mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 3 4 58 Thread-Index

Paßt auch nicht so richtig ...


yes_mc schreibt am 20.08.2018 09:35
Ein Apple-Gerät besitzen (= mit Geld nicht umgehen können) und ein Vertrag bei 1&1 (= Hauptsache schön billig und viele "Geschenke" noch dazu) - das paßt ja auch irgendwie nicht zusammen!
[1] wolfbln antwortet auf yes_mc
20.08.2018 09:44
Benutzer yes_mc schrieb:
Ein Apple-Gerät besitzen (= mit Geld nicht umgehen können) und ein Vertrag bei 1&1 (= Hauptsache schön billig und viele "Geschenke" noch dazu) - das paßt ja auch irgendwie nicht zusammen!

Leider ist das ziemlich trendy. Man hat irgendein Protzhandy zum posen und dann bleibt nur noch ein Billigvertrag übrig. Ich kenne iPhone-Besitzer, die kein LTE im Vertrag haben. Die sagen dann, meinen Ferrari kann ich auch nur in Deutschland auf der Autobahn ausfahren....
[1.1] Zuschauer 1 antwortet auf wolfbln
20.08.2018 10:06
Benutzer wolfbln schrieb:

Leider ist das ziemlich trendy. Man hat irgendein Protzhandy zum posen und dann bleibt nur noch ein Billigvertrag übrig. Ich kenne iPhone-Besitzer, die kein LTE im Vertrag haben.

Für diese Leute passt das doch perfekt. Je langsamer die Datenübertragung und je größer die Funklöcher, desto länger können sie ihr Protzhandy der Öffentlichkeit präsentieren. Wer überall Empfang hat kann sein Handy nach Gebrauch schnell wieder wegstecken.
[1.1.1] diddi88 antwortet auf Zuschauer 1
20.08.2018 11:08

Wer überall Empfang hat kann sein Handy nach Gebrauch schnell wieder wegstecken.

Sprich, wer sich im Ausland befindet.

Bei der deutschen Netzabdeckung kann man froh sein, ab und an Netz zu haben.
[1.1.2] legro antwortet auf Zuschauer 1
20.08.2018 11:56
Benutzer Zuschauer 1 schrieb:
Benutzer wolfbln schrieb:

Leider ist das ziemlich trendy. Man hat irgendein Protzhandy zum posen und dann bleibt nur noch ein Billigvertrag übrig. Ich kenne iPhone-Besitzer, die kein LTE im Vertrag haben.

Für diese Leute passt das doch perfekt. Je langsamer die Datenübertragung und je größer die Funklöcher, desto länger können sie ihr Protzhandy der Öffentlichkeit präsentieren. Wer überall Empfang hat kann sein Handy nach Gebrauch schnell wieder wegstecken.

Jetzt kommt mal wieder runter!

Nein, ich habe kein iPhone. Dennoch fühle ich beispielsweise von Samsung regelrecht verAPPLEt: Für mein sog. „Business“ Handy Note 3 gab‘s bereits nach nicht einmal ganz zwei Jahre keine Updates mehr. Die sog. „stage fright“ Lücke wurde über ein halbes Jahr lang nicht geschlossen. ..

Da Samsung Besserung gelobte, wagte ich den Kauf eines S7 edge. In der Tat erhält dieses Handy (noch!?) recht zeitnah Updates. Ja, sogar das Betriebssystem wurde von Android M über N bis O aktualisiert.

Eigentlich könnte man meinen: Alles in Ordnung. Ja, wäre da nicht das in Holland erstrittene (Un)Recht, dass Samsung bereits nach zwei Jahren die Unterstützung seiner Handys in der EU einstellen darf.

Wenn das also so weitergeht wie zuvor, war das S7 edge das endgültig letzte Samsung Handy in unserer Familie. Dann verAPPLEn wir uns selbst und genießen den langfristigen Service von Apple und können länger mit diesen Handys protzen, ohne alle zwei Jahre ein neues kaufen zu müssen. ;-)
[2] Sonnenklee antwortet auf yes_mc
20.08.2018 13:22
Benutzer yes_mc schrieb:
Ein Apple-Gerät besitzen (= mit Geld nicht umgehen können) und ein Vertrag bei 1&1 (= Hauptsache schön billig und viele "Geschenke" noch dazu) - das paßt ja auch irgendwie nicht zusammen!

Manche Menschen haben echt Probleme. Was für ein blöder Vergleich! Das würde ja bedeuten, jeder, der ein hochpreisiges Auto fährt, der kann nicht mit Geld umgehen. Denn es gibt deutlich günstigere Autos, die einen auch nur von A nach B transportieren. Und wenn diese Person dann auch noch bei einer Billigtankstelle Kraftstoff kauft, dann passt das nicht zusammen.

