mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 27 Thread-Index

Solomo reloaded


zodiak schreibt am 10.07.2013 08:06
4x geändert, zuletzt am 10.07.2013 08:20
Bei Nexxtmobile handelt es sich um die Leute, die früher unter der Marke Solomo Mobilfunkprodukte von Telogic vertrieben haben und auch selbst als VoIP Anbieter unter Solomo.de tätig waren. Was ist eigentlich mit dem VoIP Guthaben geworden, das dort viele Leute eingezahlt hatten? Im übrigen kann ich auf der Homepage des Anbieters nicht sehen, dass jeder Kunde eine kostenlose Festnetznummer bekommt. Das gilt wohl nur für den kostenpflichtigen Pro Tarif. Und bitte was heißt hier die Nummer wird nur geliehen? Das ist gemäß der Zuteilungsregeln der Bundesnetzagentur unzulässig. Wird eine Nummer zugeteilt, hat der Endnutzer ein dauerhaftes Nutzungsrecht und kann diese Nummer auch portieren. Ein Verleihen von Rufnummern an Endnutzer gibt es nicht. Hier sollte die Redaktion mal genauer recherchieren und nicht nur einfach irgendwelche PM abschreiben.

Weitere Infos zu Solomo:
http://www.telefon-treff.de/showthread.php?s=&threadid=297001&perpage=15&pagenumber=423
[1] mersawi antwortet auf zodiak
10.07.2013 09:45
Ich hoffe das da keiner so dumm ist und dort irgendwas kauft...
[2] garfield antwortet auf zodiak
10.07.2013 12:11
Benutzer zodiak schrieb:
Im übrigen kann ich auf der Homepage des Anbieters nicht sehen, dass jeder Kunde eine kostenlose Festnetznummer bekommt. Das gilt wohl nur für den kostenpflichtigen Pro Tarif. Und bitte was heißt hier die Nummer wird nur geliehen? Das ist gemäß der Zuteilungsregeln der Bundesnetzagentur unzulässig. Wird eine Nummer zugeteilt, hat der Endnutzer ein dauerhaftes Nutzungsrecht und kann diese Nummer auch portieren. Ein Verleihen von Rufnummern an Endnutzer gibt es nicht. Hier sollte die Redaktion mal genauer recherchieren und nicht nur einfach irgendwelche PM abschreiben.

Ich habe mich da gerade angemeldet. So wie ich das mitbekommen habe, BEKOMMT man keine Festnetznummer, sondern kann EIGENE eintragen, die dann als Absenderkennung verwendet werden.
Es ist auch ein Bestätigungsanruf an eine dort angegebene Festnetznummer nötig.
Da dann wohl die übertragene Nummer ausgewertet wird, würde das ja nur mit tatsächlich eigenen Nummern funktionieren und auch nur dann, wenn die übermittelt werden.
Das wiederum bedeutet doch aber, dass man keine separate Nummer
für dieses VoIP-Konto hat und - wenn man angerufen wird - das "echte" Telefon UND Hard- bzw. Software hinter diesem VoIP-Konto klingeln.
Oder wie oder was?
[2.1] chickolino antwortet auf garfield
10.07.2013 14:56
@zodiak
Ich habe mich da gerade angemeldet. So wie ich das mitbekommen habe, BEKOMMT man keine Festnetznummer, sondern kann EIGENE eintragen, die dann als Absenderkennung verwendet werden. Es ist auch ein Bestätigungsanruf an eine dort angegebene Festnetznummer nötig.
Da dann wohl die übertragene Nummer ausgewertet wird, würde das ja nur mit tatsächlich eigenen Nummern funktionieren und auch nur dann, wenn die übermittelt werden.
Das wiederum bedeutet doch aber, dass man keine separate Nummer für dieses VoIP-Konto hat und - wenn man angerufen wird - das "echte" Telefon UND Hard- bzw. Software hinter diesem VoIP-Konto klingeln.
Oder wie oder was?

Da wirst du jetzt einiges durcheinander.

die übertragungsmöglichkeit einen (anderen) Absendernummer hat nix damit zu tun das einfachVoIP dann auch das telefon dieser eingetragenen Absendernummer klingeln lassen könnte (dazu brauchte es eine Rufumleitung und die wäre dann sicherlich kostenpflichtig für den User).

Das heisst nur du telefonierst (sofern du z.b. auf deiner Fritzbox auch die einfachVoIP einlogdaten eingetragen hast, ggf. über den einfachVoIP-Account und das dortige Prepaidguthaben.

bist aber wegen der übermittelung deiner (alte-hergebrachten) Festnetznummer für rückrufe unter deiner (althergebrachten) nummer erreichbar !

ABER - vergiss lieber den Anbieter ! die Macher haben nicht den besten Ruf mitgebracht von ihrer ehem. firmenzugehörigkeit her . . .

ausserdem gehts anderswo doch viel Billiger (ohne die Festnetznummer die ja dort im Stadarttarif auch nicht angeboten wird) hätte man eine ähnliche Möglichkeit

- z.b. bei

FreeVoIPDeal.com - nur zu viel günstigeren Preisen abgehend ( ins Festnetz im Rahmen von fair-Use gratis - in dt. Handynetzte derzeit für 0,5 Cent Netto pro Minute bei VoIP . . .)

schau auch mal hier in den von mir gestarteten Thread :

- - - ankomend mit Sipgate . . . - - -

unter derselben Artikelüberschrift wie es einfach und günstig geht.
[2.1.1] garfield antwortet auf chickolino
10.07.2013 15:10
Benutzer chickolino schrieb:
die übertragungsmöglichkeit einen (anderen) Absendernummer hat nix damit zu tun das einfachVoIP dann auch das telefon dieser eingetragenen Absendernummer klingeln lassen könnte (dazu brauchte es eine Rufumleitung und die wäre dann sicherlich kostenpflichtig für den User).

