mobil.teltarif.de
zum Adventskalender
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 3 Thread-Index

Lächerlich


hans91 schreibt am 06.12.2018 18:20
Stellungnahme? Es müssen Maßnahmen her, sofort!
[1] ascidriver@t-online.de antwortet auf hans91
06.12.2018 20:19
Benutzer hans91 schrieb:
Stellungnahme? Es müssen Maßnahmen her, sofort!


Lächerlich ist es sich als Kunde darüber aufzuregen.

[1.1] Katoteki antwortet auf ascidriver@t-online.de
06.12.2018 22:18
Benutzer ascidriver@t-online.de schrieb:
Lächerlich ist es sich als Kunde darüber aufzuregen.

Warum lächerlich?

Die sogenannte "DVD-Qualität" ist z.B. auf einem Galaxy Tab S4 kaum brauchbar.
Pixelig und matschig ohne Ende.
So hat StreamOn, zumindest für mich, keinen Nutzen.
[1.2] freu dich auf streamON im Festnetz, bald auch in deiner Echokammer :-)
trollator antwortet auf ascidriver@t-online.de
07.12.2018 00:10
Benutzer ascidriver@t-online.de schrieb:
Benutzer hans91 schrieb:
Stellungnahme? Es müssen Maßnahmen her, sofort!


Lächerlich ist es sich als Kunde darüber aufzuregen.

...dann weißt du, was für ein ach so gern von den wenigen Inhabern von für streamON qualifizierte Mobilfunkverträge genutztes feature dadurch -salonfähig- wurde.

Streamon hilft nicht die Gesellschaft zusammenzubringen sondern spaltet sie in die, die einen passenden Tarif für die Nutzung des Internets so wie wir es -aktuell- kennen haben und die, die es nicht mehr so nutzen werden können.

Und dann lese ich mir die Begründung durch warum streamON so nicht sein darf.
Ernsthaft?! was glauben die wieviel Monate wir deutsche im Jahr uns im EU Ausland befinden?
3,4 oder gar 5 Monate pa? Und was machen wir ÖPNV Pendler hier in D?

und dann das automatische runterschalten auf SD Quali. was ich im übrigen sogar sinnvoll finde, Doch wirklich, aber Asci -nur so nebenbei- daran kannst du erkennen, wie -leistungsfähig- das mobile Telekom Netz in D in Wirklichkeit ist ;-D und das bei lächerlichen 1,5Mio StreamOnern, was würde passieren wenn 30Mio mobil streamen würden?
240p 4free? und
480p gibts erst mit der streamON+ Option für 4,99€/28Tage
und 720p HD erst ab 9,99€/28Tage in der StreamON ASCI Edition
und 1080p ja das gibts erst für ein weiteres i im Optionsnamen ;-)


in dem Sinne
NIEMAND hat vor eine MAUER um das internet zu bauen, wirklich niemand. ehrlich, und streamON wird doch -soo- gerne genutzt. Außerdem ist es doch mittlerweile fest etabliert - so der Telekom-Sprech bei der Vermarktung des Mangelprodukts Mobilfunkfrequenz. Ein -Alleinstellungsmerkmal- auf unseren schnelllebigen Märkten um sich gekonnt von diesen ähm, lästigen Mitbewerbern zu differenzieren.

Hast du schon mal zugesehn wie Menschen reagieren, wenn sie erkennen müssen, dass sie trotz des "besten" Netzes ihren kleinen Taschencomputer auf ihrem täglich beschwerlichen Pendelweg auch weiterhin nur auf WAP-Geschwindigkeit nutzen können? Noch nicht, ich schon und das mehrfach...
Also wenn Mundwinkel einen 160km/h RE Zug bremsen könnten, ja dann würde das wohl so wie Im Kino, als Heath Ledger (der Joker) vom "Bad"-Man in seinem truck abgebremst wurde, aussehen.

ja, du hast Recht ein tolles Produkt, dieses Drosselinternet, der Drosselkom2.0 sei Dank :-)
[2] Humanoid antwortet auf hans91
06.12.2018 20:30
Benutzer hans91 schrieb:
Stellungnahme? Es müssen Maßnahmen her, sofort!

Ich verstehe schon das Problem der Netzbetreiber. die Großhandelspreise sind halt noch zu teuer um ein Angebot wie streaming EU weit anzubieten.

Warum kann es das nicht geben ? Es ist zwar ein reiner Datendienst aber es geht hier um Entertainment das als extra nicht verrechnet wird mit dem gebuchten Datenvolumen. Und es ist eine Server zu User Kommunikation. Für die Kommunikation zwischen zwei Menschen via voice und Datendienste sowie auch SMS finde ich die Regulierung richtig und wichtig. Aber kann oder muss man Entertainment genauso regulieren wie zwischenmenschliche Kommunikation ?

Mit der rechnerische Lösung zur Ermittlung des im Ausland zur Verfügung stehenden Datenvolumens kann man vorerst schon leben. Langfristig erhoffe ich mir noch Verbesserungen.

Aber nun folgen erst Mal die Massnahmen, hans91 was würdest du jetzt tun wenn du Präsident der Bundesnetzagentur wärest ?



[2.1] Peterdoo antwortet auf Humanoid
06.12.2018 22:26

einmal geändert am 06.12.2018 22:28
Benutzer Humanoid schrieb:
Ich verstehe schon das Problem der Netzbetreiber. die Großhandelspreise sind halt noch zu teuer um ein Angebot wie streaming EU weit anzubieten.
>
Aber nun folgen erst Mal die Massnahmen, hans91 was würdest du jetzt tun wenn du Präsident der Bundesnetzagentur wärest ?
Es verlangt auch niemand, dass man das Streaming EU-weit anbieten soll. Die EU hat vorgesehen, dass man ein Minimum an GB auch im Roaming ohne Zuzahlung anbieten muss. Die Telekom bietet aber von StreamOn gar nichts ohne Zuzahlung im EU-Roaming an. Diese willkürliche Entscheidung der Telekom, welche Dienste die zugesicherte Datenmenge im EU- Roaming nutzen können und welche nicht, hat keine rechtliche Grundlage.
[2.1.1] batrabbit antwortet auf Peterdoo
09.12.2018 05:38

einmal geändert am 09.12.2018 05:40
Benutzer Peterdoo schrieb:

Es verlangt auch niemand, dass man das Streaming EU-weit anbieten soll.

Doch, genau darum geht es.

Die EU hat vorgesehen, dass man ein Minimum an GB auch im Roaming ohne Zuzahlung anbieten muss. Die Telekom bietet aber von StreamOn gar nichts ohne Zuzahlung im EU-Roaming an.

Na klar kann man alle Internetdienste auch im Ausland nutzen,
aber die gehen eben vom Datenvolumen ab, und innerhalb
Deutschlands mit StreamOn halt nicht.