fritzbox identischer Hardware eine funktionierende und eine nicht funktionierende Nummer hat. Also müsste es innerhalb der Fritzbox 2 unterschiedliche Einstellungen geben welchen Codec der für welches Telefon nimmt oder nicht akzeptiert. Aber das würde doch keinen Sinn machen. Und das ist einer, der hat auch easybell. Erst recht intern sollte das telefonieren doch eigentlich klappen. Aber was solls...
[1.1.1.1.1.1.1.1.1] mikiscom antwortet auf mikiscom
18.04.2016 21:16
Benutzer mikiscom schrieb:

Aber was solls...


Ich hab 2 Hinweise zu Konfigurationsänderungen vom easybell-support bekommen.
Et läuft. :-)

In Zoiper (für Windows)
- In Erweitert --> Netzwerkeinstellungen bei RTP-Optionen "beliebiger offener Port über 32000" aktivieren. Und:
- Bis auf a-law und u-law alle anderen Codecs deaktivieren, also mit den Pfeilen nach links schieben.

Dann konnte ich auch die Nummer anrufen unter der es vorher nur in eine Richtung ging (also ich den gehört, der mich aber nicht) und ich drauf gewettet hätte, dass es (ohne die Änderung) auch weiterhin nicht klappt weil schon zig mal erfolglos versucht. Das mal so als Hinweis an andere, die entweder jetzt oder irgendwann später mit diesem Problem hier landen.