mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
17 8 922 Thread-Index

vermutlich wohl die Zwangsmusik


Mayian schreibt am 08.11.2016 08:39
Jetzt wird wohl deren eigenes Spotify zwangsintegriert und das wird wohl bezahlt werden müssen.
[1] mitja antwortet auf Mayian
08.11.2016 08:54
Benutzer Mayian schrieb:
Jetzt wird wohl deren eigenes Spotify zwangsintegriert und das wird wohl bezahlt werden müssen.

Ich denke, es steht jedem frei, das Abo NICHT abzuschließen oder es zu kündigen. Von Zwang kann wohl keine Rede sein.
[2] daGiz antwortet auf Mayian
08.11.2016 09:01

einmal geändert am 08.11.2016 09:03
Benutzer Mayian schrieb:
Jetzt wird wohl deren eigenes Spotify zwangsintegriert und das wird wohl bezahlt werden müssen.

Selbst wenn...Es sit IMMER NOCH günstiger als andere Produkte auf ein Jahr gerechnet und bietet dennoch viel Leistung. Sollte man nicht aus dem Überblick verlieren. Selbst 69 € sind für das Beinhaltete gesehen noch nen Spottpreis.

Naja, aber das Volk hat wieder was zum Meckern gefunden :D
[2.1] jackieoh antwortet auf daGiz
08.11.2016 09:10
Benutzer daGiz schrieb:

Selbst wenn...Es sit IMMER NOCH günstiger als andere Produkte auf ein Jahr gerechnet und bietet dennoch viel Leistung. Sollte man nicht aus dem Überblick verlieren. Selbst 69 € sind für das Beinhaltete gesehen noch nen Spottpreis.

Das ist unbestritten. Die Vorteile, die Prime bietet, nimmt man doch gerne mit für die paar Euro im Jahr. Das lohnt sich in vielen Fällen schon allein für die Versandkostenflatrate, die ja auch stetig um Zusatzleistungen erweitert wird.

Aber es macht eben auch wunderbar abhängig von amazon, wenn man alles, vom Adventskalender, über den Videostream bis zur Zuckerwattemaschine über amazon bezieht.

Das sollte man auch bedenken. Darin sehe ich auch die eigentliche Gefahr.
[2.1.1] daGiz antwortet auf jackieoh
08.11.2016 09:24
Benutzer jackieoh schrieb:

Das ist unbestritten. Die Vorteile, die Prime bietet, nimmt man doch gerne mit für die paar Euro im Jahr. Das lohnt sich in vielen Fällen schon allein für die Versandkostenflatrate, die ja auch stetig um Zusatzleistungen erweitert wird.

Aber es macht eben auch wunderbar abhängig von amazon, wenn man alles, vom Adventskalender, über den Videostream bis zur Zuckerwattemaschine über amazon bezieht.

Das sollte man auch bedenken. Darin sehe ich auch die eigentliche Gefahr.

Gewissermaßen eventuell. Ich habe selber mal über Prime nachgedacht, einzig allein des Streaming wegen. Allein dafür preislich schon unschlagbar. Letztlich aber sein lassen, weil bei mir der Nutzen schlicht zu gering ist.

Wer sehr differenziert denken kann und für sich klare Trennungen ziehen kann, der bestellt seinen "Kram" nicht anders als sonst auch. Ich persönlich würde mich allein dadurch nicht "genötigt" sehen, das Kaufen nur durch bestehendes Prime-Abo vollständig auf Amazon zu verlegen, nur weil die Versandkosten dort wegfallen. Ausnahme: der Artikel ist dort günstiger zu haben.

Entscheidend für mich würde weiterhin der Preisvergleich bleiben.

Aber ja, du hast Recht, so denken oder handeln halt nicht alle Menschen.
[2.2] andiling antwortet auf daGiz
10.11.2016 07:27
Benutzer daGiz schrieb:
Selbst wenn...Es sit IMMER NOCH günstiger als andere Produkte auf ein Jahr gerechnet und bietet dennoch viel Leistung. Sollte man nicht aus dem Überblick verlieren. Selbst 69 € sind für das Beinhaltete gesehen noch nen Spottpreis.

