mobil.teltarif.de
zum Adventskalender
Suche Desktop-Version
Menü
Anbieterforum
Forum zu
Threads:
1700 701 Thread-Index

Unfreundlicher Service und Betrug


ALexTTTT1123 schreibt am 12.11.2019 17:37
2x geändert, zuletzt am 12.11.2019 17:39
Hallo,
ich zahle für meinen Vodafone Gigacube in einem sehr modernen Stadtteil in Heidelberg (Bahnstadt) ca. 45€ / Monat, damit ich zu hause Internet nutzen kann.
Angeblich gibt es hier kein Festnetzanschluss.

Mit dem "Service" von Vodafone bin ich unglaublich unzufrieden.
Es wird mit bis zu 300 Mbps geworben, ich habe, wenn es sehr gut läuft, 10 Mbps.
D.h. Downloads mit knapp über 1MB /sek.

Jedoch ist das Hauptproblem:
Vodafone entscheidet sich willkürlich, mal so, mal so, die Verbindung ganz abzustellen.
Es existiert lediglich ein "Forum" wo man "hoffen" kann, "Antwort" zu erhalten.

In solch einer Antwort habe ich zu lesen bekommen, dass die Antenne in meinem Stadtteil kaputt wäre. Der entsprechende Techniker hat das bestätigt, hat selbst gesagt, dass man diese austauschen müsste, aber keinen Austausch vorgenommen.
Resultat war, dass ich am Stück in der längsten Phase für ca. einen Monat - einen für mich sehr wichtigen Monat - kein Internet hatte.
Traurig.
Um diese Phase zu überbrücken, habe ich auf meinen Fonic (Smartphone) Tarif zurückgegriffen, dort kostet 1GB allerdings 5€, sprich 250 GB ungefähr so viel, wie ich für meinen gesamen 24 monatigen Vertrag bezahlen müsste.
Die Hotline sowie die Läden hier haben ich dauernd versucht reinzulegen, sie haben alles auf die Simkarte geschoben (die war neu, ich musste mit sinnloserweise noch eine zweite neue kaufen), obwohl ich sicher dieses Element als Problemquelle ausschließen konnte (vgl. Vodafone Forumbeitrag).
Immer wieder kommt man an eine neue Hotline-Mitarbeiterin, deren einzige Antwort die Sim-Karte war. Zughehört hat mir niemand.
Deshalb - weil Vodafone im Grunde eine Briefkastenfirma ist - bin ich mit meinem Vater zusammen von Heidelberg nach Stuttgart in die Zentrale gefahren, um dort persönlich die schriftliche Beschwerde einzureichen.
Darüber hinaus habe ich Beschwerde bei der Bundesnetzagentur erhoben, heute habe ich deren Antwort erhalten.
Ich für meinen Teil möchte eine Schadensersatzklage einreichen, die mir die nicht erhaltenen 250GB (1GB = 5€ bei fonic ersatzweise von mir in Anspruch genommen) zurückzahlt.
Stattdessen war leider die Antwort einer gewissen Frau P****** von Vodafone, dass ich früher aus diesem Vertrag raus können würde, das habe ich selbstverständlich abgelehnt.

Wie sieht bei euch die Zufriedenheit mit Vodafone aus?
Wer hat mit dem GigaCube ähnliche Probleme?
Was macht ihr da? Einfach nix?

Mein ursprünglicher Beitrag ist hier zu finden:
https://forum.vodafone.de/t5/St%C3%B6rungsmeldungen-Mobilfunk/SXL0K3-69115-Heidelberg-Bahnstadt-Achtung-LTE-St%C3%B6rung/td-p/1992229
[1] SchnittenGott antwortet auf ALexTTTT1123
13.11.2019 04:37
Benutzer ALexTTTT1123 schrieb:
[...]
Wie sieht bei euch die Zufriedenheit mit Vodafone aus? Wer hat mit dem GigaCube ähnliche Probleme?
Was macht ihr da? Einfach nix?
[...]

