mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 3 410 Thread-Index

Wird Zeit dass es auch hier so eine Anti-GEZ-Bewegung gibt


mikiscom schreibt am 02.03.2018 19:50
einmal geändert am 02.03.2018 19:52
Bloß weil ein paar Leute Lindenstraße, Musikantenstadl, Abendkrimis, gelegentlich Fußball gucken wollen, sollen alle dafür zahlen müssen. Bin auch für die sofortige Abschaffung der GEZ in DE und bin positiv von den Schweizern überrascht.
Die genannten Argumente von denen würde ich hier genauso aufführen.

Wundert mich eigentlich warum die Zeitungen da nicht aktiver werden. Es ist ja Tatsache, wer an den aktuellen Nachrichten interessiert ist, braucht nicht an 2 Quellen zu zahlen. Wenn ihm GEZ aufgezwungen wird, hat sich das Zeitungsabo erübrigt. Mal unabhängig von wer seriöser ist.
[1] rainbow antwortet auf mikiscom
02.03.2018 23:56
Benutzer mikiscom schrieb:
Bloß weil ein paar Leute Lindenstraße, Musikantenstadl, Abendkrimis, gelegentlich Fußball gucken wollen, sollen alle dafür zahlen müssen. Bin auch für die sofortige Abschaffung der GEZ in DE und bin positiv von den Schweizern überrascht. Die genannten Argumente von denen würde ich hier genauso aufführen.
...

Ich schaue fast ausschließlich öffentlich-rechtliche Sender (Sachthemen) und bin auch bereit, dafür zu zahlen.
Als ungerecht empfinde ich, dass auch jene zahlen müssen, die gar nicht fernsehen wollen oder können. Und außerdem - warum muss es (z.B. bei "heute") für den Sport einen eigenen Moderator geben? Das könnte doch, wenn man sparsam wirtschaften wollte, der Nachrichtensprecher mit erledigen. Für Kultur und Wissenschaft steht auch kein eigener Sprecher im Studio.
Wie auch immer die Abstimmung in der Schweiz ausgehen wird, das Volk darf entscheiden und damit mehr Rechtsfrieden schaffen, als es Politiker könnten. Das wünschte ich mir auch für Deutschland.
[1.1] mikiscom antwortet auf rainbow
03.03.2018 12:15
Benutzer rainbow schrieb:
Ich schaue fast ausschließlich öffentlich-rechtliche Sender (Sachthemen) und bin auch bereit, dafür zu zahlen.

Ich kann mich erinnern, dass vor ca. 20 Jahren auf dem WDR immer richtige Lern-Sendungen, u.a. ein älterer Typ "Graham Paskou" oder so ähnlich kam, der einem Englisch beigebracht hat, wo es sogar Bücher zu hab. Auch ein Chemielehrer hatte seine eigene Sendung. Kann mich bei dem Chemielehrer aber nur noch dran erinnern, wie mal was bei seinen Versuchen hoch ging. Sowas würde ich als Bildung ansehen, aber trotzdem FREIWILLIG.

Als ungerecht empfinde ich, dass auch jene zahlen müssen, die gar nicht fernsehen wollen oder können.

Das ist es, worum es mir geht. Wer's haben will und zahlt, von mir aus. Geht bei Sky & Co ja genau so. Außerdem müssen ja auch Geschäfte und sonstige Firmen zahlen, obwohl die Mitarbeiter doch schon zu Hause zahlen. Also zahlt jeder Berufstätige doppelt, auch wenn er ein ehrlicher Bürger mit bloß einer Identität ist.

Und außerdem - warum muss es (z.B. bei "heute") für den Sport einen eigenen Moderator geben? Das könnte doch, wenn man sparsam wirtschaften wollte, der Nachrichtensprecher mit erledigen. Für Kultur und Wissenschaft steht auch kein eigener Sprecher im Studio.

Mit nem dicken finanziellen GEZ-Polster und der Überzeugung auf viele Fußballfans leisten die sich halt nen 2ten Moderator weil is ja genug Geld da, auch wenn es eine beträchtliche Menge an Zuschauern überhaupt nicht interessiert. Sehe ich schon bei meinem Vater. Der ist seit ich den kenne ein treuer Zuschauer von Tagesschau und "heute", so wie es für fromme Christen Pflicht ist jeden Sonntag zur Kirche zu gehen, guckt der jeden Abend brav seine Nachrichten. Welche von beiden Sendungen wechselt schon mal wann er gerade Zeit hat. Aber sobald vom Sport berichtet wird, haut der kurz ab und kommt erst zum Wetter wieder. Aber wie gesagt, die haben ein zu großes finanzielles Polster, die kennen das Wort "sparen" nur aus den Nachrichten von anderen Leuten.