Da ist genau der Punkt, in der Summe ist das Angebot sehr gut aber es ist nicht möglich, nur einzelne Bestandteile zu buchen. 69€ nur für den Versand oder nur für Musik oder nur für Video mag dann schon nicht mehr so günstig oder interessant sein...
[2.2.1] daGiz antwortet auf andiling
10.11.2016 08:55
Benutzer andiling schrieb:

Da ist genau der Punkt, in der Summe ist das Angebot sehr gut aber es ist nicht möglich, nur einzelne Bestandteile zu buchen. 69€ nur für den Versand oder nur für Musik oder nur für Video mag dann schon nicht mehr so günstig oder interessant sein...

Naja im Vergleich zu anderen Diensten, die 9-10 €/Monat kosten, wäre auch das immer noch günstig. Dann kommts da aber natürlich auch auf Inhalte an.

Nichtsdestotrotz müsste man schon erkennen, dass ein Jahrespreis von 29 € (war der Anfang von Prime, richtig?) für eine Versandpauschale im Prinzip absolut unwirtschaftlich ist. Da musste sich schlicht was tun. Das folgende 49 €-Angebot war schon der Hammer schlechthin.

Trotz der noch wirklich günstigen 69 € für das Gesamtpaket, wäre Amazon natürlich gut beraten, auch Individual-Pakete anzubieten (nach dem Motto "Kreuze Wunschdienste an und schau den Jahresgesamtpreis"). Würde die Kundengruppe halt nochmal vergrößern.
[2.2.1.1] jackieoh antwortet auf daGiz
10.11.2016 09:22

einmal geändert am 10.11.2016 09:24
Benutzer daGiz schrieb:

Trotz der noch wirklich günstigen 69 € für das Gesamtpaket, wäre Amazon natürlich gut beraten, auch Individual-Pakete


Wo wäre da der Vorteil für Amazon? Ich glaube sie wollen genau die Leute loswerden, die nur billig Versandkostenvorteile abstauben wollen.

Wenn man wissen will was vielleicht als nächstes kommt, lohnt sich ein Blick zu Amazon.com. Dort kann man schon die Video-Flat einzeln buchen.
[2.2.1.1.1] daGiz antwortet auf jackieoh
10.11.2016 10:18
Benutzer jackieoh schrieb:

Deinen Einwand versteh ich natürlich. Mir ist bewusst, dass es sich für Amazon (wie eigentlich andere Unternehmen auch) nicht lohnt, eine reine Versandflat anzubieten. Unwirtschaftlich eben, wie in anderem Beitrag von mir schon so genannt.

Die Versandflat wäre meiner Ansicht nach eher ein Beiwerk. So ein Individualsystem stell ich mir beispielsweise wie bei Sky vor. Baukasten halt...Dienste wählen, die man nutzen möchte und Versand gibts drauf. Das sollte m.E. wirtschaftlich nicht schlechter abschneiden als das aktuelle Großpaket aller Dienste, möglicherweise jedoch eine größere Kundengruppe ansprechen, die eben nicht alles nutzen möchten.

So richtig wirtschaftlich wärs wohl erst, wenn das Produkt a) noch teurer wäre oder b) der Versand komplett raus fiele.

Klar, kann mich mit meinen Gedankengängen bezüglich der Wirtschafltichkeit von Individualpaketen auch irren, aber zumindest bestünde da eine theoretische Möglichkeit. Wissen würde man es erst nach ausgiebigen Praxistests.
[3] CBS antwortet auf Mayian
08.11.2016 09:17
Benutzer Mayian schrieb:
Jetzt wird wohl deren eigenes Spotify zwangsintegriert und das wird wohl bezahlt werden müssen.

