mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 Thread-Index

Und das alles nur wegen irreführender Preispolitik der Mobilfunkanbieter


Chris111 schreibt am 21.08.2016 10:57
8x geändert, zuletzt am 21.08.2016 11:19
Die allgemein angebotenen Roamingflatrates gelten ja nur IM Ausland aber nicht VON Deutschland INS Ausland (einzige Ausnahmen: Telekom Magenta 1 EU Flat für 10 Euro Aufpreis pro Monat, die in beide Richtungen gilt)
Mit den allgemein angebotenen Roamingflatrates entstehen den Mobilfunkanbietern aber nahezu dieselben Kosten wie von Deutschland INS europäische Ausland, letzteres ist teilweise sogar noch etwas günstiger. Es gibt also keinen kostenmäßigen Grund, Verbindungen VON Deutschland aus INS Ausland teurer zu machen.
So gibt es die paradoxe Situation, dass ein Bekannter, der in Deutschland nahe der österreichischen Grenze wohnt, sich ins österreichsiche Netz einbucht, um von seinem Red Business M+ Vertrag kostenlos stundenlang nach Polen telefonieren zu können, während er von Deutschland aus nur 120 Minuten inklusive hat.

Jedoch wollen die Mobilfunker offensichtlich nicht auf die allgemein sehr hohen Einnahmen verzichten, die man für Verbindungen von Deutschland INS Ausland erzielt.
Nur deswegen muss man letztendlich Kunden bei WIFI Calling diese paradoxen Hinweise geben.

Mobilfunkanbieter in Frankreich machen das wesentlich fairer und kostenorientierter.
http://mobile.free.fr/
Bei Free z.B. ist in der Free Flatrate (15,99 oder 19,99 Euro pro Monat inklusive 50 GB Datenvolumen) selbstverständlich auch VON Frankreich aus die Telefonie IN 100 Länder inklusive, allerdings nur Festnetz.
EU Roaming wiederum ist auch inklusive, aber nur 35 Tage pro Jahr, hier dann auch zu Festnetz UND Mobilfunkzielen.
[1] christian_koehler antwortet auf Chris111
22.08.2016 06:56
Die Anbieter tun sich keinen Gefallen. Ausser negativer Presse ("Kostenfallen", "Abzocke") haben sie nichts davon.

Wer -auch in Deutschland- WLAN Empfang hat, kann die Kosten ohnehin umgehen. Mit einem x-beliebigen VoIP Anbieter. Das kostet nur einen Bruchteil der z.T. saftigen Tarife für Anrufe ins Ausland der Mobilfunker. Verhindern können sie es auch nicht, weder technisch noch per AGB, denn es läuft nicht über ihre Netze. Kunden, die öfter / länger ins Ausland telefonieren, dürften das auch wissen.

Es wäre durchaus vernünftig, wenn sie zumindest im Fall von WiFI Calling (nicht unbedingt im ganzen deutschen Mobilnetz) auf diese unsinnigen Gebühren verzichten.

Christian


Jedoch wollen die Mobilfunker offensichtlich nicht auf die allgemein sehr hohen Einnahmen verzichten, die man für Verbindungen von Deutschland INS Ausland erzielt. Nur deswegen muss man letztendlich Kunden bei WIFI Calling diese paradoxen Hinweise geben.