Hm, stimmt ja, aber dann wäre doch dieser Account nur für ausgehende Anrufe sinnvoll, denn was müsste ein Anrufer wählen, damit die mit diesem Account verbundene Hard- oder Software klingelt?
Woraus sich die zweite Fraqe ergibt: WOHIN sollte ich eigentlich von der Festnetznummer umleiten, damit die mit diesem Account verbundene Hard- oder Software klingelt?


ausserdem gehts anderswo doch viel Billiger (ohne die Festnetznummer die ja dort im Stadarttarif auch nicht angeboten wird) hätte man eine ähnliche Möglichkeit

- z.b. bei

FreeVoIPDeal.com - nur zu viel günstigeren Preisen abgehend ( ins Festnetz im Rahmen von fair-Use gratis - in dt. Handynetzte derzeit für 0,5 Cent Netto pro Minute bei VoIP . . .)

Das ist doch ein Betamax-Ableger, richtig? Da hatte ich mal ein Konto, mag die aber wegen ihrer verschachtelten und teils gut versteckten Klauseln - die sich auch noch von Ableger zu Ableger unterscheiden - nicht. Und mit deren Netto-Rechnerei und Aufladegebühren kommt auch so einiges zusammen, was den "Netto-Ertrag" für den User auch nicht mehr sooo gut aussehen lässt.


schau auch mal hier in den von mir gestarteten Thread :

- - - ankomend mit Sipgate . . . - - -

Sipgate habe ich auch, aber da ich Festnetz ohnehin "flat" habe, interessieren mich im Wesentlichen nur die Kosten für ausgehende Gespräche ins Mobilnetz. Momentan machen wir das mit GaleriaMobil für 5 ct/Min.

Jedenfalls danke für die Hinweise.
[2.1.1.1] chickolino antwortet auf garfield
10.07.2013 15:38
@garfield


Woraus sich die zweite Fraqe ergibt: WOHIN sollte ich eigentlich von der Festnetznummer umleiten, damit die mit diesem Account verbundene Hard- oder Software klingelt?


gar nicht, weil die das ja gar nicht wollen. wobei es möglich wäre zu der sip-Adresse (sofern sie die herausgeben würden und es deine Hardware zulassen würde) !

FreeVoIPDeal.com in dt. Handynetzte derzeit für 0,5 Cent Netto pro Minute bei VoIP . . .)

Das ist doch ein Betamax-Ableger, richtig?

das ist richtig. Wenn man weiss welche "fallstricke" welcher Betamax-anbieter hat ist man klar im vorteil.

FreevoIPDeal bietet den Fallstrick der Connectiongebühren bei Phone2Pone

ansonsten soweit alles im reinen.

Brutto auf netto rechne ich immer ca. 1/4 bzw. 25 % aufschlag ( 10 Euro netto ergibt 12,34 Brutto bei paypalzahlung )

somit da du ja ins dt. Festnetz eh gratis hast und für dich nur das dt. Handynetz interessant ist, macht es per VoIP dann statt netto 0,5 Cent / min eben ca. 0.625 Cent pro minute (gegenüber deinen 5 Cent bei galeria Kaufhof also bei voIP zuhause im DSL nur rund 12 %)

Wenn du "ausserhalb" mit Handy unterwegs bist und nur eingeschränkte Datenleitung hast (speeddrosselung oder nur EDGE oder gar nur GPRS-Empfang), dann macht ggf. Phone2Phone noch immer eine realtiv gute Figur.

bei Phone2Phone nimmt FreeVoIPDeal 3,9 cent connetiongebühren netto (also rund 5,15 Cent brutto) dazu nochmal 0,5 Cent für den Anruf auf deinem handyplus 0,5 Cent für den anruf zu dem Handy mit dem du verbunden werden willst - macht nochmal 1 cent netto pro minute bzw. 1,25 Cent Brutto pro minute.

ERGO - mit FreeVoIPDeal über Phone2Phone kostet dich die 1. minute rund 6,35 Cent danach jede weiter Minute nur noch 1,25 cent - also gegenüber deinem bisher genutzten Galeria Kaufhof-tarif in der 1. Minute geringfügig teurer, aber der 2. Minute wird dafür kräftig gespart. wobei viele telefonate vom handy ja eher kurz sind - es kommt also auf dein eigenes Telefoieverhalten an.

aber z.b. die Tochter die zur Ausbidlung über die woche weg ist und nur ein handy dabeihat und die man länger anrufen will oder die ehefrau die in der kur nur ein handy dabeihat. da wird es bei diesen langen telefonaten sicherlich erheblich günstiger.
[3] Salelevent antwortet auf zodiak
10.07.2013 16:53
Benutzer zodiak schrieb:
Bei Nexxtmobile handelt es sich um die Leute, die früher unter der Marke Solomo Mobilfunkprodukte von Telogic vertrieben haben und auch selbst als VoIP Anbieter unter Solomo.de tätig waren. Was ist eigentlich mit dem VoIP Guthaben geworden, das dort viele Leute eingezahlt hatten?

wieder ding von diese Vampir??? isdie mit dem Geld weg???
http://www.teltarif.de/forum/a-solomo/...
grus Salelevent