Ich denke, es wird insbesondere die Bundesliga sein, die es zu finanzieren gilt (neben anderen Querfinanzierungen):

Prime Music als Inklusivleistung von Prime-Mitgliedschaft:
https://www.teltarif.de/amazon-prime-music/...

Fußball-Bundesliga ab 2017 live bei Amazon Prime Music
https://www.teltarif.de/bundesliga-amazo...
[3.1] c.ba antwortet auf CBS
08.11.2016 10:36
Benutzer CBS schrieb:
Benutzer Mayian schrieb:
Jetzt wird wohl deren eigenes Spotify zwangsintegriert und das wird wohl bezahlt werden müssen.

Ich denke, es wird insbesondere die Bundesliga sein, die es zu finanzieren gilt (neben anderen Querfinanzierungen):

Prime Music als Inklusivleistung von Prime-Mitgliedschaft:
https://www.teltarif.de/amazon-prime-music/...

Fußball-Bundesliga ab 2017 live bei Amazon Prime Music
https://www.teltarif.de/bundesliga-amazo...

Na ich muß die Fußballbegeisterung anderer nicht mitbezahlen also hab ich gleich gekündigt. Das Ganze läuft jetzt noch bis Mitte 2017. Die paar Prime Bestellungen die ich im Jahr mache sind das eh nicht Wert mir gings eher um das Streaming aber nach drei Monaten habe ich festgestellt das sehr viele Filme die gerne schauen und Musik die ich hören würde da nicht inklusive sind.
Schade und jetzt noch die Erhöhung wegen Bundelslinga. Ne ich bin dann wieder weg da.
[3.2] stefan0124 antwortet auf CBS
08.11.2016 12:48
Benutzer CBS schrieb:
Benutzer Mayian schrieb:
Jetzt wird wohl deren eigenes Spotify zwangsintegriert und das wird wohl bezahlt werden müssen.

Ich denke, es wird insbesondere die Bundesliga sein, die es zu finanzieren gilt (neben anderen Querfinanzierungen):

Prime Music als Inklusivleistung von Prime-Mitgliedschaft:
https://www.teltarif.de/amazon-prime-music/...

Fußball-Bundesliga ab 2017 live bei Amazon Prime Music
https://www.teltarif.de/bundesliga-amazo...

Wäre schade wenn alle Kunden es tragen müssten. Wäre es doch eigentlich besser ein modulares System einzuführen, bei dem dann jeder Kunde entscheiden kann was er buchen möchte und was nicht.
Wobei 69€ im Jahr für alle Dienste inkl. Bundesliga? Würde ich jetzt auch nicht nein sagen, aber kann ich mir nicht vorstellen. Da lässt sich die Kundenkuh doch sicher deutlich besser melken. :-D
[3.2.1] SalPeter antwortet auf stefan0124
08.11.2016 18:43

Wäre schade wenn alle Kunden es tragen müssten. Wäre es doch eigentlich besser ein modulares System einzuführen, bei dem dann jeder Kunde entscheiden kann was er buchen möchte und was nicht.
Wobei 69€ im Jahr für alle Dienste inkl. Bundesliga? Würde ich jetzt auch nicht nein sagen, aber kann ich mir nicht vorstellen. Da lässt sich die Kundenkuh doch sicher deutlich besser melken. :-D

Gibt's doch (teil-)modular:
du kannst den Versand einzeln zahlen, Filme einzeln streamen (und bezahlen), Musik ebenfalls. Bundesliga weiß ich jetzt nicht, evtl. fällt die raus. und das alles ganz ohne Grundgebühr.
Ist halt insgesamt für die meisten vermutlich teurer als 69€/a
[4] RheinLoki antwortet auf Mayian
09.11.2016 16:54
Benutzer Mayian schrieb:
Jetzt wird wohl deren eigenes Spotify zwangsintegriert und das wird wohl bezahlt werden müssen.

Nicht nur Music sondern irgendwo müssen auch die kommenden Fussball Streams bezahlt werden