Wie auch immer die Abstimmung in der Schweiz ausgehen wird, das Volk darf entscheiden und damit mehr Rechtsfrieden schaffen, als es Politiker könnten. Das wünschte ich mir auch für Deutschland.

Wenn wir Glück haben bringt das den Stein ins rollen. Drauf wetten würde ich aber leider nicht.
[1.1.1] cioban antwortet auf mikiscom
03.03.2018 18:44
Die Zwangsabgabe darf bei uns in Deutschland nicht sterben.
Wie sollen denn die abgehalfterten Minister und sonstigen Politiker weiterhin Geld bekommen wenn sie nicht mehr in den Aufsichtsräten der Rundfunkanstalten an den Geldtrögen sitzen können? Habt doch Mitleid mit Ihnen. Warum müssen zu Olympia, Weltmeisterschaften etc. 2 Teams (ARD und ZDF) sein??? 1 Team reicht völlig aus, alle 2 oder 4 Jahre wird gewechselt. Möchte nicht wissen wieviel Einsparpotenzial sich daraus ergibt. Aber nein, wir lassen uns ja melken.



>
[1.1.1.1] mikiscom antwortet auf cioban
04.03.2018 14:34
Benutzer cioban schrieb:
Die Zwangsabgabe darf bei uns in Deutschland nicht sterben. Wie sollen denn die abgehalfterten Minister und sonstigen Politiker weiterhin Geld bekommen wenn sie nicht mehr in den Aufsichtsräten der Rundfunkanstalten an den Geldtrögen sitzen können? Habt doch Mitleid mit Ihnen.

Wie wäre es mit richtiger Arbeit, so mit Finger krumm machen? Sei es in Richtung Handwerker, oder zumindest mit legalen Geschäften wie z. B. Lebensmittelhändler. Da kann man auch seinen Lebensunterhalt draus verdienen.

Das ist der gleiche Quatsch wie wenn einer was gegen die Diesel-Auto-Industrie sagt. "Ou, das gefährdet Arbeitsplätze." Und wenn die Leute dann auf Elektroautos umsteigen, muss diese Elektroautos ja auch jemand bauen und der braucht schließlich auch Arbeiter die dies tun und bezahlt die natürlich dafür.

Warum müssen zu Olympia, Weltmeisterschaften etc. 2 Teams (ARD und ZDF) sein??? 1 Team reicht völlig aus, alle 2 oder 4 Jahre wird gewechselt. Möchte nicht wissen wieviel Einsparpotenzial sich daraus ergibt. Aber nein, wir lassen uns ja melken.

Wie bereits geschrieben, wer im Geld schwimmt, und auch noch ohne sich anzustrengen, kennt den Begriff Sparsamkeit höchstens von, bei GEZ-Heinis, Nachrichten von Griechenland usw. Aber selbst sparsam sein? Wofür? Kommt ja genug neues Geld rein.
[1.2] machtdochnichts antwortet auf rainbow
05.03.2018 12:55

einmal geändert am 05.03.2018 12:56
Als ungerecht empfinde ich, dass auch jene zahlen müssen, die gar nicht fernsehen wollen oder können.

Dann hast du aber den Sinn des ÖR nicht verstanden!

Ich kann auch nicht U-Bahn oder Straßenbahn fahren. Beides gibt es hier nicht, trotzdem zahle ich auch dafür Steuern.
Ich muß auch Krankenkasse zahlen - dabei bin ich gar nicht krank.
Ich muß auch für die UMTS-Ersteigerung zahlen, dabei gibt es hier nur EDGE!

Und so weiter und so fort.

Wer *kann* nicht fernsehen? Nicht wollen okay, aber können?

Wenn du jetzt mit Blinden kommst - für die gibt es Hörsendungen und Radio.
Und die Komapatienten im Krankenhaus sind wie die Blinden auch von der Zwangsgebühr befreit.