mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
15 6 713 Thread-Index

Paypal-Käuferschutz ist wertlos:


bubblex schreibt am 26.11.2017 20:12
Der Verkäufer darf bei Paypal eine beliebige Rücksendeadresse festlegen, die weder dem Verkäufer-Standort noch dem Artikel-Standort entsprechen muss.

Das hab ich selbst erlebt:
Habe von einem europäischen Verkäufer auf ebay einen Artikel lagernd in Hamburg gekauft. Beim Paypal-Käuferschutz wurde geurteilt: Ich muss den Artikel an eine chinesische Adresse zurückschicken, erst dann erhalte ich Käuferschutz!

Auf mehrfache Nachfrage hat Paypal dieses Vorgehen ausdrücklich bestätigt! Es spricht also auch nichts dagegen, dass der Verkäufer eine Rücksendeadresse in Nordkorea festlegt ;-)

Und wenn man z.B. bei einem deutschen Verkäufer etwas kauft, und dann zurückschickt, und das Geld nicht kriegt, schaut man auch in die Röhre: Der Verkäufer kann vorab bei Paypal eine andere, dem Käufer unbekannte Rücksendeadresse festgelegt haben. An die hat man den Artikel nicht zurückgeschickt, also kein Käuferschutz!

Fazit: Solange man die Rücksendeadresse nicht bereits VOR dem Abschluss des Bezahlvorgangs sehen kann (und den Kauf dann ggf. abbrechen kann), ist der Paypal-Käuferschutz völlig wertlos!
Und wenn man einen Artikel zurückschicken will, sollte man in jedem Fall einen Fall bei Paypal eröffnen, weil man nur so die Paypal-Rücksendeadresse in Erfahrung bringen kann.
[1] KiRKman antwortet auf bubblex
27.11.2017 11:39
Rücksendeadresse in Nordkorea, Malaysia, China oder dergleichen? Kein Problem, sofern man nicht gerade per Spedition Kühlschrank, Waschmaschine oder dergleichen bestellt hat:
PayPal erstattet - natürlich nur in einem gewissen Rahmen - weltweit die Rücksendekosten.

Aber Achtung: Dieser Service muss vor dem Kauf und der Bezahlung durch PayPal kostenlos durch uns Kunden einmalig aktiviert werden!

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/refunded-returns

Einloggen & aktivieren, fertig. Wie gut die Sache funktioniert, wird dann die Zukunft zeigen. Der Service läuft ja schon seit über einem Jahr und macht sich bisher sehr gut.
[1.1] bubblex antwortet auf KiRKman
28.11.2017 08:26
Benutzer KiRKman schrieb:
PayPal erstattet - natürlich nur in einem gewissen Rahmen - weltweit die Rücksendekosten.
Das nützt nichts: Es werden max. 25€ erstattet. Ein Paket mit Zustellnachweis kostet in die gennnten Länder erheblich mehr.

Und zusätzlich bleibt man auf dem Risiko sitzen, dass die genannte Rücksendeadresse vielleicht nicht existiert, oder die Annahme verweigert wird! In diesem Fall gibts weder Käuferschutz noch Versandkostenerstattung.