mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 3 4 Thread-Index

So ein Geschwätz


EnnoH schreibt am 25.10.2017 16:18
einmal geändert am 25.10.2017 16:22
Diese Frau Schäferkordt sollte sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

Es heißt ja "private" Medien. Also sollen sie sich bitte auch "privat" finanzieren. Ich zahle meinen Rundfunkbeitrag gerne und erhalte dafür ein qualitativ hochwertiges und informatives Programmangebot.
Wenn die Schäferkordt mit ihrem Assi-TV nicht genügend Einnahmen generieren kann muss sie eben mal was an der Programmqualität tun. Früher war RTL & Co. mal innovativ, heute gibt es nur noch Scripted Reality-Müll zu sehen. Die innovativen Formate laufen inzwischen in den beitragfinanzierten Spartenkanälen der ÖR. Und das ist gut so!
Mein Rundfunkbeitrag hat nichts bei RTL zu suchen! Zumal die "privaten" ja wieder mit Rekordeinnahmen rechnen ...
http://www.digitalfernsehen.de/Privatsender-rechnen-weiter-fuer-2017-mit-Rekordeinnahmen.158248.0.html


[1] Dem ...
bjwei antwortet auf EnnoH
25.10.2017 19:29
... ist nichts hinzuzufügen!
Allerdings sollten die Öffentlich-Rechtlichen wieder zur Grundversorgung finden, dann ginge das Ganze für höchstens 10€ im Monat, um mal einen runden Wert zu nennen.
Ein Fernsehprogramm je Anstalt (jetzt die "Dritten"), kein ZDF mehr (geht mit in der Landesanstalt auf), DeutschlandRadio und ein regionales Radioprogramm je Anstalt plus bundesweites Nachrichtenradio ... so in etwa sollte es reichen!
[1.1] industrieclub antwortet auf bjwei
25.10.2017 20:08
Benutzer bjwei schrieb:
... ist nichts hinzuzufügen!
Allerdings sollten die Öffentlich-Rechtlichen wieder zur Grundversorgung finden, dann ginge das Ganze für höchstens 10€ im Monat, um mal einen runden Wert zu nennen.
Ein Fernsehprogramm je Anstalt (jetzt die "Dritten"), kein ZDF mehr (geht mit in der Landesanstalt auf), DeutschlandRadio und ein regionales Radioprogramm je Anstalt plus bundesweites Nachrichtenradio ... so in etwa sollte es reichen!

Saubere Sache ! (So -- in etwa -- war es ja auch in meiner Kindheit und teilweise noch Jugend, und das Programm war größtenteils besser als heute! Was danach kam,
war mehr Quantität und leider eben NICHT mehr QUALITÄT.)
[2] hornyboy antwortet auf EnnoH
25.10.2017 22:51
Benutzer EnnoH schrieb:
Diese Frau Schäferkordt sollte sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

Es heißt ja "private" Medien. Also sollen sie sich bitte auch "privat" finanzieren. Ich zahle meinen Rundfunkbeitrag gerne und erhalte dafür ein qualitativ hochwertiges und informatives Programmangebot.
Wenn die Schäferkordt mit ihrem Assi-TV nicht genügend Einnahmen generieren kann muss sie eben mal was an der Programmqualität tun. Früher war RTL & Co. mal innovativ, heute gibt es nur noch Scripted Reality-Müll zu sehen. Die innovativen Formate laufen inzwischen in den beitragfinanzierten Spartenkanälen der ÖR. Und das ist gut so! Mein Rundfunkbeitrag hat nichts bei RTL zu suchen! Zumal die "privaten" ja wieder mit Rekordeinnahmen rechnen ... http://www.digitalfernsehen.de/Privatsender-rechnen-weiter-fuer-2017-mit-Rekordeinnahmen.158248.0.html
Was redest du hier für einen MÜLL??Was für ein "qualitativ hochwertiges Programm" ziehst du dir rein?? Tatort? Fernsehgarten? Was gibt es sonst noch so hochwertiges zu sehen??Die ganze Propaganda nennst du HOCHWERTIG??Du finanzierst gerne einen Claus Kleber und Konsorten,schön für dich wenn du so spendabel bist!!Sowas sehen die Propagandisten gerne.Der Kerle bekommt im Jahr fast eine halbe Million Euro!!Wie lange musst du dafür Arbeiten??Schon mal nachgedacht?Eher nicht.Wenn diese so hochwertigen ÖR Geld wollen,sollten sie die Sender verschlüsseln,mal sehen was dann noch an Kohle übrig bleibt.Dann werden Kleber und Co Harz4 bekommen.So sieht das nämlich aus mit deinen hochwertigen und informativen ÖR,Kollege.Mach lieber die Augen auf und informier dich und quatsch nicht so einen Stuss!!