a) Grundsätzlich gut, auch wenn hier am Standort (HAlle (Saale) mittlerweile von der Telekom UND o2 überrundet...
b) Nutze ich nicht.
c) Einen Router Nutzen, der zwischen den einzelnen Netzbereichen (bei Vodafone LTE 2600, LTE 1800, LTE 2100 und LTE 800) umschalten kann. (z.B. Fritzbox 6820 v2)
Unter "LTE-Informationen" den Punkt "Netzliste" auswählen.
Verfügbare LTE Stationen notieren.
Unter "Zugangsdaten" den entsprechenden Netzbereich auswählen.
Jeweils Speedtest durchführen.
UMTS auswählen.
Ebenfalls Speedtest machen.
Am Ende den Netzbereich auswählen (oder ggf. UMTS) womit die höchste Geschwindigkeit erreicht wurde.
Fertig.
Freuen. :-)
[1.1] ALexTTTT1123 antwortet auf SchnittenGott
13.11.2019 06:46
Wow, ich muss ehrlich sagen: alle „Beiträge" von Vodafone zusammen (es handelt sich. hier um mehrere Stunden an „Informationen“) hatten nicht so viel Informationsgehalt wie diese Antwort von dir. Ich schaue mir den Router an.
Ich hoffe, so ein Ding kann man zurückgeben, wenn es doch nix bringen sollte. Da ich aber sagen wir mal Stammkunde bei Amazon bin, sollte ich kein schlechtes Gewissen wegen einer einzelnen eventuellen Rücksendung haben, denke ich.
[1.2] ALexTTTT1123 antwortet auf SchnittenGott
13.11.2019 07:01
Darf ich fragen, wie ho ch bei dir der Downstream in Mbps ist?
Ich verwende diesen Vodafone Speedtest aus deren app.
(Gibts da besseres?)
[1.2.1] SchnittenGott antwortet auf ALexTTTT1123
14.11.2019 04:23
Benutzer ALexTTTT1123 schrieb:
Darf ich fragen, wie ho ch bei dir der Downstream in Mbps ist? Ich verwende diesen Vodafone Speedtest aus deren app. (Gibts da besseres?)

Ich verwende Ookla, hat sich über die Jahre hinweg als der aussagekräftigste erwiesen...
https://www.speedtest.net/de
Telekom: abends um die 250 Mbit/s, frühmorgens Spitzenwerte bis zu 300 Mbit/s
(CA LTE 2600 + LTE 1800)
o2: abends um die 80-90 Mbit/s, frühmorgens bis zu 140 Mbit/s
(CA LTE 2100 + LTE 800 + LTE 1800)
Vodafone: stark schwankend zwischen 40 und 70 Mbit/s, frühmorgens bis zu 100 Mbit/s (CA LTE 800 + LTE 2600)
[1.2.1.1] ALexTTTT1123 antwortet auf SchnittenGott
14.11.2019 06:18
https://www.speedtest.net/result/8761244079

Also das ist ja hochinteressant.
Der neue Router ist bereits bestellt, der o.g. Link (gerade getestet um 6:00 morgens) ist für mich der beste Wert überhaupt, seitdem ich den Vertrag im April 2019 gemacht habe. Resultat: 14 Mbps down, 10 MBps up.
Allerdings kommt es zu häufig vor, dass ich unter 1 Mbps liege.
Deshalb möchte ich nebenbei auch Klage einreichen. Niemand schert sich darum.

Das interessante ist: Bahnstadt ist der modernste Stadtteil in Heidelberg.
Aber auch andere haben das gleiche Problem mit Vodafone in anderen Stadtteilen und wollen auch wechseln / klagen.

Von deinen Werten kann ich nur phantasieren, wahrscheinlich liegt es daran, dass ich in Ostdeutschland lebe (das stimmt nebenbei nicht, Heidelberg liegt im Norden Baden-Württembergs).

Ich denke es hilft auch nix, wenn ich die "Antenne" wo anders platziere.
Was mache ich denn nun mit 10 Mbps (abgesehen von der Klage bla).
Oder mit 1 Mbps wie letztens.

Ich helfe mir immer mit o2 aus, da habe ich aber Prepaid und das ist sehr teuer.

Telekom habe ich noch nicht probiert, hat mein Vater, kann ich auch mal testen.
[1.2.1.1.1] Lukasarts antwortet auf ALexTTTT1123
14.11.2019 07:46

2x geändert, zuletzt am 14.11.2019 07:48
Benutzer ALexTTTT1123 schrieb:

Ich helfe mir immer mit o2 aus, da habe ich aber Prepaid und das ist sehr teuer.

Telekom habe ich noch nicht probiert, hat mein Vater, kann ich auch mal testen.

Wäre doch der logische Schritt Telekom zu testen - und bzgl. o2 und teuer gibt es aktuell wieder die aktion:

"Bei Kauf und Freischaltung einer O2 Prepaid-SIM-Karte zwischen dem 08.10.2019 und 14.01.2020 sowie einer ersten Aufladung von mindestens 15 EUR bis zum 14.02.2020 gibt es einmalig 150 GB Datenvolumen für die Laufzeit des Packs (28 Tage) dazu. Gilt nur im Inland. Bis zu 225 MBit/s (im Durchschnitt 39,2 MBit/s; Upload bis zu 50 MBit/s, im Durchschnitt 19,7 MBit/s) im dt. O2 Mobilfunknetz. Nach Verbrauch des Highspeed-Volumens wird das Datenvolumen des aktivierten Packs verwendet, sonst bis zu 32 KBit/s."