Soll doch jeder das Gerät kaufen, das er gerne möchte und den Tarif wählen, der seiner Meinung zu ihm passt. Wir leben in einer Marktwirtschaft mit einem breiten Angebot. Da findet was jeder das, was er braucht und / oder er sich leisten kann / möchte. Leben und leben lassen. Ganz ohne Neid und Missgunst.
[3] hans91 antwortet auf yes_mc
20.08.2018 13:52
Hier sehen wir den Dunning-Kruger-Effekt in freier Wildbahn. 1. Kann man ein iPhone derzeit schon für unter 300 Euro kaufen. 2. Erhalten iPhones viel länger Software-Updates als die Konkurrenz und können somit viel länger genutzt werden. 3. Sind iPhones nach wie vor im Durchschnitt hochwertiger verarbeitet als die Konkurrenz und leben deshalb länger. 4. Haben iPhones einen viel höheren Wiederverkaufswert. Entscheidet man sich trotz der langen Lebensdauer innerhalb von 1-2 Jahren zu einem Neukauf, so kann das alte iPhone mit vergleichsweise geringem Wertverlust wiederverkauft werden. Bei der Konkurrenz bedeutet ein solcher Wechsel im Regelfall einen Totalverlust, da das Gerät mit dem Ende der Softwareupdate bereits EOL ist. Also wer kann hier nicht mit Geld umgehen?
[3.1] thf antwortet auf hans91
20.08.2018 14:03
Benutzer hans91 schrieb:
Hier sehen wir den Dunning-Kruger-Effekt in freier Wildbahn. 1. Kann man ein iPhone derzeit schon für unter 300 Euro kaufen. 2. .....der langen Lebensdauer innerhalb von 1-2 Jahren zu einem Neukauf, so kann das alte iPhone mit vergleichsweise geringem Wertverlust wiederverkauft werden. ..... Also wer kann hier nicht mit Geld umgehen?

Wer aber neues ein 1000-Euro-iPhone nach einer Weile für 300 Euro verkauft, kann mit einem 600-Euro-Androiden wenig falsch gemacht haben.
[3.1.1] yes_mc antwortet auf thf
20.08.2018 17:12
Benutzer thf schrieb:
Benutzer hans91 schrieb:
Hier sehen wir den Dunning-Kruger-Effekt in freier Wildbahn. 1. Kann man ein iPhone derzeit schon für unter 300 Euro kaufen. 2. .....der langen Lebensdauer innerhalb von 1-2 Jahren zu einem Neukauf, so kann das alte iPhone mit vergleichsweise geringem Wertverlust wiederverkauft werden. ..... Also wer kann hier nicht mit Geld umgehen?

Wer aber neues ein 1000-Euro-iPhone nach einer Weile für 300 Euro verkauft, kann mit einem 600-Euro-Androiden wenig falsch gemacht haben.
Und noch dazu ist der 600 € Androide technisch deutlich besser (ausgestattet), als der 100 € Apfel!!
Selbst mein Lumia 950 XL (jetzt 300-400 € schon mit Aufschlag für's Auslaufmodell; ja die Dinger gibt's noch immer!!) ist trotz seinem technischen Alter (Ersterscheinungsdatum vor 2,75 Jahren) technisch in diversen Parametern sogar noch immer besser, als das iPhone X.
Und erst beim Huawei P20 ist die Kamera (worauf ja sehr viele Kunden den absoluten Fokus legen bei einem TELEFON ...) in jeder Hinsicht grundsätzlich besser, als bei meinem Lumia. Nach 2,5 Jahren!
Man kann sich also für das Geld der Apfel-Telefone problemlos regelmäßig ein nagelneues Gerät eines anderen Herstellers leisten, daß dazu dann auch noch immer technisch zum Besten gehört (im Gegensatz zu Apples Geräten, die max. obere Mittelklasse sind; wer Feature-Specs lesen kann und sie auch versteht, ist klar im Vorteil). Und für einen (angeblich) hohen Wiederverkaufswert kann ich mir in der Nutzungsphase nichts kaufen.
Klar ist die Tatsache, daß die iPhones lange mit neuer Firmware versorgt werden, erst mal sehr gut. Ist halt ein Vorteil, wenn Gerät, Entwicklung und Herstellung, Software u.a. andere aus einer Hand (1 Unternehmen) kommen.
Leider wird dabei aber nicht ganz so laut gesagt, daß bei Firmwareupdates alte Geräte zwar offiziell bedient werden, neue und geänderte Funktionen aber dann auch mal unter den Tisch fallen (das upgedatete alte Gerät kann das dann auf einmal einfach nicht, trotz erfolgreichem Update) oder die Geräte stark gedrosselt werden. Für jeden, der von Hardware Ahnung hat, auch kein Wunder!
Ob nun die "Lösung" von Android-Geräte-Anbietern, bei denen sich dieses Problem durch Einstellung von FW-Updates von selbst erledigt, besser ist, sei dahingestellt ... Für das eingesparte Geld kann man sich ja eh ein technisch neues und ladenfrisches Gerät leisten.