mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 Thread-Index

Ultimative Entstörung 2019


problembaer2000 schreibt am 13.08.2018 17:41
Wie schon an anderer Stelle geschrieben, wird mein Vertragsverhältnis mit o2 zum Glück zum Jahresbeginn 2019 dauerhaft "entstört". Und wenn ich schon als Wenignutzer bereit bin von einem 20 Euro Tarif zu einem fast doppelt so teuren Tarif bei der Telekom zu wechseln, dann will das schon was heissen.
[1] cioban antwortet auf problembaer2000
13.08.2018 18:20
Benutzer problembaer2000 schrieb:
Wie schon an anderer Stelle geschrieben, wird mein Vertragsverhältnis mit o2 zum Glück zum Jahresbeginn 2019 dauerhaft "entstört". Und wenn ich schon als Wenignutzer bereit bin von einem 20 Euro Tarif zu einem fast doppelt so teuren Tarif bei der Telekom zu wechseln, dann will das schon was heissen

ist doch prima wenn du als Wenignutzer das Netz nicht mehr belastet. Bleiben für die normalen Nutzer mehrDaten übrig. Für mich jedenfalls kann ich nur sagen ich bin zufrieden mit O2. Dass du wechseln willst interessiert hier kein Schwein
[1.1] Cooki3 antwortet auf cioban
14.08.2018 15:38
Benutzer cioban schrieb:
Dass du wechseln willst interessiert hier kein Schwein

Nur weil dich das persönlich nicht interessiert, heißt das nicht, dass es sonst niemanden interessieren darf. Nebenbei bemerkt finde ich es durchaus bemerkenswert, was hier so der allgemeine Kanon zum o2 Netz ist. Ich lese unter den Artikeln meistens nur schlechtes über o2, das deckt sich auch mit meinen eigenen Erfahrungen. Und dann gibt's noch Leute wie dich, die das o2 Netz (aus welchem Grund auch immer) bis auf's Blut verteidigen und jede Kritik daran mit Händen und Füßen abwehren. Ich bin auch zur Telekom gewechselt und seitdem kann ich mich nicht mehr großartig beschweren. Geschwindigkeit ist fast überall mit 50Mb/s oder mehr verfügbar. Gut, indoor ist nach wie vor noch nicht das Gelbe vom Ei, aber mit LTE auf 900MHz sollte sich da noch was tun.

Wie würde dir erst die Kinnlade runterfallen, wenn du auch wechseln würdest? Tut mir leid, aber so grottig, wie das o2 Netz ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass das jemand allen Ernstes gut finden kann. Oder du hältst dich zumeist in Städten auf, wo das Netz bereits komplett konsolidiert wurde. Sind ja immerhin schon fünf von vielen anderen hundert Großstädten. Oder du verwendest ausschließlich Dienste, die keine große Bandbreite benötigen. Keine Ahnung.
[1.1.1] uwest antwortet auf Cooki3
14.08.2018 16:09
Benutzer Cooki3 schrieb:
Oder du verwendest ausschließlich Dienste, die keine große Bandbreite benötigen. Keine Ahnung.

Hilf uns doch mal: Für welche Dienste brauchst Du Deine 50 Mbit/s? (Das ist mehr als ich zu Hause habe...)

Btw - gestern, in RLP: Vodafone mit Edge, O2 mit 4G.
[1.1.1.1] Cooki3 antwortet auf uwest
14.08.2018 18:39
Benutzer uwest schrieb:
Hilf uns doch mal: Für welche Dienste brauchst Du Deine 50 Mbit/s? (Das ist mehr als ich zu Hause habe...)


Jetzt geht dieser Unsinn mit der Bandbreite schon wieder los. Dir ist schon klar, dass die Nutzer sich die Bandbreite einer Zelle teilen, oder? Wenn bei mir 50Mb/s ankommen, die Zelle bis zu 150Mb/s schafft, dann ist das für mich ein Indiz für ein vernünftig ausgebautes Netz. Das sieht bei o2 oftmals um einiges trauriger aus.

50Mb/s brauchen oder nicht ist relativ, ich habe aber einfach keine Lust, ewig darauf zu warten, dass sich eine Website aufbaut oder dass die Bilder bei Twitter oder Instagram endlich laden. Hin und wieder schaue ich auch Videos auf YouTube, dafür braucht man schon eine gewisse konstante Bandbreite.

Ach ja: Nur weil du mit wenig Bandbreite auskommst heißt das noch lange nicht, dass niemand anders mehr haben darf als du.

Benutzer uwest schrieb:
Btw - gestern, in RLP: Vodafone mit Edge, O2 mit 4G.

Toll, ein kleiner Fleck irgendwo in Deutschland. Das sagt über die Netzqualität im Rest des Landes gar nichts aus. Es geht hier um konsistente Performance, und die sehe ich bei o2 einfach nicht.
[1.1.1.1.1] uwest antwortet auf Cooki3
14.08.2018 21:00

einmal geändert am 14.08.2018 21:12
Benutzer Cooki3 schrieb:
Jetzt geht dieser Unsinn mit der Bandbreite schon wieder los.

Ja, und Du hat damit angefangen... ich habe lediglich nach dem Anwendungsfall gefragt.

Dir ist schon klar, dass die Nutzer sich die Bandbreite einer Zelle teilen, oder? [bla bla bla]

Alle diese Dinge sind mir herzlich egal. Solange meine Anwendungsfälle durch das existierende Netz ordentlich abgedeckt sind, ist es okay für mich.

50Mb/s brauchen oder nicht ist relativ

Nein, eben nicht. Ich fragte, ob es Anwendungsfälle gibt, in denen das eine Rolle spielt.

Ich glaube, der mobile Anwendungsfall, der bei mir die höchste Bandbreite braucht, ist Videostreaming (z.B. zum Fernsehen). Dafür reichen 1-2 Mbit/s.

Selbst stationär habe ich "nur" 32 Mbit/s - und das nutzen hier im Haushalt alle gleichzeitig (u.a. für Videostreaming, Citrix-Receiver und anderes).

Ach ja: Nur weil du mit wenig Bandbreite auskommst heißt das noch lange nicht, dass niemand anders mehr haben darf als du.

Auch das habe ich nicht behauptet.
Ich habe lediglich nach dem Anwendungsfall gefragt.

Toll, ein kleiner Fleck irgendwo in Deutschland. Das sagt über die Netzqualität im Rest des Landes gar nichts aus. Es geht hier um konsistente Performance, und die sehe ich bei o2 einfach nicht.

Ich schon. Die 4G-Abdeckung ist einfach toll. Gerade in der Pfalz, wo meine Schwester mit Vodafone unterwegs ist, sehe ich den Unterschied deutlich. Sie hat Vodafone gewählt, weil Arbeitskollegen sagten, das sei das einzige, was funktioniert; und es gab einen Firmentarif. Der Firmentarif hat leider nur eine Festnetz-Flatrate und 600MB; ich habe für weniger Geld Allnet-Flat und mehr als das doppelte Datenvolumen. Und sie sieht mittlerweile, wo sie überall passen muß - und dann muß ich irgendwelche Infos aus dem Internet holen, weil es bei ihr gerade nicht geht. Sie überlegt jetzt, zu O2 zu wechseln.