*edit* und bestimmt gibts auch in der Bahnstadt einen kabelgebundenen Internetzugang
vielleicht: https://www.swhd.de/bahnstadt_glasfaser
[1.2.1.1.1.1] ALexTTTT1123 antwortet auf Lukasarts
14.11.2019 08:02
"soweit die Investoren sich für die entsprechenden Internetdienste-Anbieter entscheiden, diese Angebote mit einem hohen Bedarf an Bandbreite nutzen."

Das ist ja der schlechte Witz.
Ich habe bei der Telekom, bei Kabel BW und bei o2 vorab wegen Festnetz-Internet angerufen. Auch auf deren Websites steht in meiner Straße (Kosselstraße), dass da kein Festnetz-Internet zur Verfügung stünde. Allerdings behauptete ein Nachbar, dieses doch kabelgebunden über Kabel-BW zu beziehen.
Die Antwort der o.g. Anbieter, warum es denn hier kein Festnetz geben würde, war, dass zwar die Infrastruktur vorhanden wäre, es aber an einer „Box" in meinem Haus fehlen würde ( hier wohnen geschätzt 100+ Leute, alles neu gebaut und modern).
Die Installation solch einer Box würde, je nach Anbieter zwischen 2000 und 10000 € kosten. Ich bezweifle, dass dieses Haus so eine Box nicht hat.
Ich habe widersprüchliche Angaben erhalten.
Daher habe ich das Konzept "over the air" ausprobiert, und bin ehrlich gesagt überzeugt. Ich denke, das könnte auch gut die Zukunft sein. Glasfaser hin oder her.
Was hat es denn mit dem O2-Hinweis von dir auf sich? Ich habe ja bereits 2 o2 Prepaid Karten. Aber eine Dauerlösung wäre das ja nicht. Ich habe letztens, als ich in Stuttgart zu Besuch bei Vodafone war, einen o2 Gigacube mit unlimited für ca. 35 € gesehen. Aber das Angebot finde ich aktuell nicht auf deren Website. Meine 250 GB sind einfach zu schnell weg, auch wenn ich mit 1 Mbit/s surfe.
[1.2.1.1.1.1.1] ALexTTTT1123 antwortet auf ALexTTTT1123
14.11.2019 11:06
Ich habe ein bisschen rumtelefoniert, interessante Story.
Die Bahnstadt hat standardmäßig nur Glasfaser, soweit, so gut, deshalb, gibt es wohl keine der o.g. "Standard-Anbieter“
Würde man die haben wollen, müsste man wohl auf das Netz der Telekom zurückgreifen und mit einem Bagger einen Anschluss schaffen, Kostenpunkt über 20.000 €.
Nunja, zufällig bin ich über eines der o.g. Postings auf den Anbieter Kurpfalznet gestoßen (in Kooperation mit den Stadtwerken Heidelberg).
Dieser bietet Glasfaser ab 20€ monatlich an, aber mir wurde gesagt, dass meine Straße quasi nicht von denen bedient wird. Ich habe zuvor nie von diesem Anbieter gehört. Jedenfalls hat er dann gesagt, es gebe noch einen Konkurrenten und die Bahnstadt wäre zwischen diesen beiden Anbietern aufgeteilt. Woher soll ich das bitte wissen, ich hab zwar gesucht aber noch nie von den beiden gehört, der Konkurrent heißt Symbox, hat eine 1 Sterne Bewertung und ist mir völlig unbekannt, die Tarife sind nicht zeitgemäß, 20€ für Glasfaser, um 10.000 kbit zu haben. Wozu dann Glasfaser? Da kann ich auch bei VF mit meinem 1 mbit bleiben. Das interessante war jedoch, ich habe noch gefragt, wie es denn Konkurrenz geben könnte, wenn ich nur Zugang zu einem Anbieter hätte, dann ist die Verbindung abgebrochen. Sowas nennt man Kartell.
Naja, nicht alles, was glänzt ist Gold (Bahnstadt).
[1.2.1.1.1.1.1.1] ALexTTTT1123 antwortet auf ALexTTTT1123
14.11.2019 16:38
Der 6820 V2 unterstützt nur 2,4 GHz Wlan, richtig?
Schade eigentlich, egal.

Beim automatischen Konfigurieren (alle "Bänder" innkl. UMTS) komme ich auf
Down: 3,41 Up 0,58
https://www.speedtest.net/result/8762631003

Das ist komischerweise noch schlechter, als mit dem Gigacube.

