mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Anbieterforum
Forum zu
Threads:
181 82 8389 Thread-Index

Sind Störungen / Ausfälle über 3 Tage normal?


acwsn schreibt am 26.08.2014 17:16
Guten Tag, ich bin seit 06.05.2014 Kunde von easybell. Ich habe mich aufgrund des relativ günstigen Tarifs und der kurzen Kündigungsfrist für easybell entschieden. Von der Kontaktaufnahme bis zur Schaltung lief auch alles problemlos. Inzwischen hatte ich seit dem Schaltungstermin 4 Totalausfälle, davon 2 mehrtägige. Die gesamte Bearbeitung von Störungen ist schon ein Drama. Die Einzelheiten, was einem von dem s. g. Support zugemutet wird, kann ich hier gar nicht aufzählen, das wird ein längerer Artikel für die Zeitung. Jedenfalls stellte sich bei der vorletzten s. g. Störungsbehebung heraus, dass man falsche Kabel mit der Fritzbox geliefert hätte. Dabei lief doch das System schon über Wochen ohne Probleme. Und dann war es doch nicht das Kabel, denn es war doch der "Carrier" schuld am Versagen.
Da ich mir einfach nicht leisten kann, über mehrere Tage ohne Telefon und Internet zu sein, habe ich nun gekündigt. Der Abschalttermin ist am 28.08.2014. Seit heute 26.08.2014 gibt es mal wieder einen Totalausfall. Das Antwortschreiben des Support gibt mir zur Kenntnis:

" ... Sehr geehrter Herr W.
vielen Dank für Ihre Nachricht.
Wir haben leider nur noch eingeschränkte Möglichkeiten, Einfluss auf die Leitung nehmen auf Grund des anstehenden Kündigungs-Events übermorgen. ... "

Es wird also klar, warum ich kündigen musste!

Schade auch.
[1] pinkepinke antwortet auf acwsn
07.11.2014 10:03
Benutzer acwsn schrieb:

Da ich mir einfach nicht leisten kann, über mehrere Tage ohne Telefon und Internet zu sein, habe ich nun gekündigt. Der


Danke für den Erfahrungsbericht.
Dass die Leistung schlecht ist, ist nicht selbstverständlich. Dass der Service bei einem Billiganbieter zu wünschen übrig lässt, sollte hingegen klar sein.
Wenn man es sich nicht leisten kann auch mal ein paar Tage ohne Internet auszukommen, sollte man dementsprechend einen Anbieter mit gutem Service, eigenen Technikern, etc. wählen.
[1.1] abrazzoo antwortet auf pinkepinke
30.04.2015 17:12
Benutzer pinkepinke schrieb:

Wenn man es sich nicht leisten kann auch mal ein paar Tage ohne Internet auszukommen, sollte man dementsprechend einen Anbieter mit gutem Service, eigenen Technikern, etc. wählen.

Dann nennen Sie mir mal einen solchen Anbieter. Telekom ist es jedenfalls nicht, wenn man auf Service wert legt. Und dass billig automatisch schlecht sein muß stimmt auch nicht. Ich habe einen Vertrag bei UnityMedia, für 18/mtl. und keine Probleme.
[2] agk antwortet auf acwsn
04.12.2014 19:38
Den nicht behebbaren Totalausfall kurz vor dem Kündigungsdatum kenne ich von O2
Das war bei mir die letzte Frechheit von O2.
Wenn bei Ihnen nichts mehr getan werden kann liegt das sicher an der Abhängigkeit von O2 und nicht an Easybell.
Ich kann nur sagen Easybell ist um Welten besser, nur das Easybell das Netz von O2 nutzt ist halt ein Handicap.
[2.1] montaxx antwortet auf agk
24.01.2015 16:34
Benutzer agk schrieb:
Den nicht behebbaren Totalausfall kurz vor dem Kündigungsdatum kenne ich von O2
Das war bei mir die letzte Frechheit von O2.
Wenn bei Ihnen nichts mehr getan werden kann liegt das sicher an der Abhängigkeit von O2 und nicht an Easybell. Ich kann nur sagen Easybell ist um Welten besser, nur das Easybell das Netz von O2 nutzt ist halt ein Handicap.
Da kann Easybell um hundert Welten besser sein;allein,es nützt nix.Easybell arbeitet nun mal mit O2-Leitungen,insofern ist man O2 ausgesetzt.Da helfen alle warmen Worte nicht.Ich bin froh,dass ich diese Schreckensmeldungen über Easybell gelesen habe,denn auch ich spielte mit dem Gedanken,dorthin zu wechseln.Der Presi,Sie verstehen...Aber irgendwie hatte meine Oma Recht:Billig kauft man teuer!
P.S.:Beim Handynetz ist O2 ja auch nicht gerade erste Sahne,hört man.Ich hoffe,dass ich auch da den Sirenentönen des "Billig,billig" widerstehen kann,wenn mein jetziger Vertrag ausläuft.