mobil.teltarif.de
zum iPhone 11 Pro Max Gewinnspiel
Suche Desktop-Version
Menü
Anbieterforum
Forum zu
Threads:
1726 727 728732 Thread-Index

Cash-Card Aufladung bis 1.1.3000 nicht möglich


eggx schreibt am 02.12.2014 13:54
Ich bin Kunde bei Simyo seit über 6 Jahren und habe jahrelang mit E-Plus Free & Easy Cash-Card Aufladungen (ich glaub früher gab es noch keine speziellen Simyo Cash-Cards) erfolgreich getätigt. Erst in letzter Zeit bekam ich Probleme: Beim 1. Versuch der Aufladung kam die Meldung, der Code sei falsch. Beim 2. Versuch wurde mir angedroht, wenn ich nochmals versuche diesen "falschen" Code einzugeben, wird mir die Karte gesperrt! Krass. Nun zur Vorgeschichte:
Ich habe zwei Aufladecoupons (August 2013, Mai 2014) versehentlich gekauft (Blau und GaleriaMobil haben ja Eigene) und zurückgelegt, wenn ich bspw. für WirMobil oder Simyo aufladen muss. Es steht ja drauf, dass das Guthaben erst nach dem 1.1.3000(!) verfällt. So hatte ich nun einen AufladeCode über 15,- vom Mai 2014, den mir Simyo nach Hängen und Würgen (3x Anrufen der Hotline) noch freigeschaltet hatte. Der ältere AufladeCode konnte angeblich im System nicht mehr gefunden werden und die Schuld wurde nun auf Lidl geschoben, die hätten mir angeblich einen ungültigen Code verkauft. Nun sitze ich da mit einem angeblich ungültigen Code für 15 Euro, der aber erst im Jahr 3000 abläuft!
[1] pinkepinke antwortet auf eggx
02.12.2014 13:56
Interessante Geschichte. Hat jmd. noch sowas erlebt?
Ist es sonst weitehrin möglich jegliche Eplus-Cash-Codes bei simyo aufzuladen?
[1.1] Kuch antwortet auf pinkepinke
23.12.2014 13:02
Hallo,

Benutzer pinkepinke schrieb:
Interessante Geschichte. Hat jmd. noch sowas erlebt? Ist es sonst weitehrin möglich jegliche Eplus-Cash-Codes bei simyo aufzuladen?

zu diesem Problem hat uns simyo mittlerweile mitgeteilt:

"Wir empfehlen dem Kunden, künftig die speziellen simyo-Cashcards zu verwenden. Karten (auch ältere) anderer E-Plus-Marken funktionieren zwar in der Regel, da es aber augenscheinlich im Einzelfall Probleme gab, sollte der Kunde simyo-Karten verwenden. Was hier im Einzelnen nicht funktioniert hat, ist aktuell für uns basierend auf den wenigen Informationen nicht korrekt nachvollziehbar."

Nutzer, die davon betroffen sind, sollen die entsprechende Handynummer und den Namen und/oder die bei simyo hinterlegte E-Mail-Adresse bei der Rückfrage beim Kundenservice angeben, dann soll das verfalle Guthaben erstatten werden.

Alexander Kuch
teltarif.de