mobil.teltarif.de
zum Adventskalender
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
vorheriger Thread 16 7 Thread-Index

Yeah - da ist es wieder, das jährliche Superthema ... ;-)


Canopus schreibt am 13.09.2017 07:52
einmal geändert am 13.09.2017 07:52
Endlich kann wieder mit aller Leidenschaft diskutiert werden und - wie geil - folgender Kommentar in der Zeit (online):

Ich erlaube mir mal, diesen zu zitieren:

Man kann damit in bestimmten Kreisen die nächsten Monate uneinholbar im Mittelpunkt stehen und es reicht für körperlich attraktivere Sexualpartner.

Um mit einer schicke Karre aufzufallen gibt man exorbitant mehr Geld aus. Insofern tatsächlich ein Schnäppchen.

So, jetzt schön weiter kämpfen ... ;-)
Anzeige:
[1] arndt1972 antwortet auf Canopus
13.09.2017 11:51
Man kann damit in bestimmten Kreisen die nächsten Monate
uneinholbar im Mittelpunkt stehen und es reicht für körperlich
attraktivere Sexualpartner.

Um mit einer schicke Karre aufzufallen gibt man exorbitant mehr
Geld aus. Insofern tatsächlich ein Schnäppchen.

So, jetzt schön weiter kämpfen ... ;-)

Cooler Kommentar und so zutreffend!
Danke, damit, hast Du mir ein Lachen ins Gesicht gezaubert.
[2] Zuschauer 1 antwortet auf Canopus
13.09.2017 13:21
Benutzer Canopus zitierte:
Man kann damit in bestimmten Kreisen die nächsten Monate
uneinholbar im Mittelpunkt stehen und es reicht für körperlich
attraktivere Sexualpartner.

Wenn man bereit ist, für diese Zwecke 1000 Euro auszugeben, dann kann man das Geld auch direkt an dafür spezialisierte körperlich attraktive Sexualpartner geben statt es Apple in den Rachen zu werfen. Diese Sexualpartner werden einem dann für die Zeit des Besuchs ebenfalls das Gefühl geben im Mittelpunkt zu stehen. Und moralisch würde ich beide Ansätze sehr ähnlich bewerten wollen.
[2.1] hustensaftheinz antwortet auf Zuschauer 1
15.09.2017 18:19

einmal geändert am 15.09.2017 18:19
Benutzer Zuschauer 1 schrieb:
Benutzer Canopus zitierte:
Man kann damit in bestimmten Kreisen die nächsten Monate
uneinholbar im Mittelpunkt stehen und es reicht für körperlich
attraktivere Sexualpartner.

Wenn man bereit ist, für diese Zwecke 1000 Euro auszugeben,
dann kann man das Geld auch direkt an dafür spezialisierte
körperlich attraktive Sexualpartner geben statt es Apple in den
Rachen zu werfen. Diese Sexualpartner werden einem dann für die
Zeit des Besuchs ebenfalls das Gefühl geben im Mittelpunkt zu
stehen. Und moralisch würde ich beide Ansätze sehr ähnlich
bewerten wollen.

Bisher hat noch jeder von mir befragte Nutzer, der iPhone und Android kennt, bestätigt, dass er das iPhone besser findet. Entweder ist er zum iPhone gewechselt und zufrieden. Oder zu Android gewechselt.

Ich hatte auch einige iPhones über die Jahre. Nun nutze ich seit einer Weile günstige Androids.

Offensichtlich bietet ein iPhone einige Vorteile in Sachen Nutzbarkeit, selbst und in der Kombination mit kompatiblen Produkten. Außedem bekommt man eben ein absolutes Top-Gerät, dass sich vor allem durch das durchdachte Gesamtpaket von der Konkurrenz absetzt.