mobil.teltarif.de
zum Adventskalender
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
110 11 Thread-Index

Abschaffung von 3G-Only Tarifen wäre erster Schritt in richtige Richtung


Einhuman197 schreibt am 14.11.2018 11:20
Ich habe selbst O2 Free und hatte davor einen 1&1 Vodafone 3G Only Tarif, aber während hier im Umkreis Chemnitz der UMTS Ausbau einwandfrei ist, ist vorallem auf dem Land, wie ihr schon erwähnt habt, der Ausbau von UMTS fast nicht existent. Ein erster Schritt wäre hier das Abschaffen von 3G/2G Tarifen, da diese im Prinzip nicht Technologieneutral sind und dafür sorgen dass der Endnutzer das Netz nicht nutzen kann wie es eigentlich nutzbar wäre. Zudem kostet der Betrieb von 3G Zellen eher mehr statt weniger. Aber Hauptsache sie lassen ihre 64kbit/s gedrosselten Kunden bei Hauseigenen Tarifen in die 4G Zellen. Ja super. Als o2 zwischen April und Juli diesen inoffiziellen"LTE trotz Drosselung" Test bei den o2 free Tarifen hatte, habe ich das Netz richtig genießen können. 3G ist zwar noch eine gute Technologie, aber wenn man GSM als Reserve laufen lassen möchte, dann bitte gerne, aber sorgt auch dafür dass man die Neuste Technologie nutzen kann.
[1] lucky2029 antwortet auf Einhuman197
14.11.2018 11:38
Naja warum die Tarife abschaffen wenn es anscheinend bei einigen Kunden einen Bedarf dafür gibt?
Genauso kann jeder Kunde mit anderen Bedürfnissen entsprechende Tarife mit LTE wählen.
Immer alles haben wollen und nix dafür zahlen geht halt nicht.
[1.1] Einhuman197 antwortet auf lucky2029
14.11.2018 11:45
Benutzer lucky2029 schrieb:
Naja warum die Tarife abschaffen wenn es anscheinend bei einigen Kunden einen Bedarf dafür gibt?
Genauso kann jeder Kunde mit anderen Bedürfnissen entsprechende Tarife mit LTE wählen.
Immer alles haben wollen und nix dafür zahlen geht halt nicht.

Naja, es sind halt keine Mehrkosten für die Anbieter aber höhere Ausgaben für die Nutzer. o2 hat keine extra Option wo man LTE für die Drosselung freischalten kann, mit erhöhter monatlicher Gebühr. Ich bin mir sicher dass viele Kunden daran potenziell interessiert sind.
[1.1.1] batrabbit antwortet auf Einhuman197
16.11.2018 08:13
Benutzer Einhuman197 schrieb:

Genauso kann jeder Kunde mit anderen Bedürfnissen entsprechende Tarife mit LTE wählen.
Immer alles haben wollen und nix dafür zahlen geht halt nicht.

Naja, es sind halt keine Mehrkosten für die Anbieter aber höhere Ausgaben für die Nutzer. o2 hat keine extra Option wo man LTE für die Drosselung freischalten kann, mit erhöhter monatlicher Gebühr. Ich bin mir sicher dass viele Kunden daran potenziell interessiert sind.

Also o2 hat den o2 Free Unlimited.

Wovon sprichst du eigentlich? Besserer Netzausbau hat Mehrkosten für den Anbieter zur Folge: bessere Anbindung, mehr Standorte, Ausbau der Standorte.
[1.1.1.1] Telly antwortet auf batrabbit
18.11.2018 18:52
Benutzer batrabbit schrieb:

Also o2 hat den o2 Free Unlimited.

Wovon sprichst du eigentlich?

Er spricht davon, dass man die 1 MBit/s in der Drosselung nicht im LTE-Netz nutzen darf.

Telly
[1.1.1.1.1] batrabbit antwortet auf Telly
09.12.2018 06:58
Benutzer Telly schrieb:

Also o2 hat den o2 Free Unlimited.

Wovon sprichst du eigentlich?

Er spricht davon, dass man die 1 MBit/s in der Drosselung nicht im LTE-Netz nutzen darf.

Möglicherweise hast du Recht, aber den Unlimited kann er ja
trotzdem nehmen. Dann gibt es dieses Problem nicht.

Schön ist es natürlich, wenn man nachbuchen kann, wenn man
möchte, aber nicht muss. Und im Nicht-EU-Ausland erstmal was
buchen MUSS, bevor man es benutzen kann (und es bis dahin
nichts kostet, nicht einmal die Landing-Page). ;-D
[1.2] 388 antwortet auf lucky2029
15.11.2018 00:20

einmal geändert am 15.11.2018 04:14
Benutzer lucky2029 schrieb:
Naja warum die Tarife abschaffen wenn es anscheinend bei einigen Kunden einen Bedarf dafür gibt?
Genauso kann jeder Kunde mit anderen Bedürfnissen entsprechende Tarife mit LTE wählen.
Immer alles haben wollen und nix dafür zahlen geht halt nicht.

Am Thema vorbei: Datenvolumen und Geschwindigkeit sind natürlich Tarifbestandteile. Die bestimmen den Preis: wer mehr und schneller Daten möchte, zahlt mehr - das ist fair.
LTE ist aber heute keine Besonderheit mehr, die man exklusiv vermarkten kann - LTE gibt es seit 10 Jahren und ist mittlerweile einfach nur noch der Stand der Technik.
Außerdem gibt es Versorgungsauflagen für LTE: 98 % der Bevölkerung sollen versorgt werden. Dazu muß man sie aber erst mal ins Netz lassen! Wie gesagt, gerne gegen Aufpreis, mit weniger Datenvolumen und mit reduzierter Geschwindigkeit.
70 % der Nutzer (Quelle: teltarif) haben immer noch keinen Zugang zu LTE, dem effizientesten und flächenmäßig am besten ausgebauten Standard für mobile Daten. Das ist eine Verschwendung von Ressourcen, volkswirtschaftlicher Blödsinn und Verhöhnung der Versorgungsauflagen...
[1.2.1] batrabbit antwortet auf 388
16.11.2018 08:23

einmal geändert am 16.11.2018 08:25
Benutzer 388 schrieb:

LTE ist aber heute keine Besonderheit mehr, die man exklusiv vermarkten kann - LTE gibt es seit 10 Jahren und ist mittlerweile einfach nur noch der Stand der Technik. Außerdem gibt es Versorgungsauflagen für LTE: 98 % der Bevölkerung sollen versorgt werden. Dazu muß man sie aber erst mal ins Netz lassen! Wie gesagt, gerne gegen Aufpreis, mit weniger Datenvolumen und mit reduzierter Geschwindigkeit.

LTE gibt es bei o2 inkl. aller Discounter, bei Telekom und Vodafone bei ihren Vertrags- und Prepaidtarifen. Sogar teilweise bei deren Untermarken und Discountern.

70 % der Nutzer (Quelle: teltarif) haben immer noch keinen Zugang zu LTE, dem effizientesten und flächenmäßig am besten ausgebauten Standard für mobile Daten.

Weil billig geil ist! ;-)

Und weil der Netzbetreiber der meisten Discounter zu langsam ist beim LTE-Aufbau.