[2.1] EnnoH antwortet auf hornyboy
26.10.2017 09:20
Benutzer hornyboy schrieb:
Was redest du hier für einen MÜLL??Was für ein "qualitativ hochwertiges Programm" ziehst du dir rein?? Tatort? Fernsehgarten? Was gibt es sonst noch so hochwertiges zu sehen??Die ganze Propaganda nennst du HOCHWERTIG??Du finanzierst gerne einen Claus Kleber und Konsorten,schön für dich wenn du so spendabel bist!!Sowas sehen die Propagandisten gerne.Der Kerle bekommt im Jahr fast eine halbe Million Euro!!Wie lange musst du dafür Arbeiten??Schon mal nachgedacht?Eher nicht.Wenn diese so hochwertigen ÖR Geld wollen,sollten sie die Sender verschlüsseln,mal sehen was dann noch an Kohle übrig bleibt.Dann werden Kleber und Co Harz4 bekommen.So sieht das nämlich aus mit deinen hochwertigen und informativen ÖR,Kollege.Mach lieber die Augen auf und informier dich und quatsch nicht so einen Stuss!!
Aha.
Und du meinst dass die von dir gewählte Partei (auf Grund deiner Äußerungen vermute ich mal dass du einer dieser AfD-Wähler bist) würde die "Propaganda" runterfahren? Wo lebst du denn?

Häng' dir ein Bild des Jagdhundkrawattenträgers an die Wand und du hast das für dich passende Programm.
[2.1.1] d3k3 antwortet auf EnnoH
26.10.2017 09:52

2x geändert, zuletzt am 26.10.2017 10:02
Und du meinst dass die von dir gewählte Partei (auf Grund deiner Äußerungen vermute ich mal dass du einer dieser AfD-Wähler bist) würde die "Propaganda" runterfahren? Wo lebst du denn?

Häng' dir ein Bild des Jagdhundkrawattenträgers an die Wand und du hast das für dich passende Programm.


Die Forderung nach Abschaffung des Rundfunkbeitrags ist völlig parteiunabhängig.

Die AfD ist nur eben die einzige Partei, die die Abschaffung fordert.

Es gibt genügend Menschen fern der AfD, die diese Zwangsabgabe als ungerecht empfinden und selbst entscheiden wollen, was sie konsumieren und wofür sie bezahlen möchten und ob sie es überhaupt in Anspruch nehmen wollen.
[2.1.1.1] x-user antwortet auf d3k3
26.10.2017 11:07
Benutzer d3k3 schrieb:

Häng' dir ein Bild des Jagdhundkrawattenträgers an die Wand und du hast das für dich passende Programm.


Die Forderung nach Abschaffung des Rundfunkbeitrags ist völlig parteiunabhängig.

Die AfD ist nur eben die einzige Partei, die die Abschaffung fordert.

AfD-Bashing ist (in diesem Zusammenhang) auch nicht angebracht. Alle anderen Parteien haben beim Zwangs-GEZ völlig versagt.

Dazu sollte man wissen dass 50% AfD-Wähler nicht im geringsten "braune Hunde" sind... das sind einfach nur Unzufriedene.