Es gab da zwei Antennen zur Auswahl, weiß nicht, ob ich die richtige gewählt habe.

Bei UMTS bin ich schneller, als mit dem Gigacube : Down : 16,54 Up: 3,89. Das ist ein neuer Downstram-Rekord.
https://www.speedtest.net/result/8762666579
Aber ich wusste gar nicht, dass UMTS überhaupt noch existiert, wird das nicht demnächst abgeschaltet? Oder war das nur 3G ...


LTE 800:
Down 4,78 und Up 3,49
https://www.speedtest.net/result/8762680686

LTE 1800:
Down: 3,67 Up: 0,14

LTE 2100: Die Verbindung kommt nicht zustande. Es lädt und lädt und lädt ...

LTE 2600: Lädt sich aktuell ebenfalls kaputt.


Naja. UMTS ist die Zukunft. 16 Mbit/s. In einem von Glasfasern umrankten Gebiet.


Man kann die Bänder nicht alle parallel nutzen und deren Bandbreite aufsummieren, oder ?

Komisch ist auch, dass die Router-Firmware unter "Monitor" irgendwas von 35 down und 30 up labert.
Wie kommt die auf diese tollen Werte?
[1.2.1.1.1.1.1.2] Lukasarts antwortet auf ALexTTTT1123
14.11.2019 17:31
Der Anbieter bietet doch bis zu 100Mbit in Heidelberg an?
[1.2.1.1.1.1.1.2.1] ALexTTTT1123 antwortet auf Lukasarts
14.11.2019 18:09
Schau mal hier:
https://ibb.co/TYkCws2
https://ibb.co/54CJLLp
sein direkter "Konkurrent" wirbt mit 20 € = 1 Gbit/s.
Den gibt es in meiner Straße aber nicht, nur in der Straße nebendran.

Der Tarif mit 20 € (10.000 Kbit/sek) wäre ja nicht vergleichbar damit (symbox).

Kein Wunder, wenn es nur einen Anbieter gibt, oder?
[1.2.1.1.1.1.1.2.1.1] ALexTTTT1123 antwortet auf ALexTTTT1123
14.11.2019 18:15
Was ist denn nun jetzt mit meinen Downstream Raten bei Vodafone.
Ist das denn normal?
Ich meine:
mit bis zu 300 Mbps wird geworben.
Ich habe, wenn es gut läuft, 8 Mbps.
Das sind etwa 2-3 % davon.
Ist das so, wie es sein soll?

Warum kann ich mich bei den beiden o.g. Bändern nicht verbinden.

Kann es damit zusammenhängen, dass die Funkzelle / Antenne nach wie vor nicht repariert / ausgetauscht wurde, so wie im Forumbeitrag bei Vodafone steht?

Gibt es da eine Möglichkeit, dies zu bestätigen oder zu widerlegen (als End-User)?

Es gibt durchaus Stadtteile (Boxberg), wo ein Freund von mir 40 MBps Downstream erreicht.
[1.2.1.1.1.1.1.2.1.2] Lukasarts antwortet auf ALexTTTT1123
14.11.2019 18:41
Benutzer ALexTTTT1123 schrieb:
Schau mal hier:
https://ibb.co/TYkCws2
https://ibb.co/54CJLLp
sein direkter "Konkurrent" wirbt mit 20 € = 1 Gbit/s.
Den gibt es in meiner Straße aber nicht, nur in der Straße nebendran.

Der Tarif mit 20 € (10.000 Kbit/sek) wäre ja nicht vergleichbar damit (symbox).

Kein Wunder, wenn es nur einen Anbieter gibt, oder?

Du hast die Website bzw. Preisliste des Anbieters un die Preise nicht wirklich verglichen oder?
[1.2.1.1.1.1.1.2.1.2.1] ALexTTTT1123 antwortet auf Lukasarts
14.11.2019 21:10
Ne, klär mich auf?
Aber der Vergleich ist ja eh vergebens, ich kann nicht auswählen.
[1.2.1.1.1.1.1.2.1.2.1.1] Lukasarts antwortet auf ALexTTTT1123
14.11.2019 21:22
Benutzer ALexTTTT1123 schrieb:
Ne, klär mich auf?
Aber der Vergleich ist ja eh vergebens, ich kann nicht auswählen.

Ich habe nur das gefunden:

https://kurpfalztel.de/pdf/Preisliste%20Internet-%20und%20Telefon.pdf

Und damit sind beide ungefähr gleich, was den Preis angeht und vollkommen im aktuellen Marktumfeld