mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 Thread-Index

Grundsätzlich zu begrüßen, ABER....


chickolino1 schreibt am 13.04.2018 18:06
Letztendlich ist es dann wie manchmal beim Spamfilter des E.Mailanbieters....

Es finden sich halt manchmal dort Benachrichtigungen die wirklich wichtig sind.

Deshalb sollte man den Anrufer dann doch wissen lassen, das es über einen Spamfilter da gelandet ist, wo er gelandet ist.

Letztenendes würde das vermutlich sogar den Spam einschränken können, denn derjenige der den Spam versendet (egal ob es ein Spam Anruf oder eine Spam Mail) ist bekommt durch die Antwort arbeit....

Entweder kostet der Anruf ihn etwas ...und selbst bei einer Flatrate wird irgendwann sein telefonanbieter darauf aufmerksam...

Oder er muss manuell auf eine andere rufnummer umstellen ?...

Aber andersherum kann jemand der meint, er muss den Angerufenen doch irgendwie erreichen, es auf einem anderen weg versuchen....und dann darauf hinweisen, das man im Spam gelandet war...

Auch ein ...ungeliebter Ex... wäre vermutlich eher bereit davon abzusehen, wenn er merkt das ein Kanal nach dem anderen den er nutzt blockiert wird und er darauf hingewiesen wird...

Aber gerade solche Blockierungen können natürlich auch folgen für automatisch in solche spamlisten aufgenommene Rufnummern haben....

Gerade wenn dann der ...täter... mal schnell die Rufnummer wechselt.....und der folgende Nutzer plötzlich niemanden erreichen kann ...

Spamblocker bringt vorteile...aber eben auch nachteile....

Schnell hat man den falschen Button erwischt und eine e.Mail als Spam bezeichnet, sie wieder in die White List zu bringen, ist dagegen mit deutlich Aufwand verbunden...

Ähnlich kann das dann auch bei einer Telefon spam.List gehen....