mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 Thread-Index

In der Tat genial !


industrieclub schreibt am 07.01.2019 19:18
Warum da eine der (großen!) Firmen nicht früher drauf gekommen ist, wird wohl ewig ein Rätsel bleiben...
Da unterhalten Google, Microsoft, Apple, Amazon und Co. milliardenschwere For-
schungsabteilungen (die sich u.a. auch mit der "Unsterblichkeit" beschäftigen sollen),
aber auf einen Communicator -- den sie ja nicht einmal erfinden müssten -- kom-
men sie nicht. HaHaHa !
Die Einstellung des Communicators durch NOKIA war die dümmste Entscheidung,
die die Nokia-Manager jemals getroffen hatten! Es war sozusagen ihr (selbst ver-
schuldeter!) Genickbruch, nämlich nicht mehr und nicht weniger als die Aufgabe
ihres Alleinstellungsmerkmals!
Natürlich hätte er noch etwas weiter entwickelt werden müssen: etwas größerer Bildschirm, griffigere Tasten (so wie jetzt! oder zumindest im Blackberry-Stil), Touchscreen oder Mini-Funkmaus....Aber dann wäre das Gerät der absolute Hit geblieben -- und Nokia vielleicht auch...Wie war das noch? - Nieten in Nadelstreifen!
[1] Telly antwortet auf industrieclub
07.01.2019 21:06
Da ist jemand immer noch verliebt. Das E90 war auch meine große Liebe. Ich wünsche diesem Ding Erfolg und gute Nachfolger. Vielleicht in 5 Jahren was für mich. Solange soll jetzt mein iPhone XR halten.

Telly
[1.1] mannesmann antwortet auf Telly
07.01.2019 21:37

2x geändert, zuletzt am 07.01.2019 21:41
Benutzer Telly schrieb:
Ich wünsche diesem Ding Erfolg und gute Nachfolger.

Das Ding ist ein Crowd-Funding Projekt:

https://www.indiegogo.com/projects/cosmo-communicator#/

Es werden noch (finanzielle) Unterstützer gesucht:

"We would love you to join us on our journey to bring the product to life.

We aim to raise $200,000 through our crowd funding campaign. Funds raised will go directly to funding the final design phases, manufacturing of the units ordered through the crowd fund, and development of the Android 9 and Linux firmware.

As early backers, we were keen to reward you with some unique perks. All Cosmo units claimed as perks will have at least $250 off the planned retail price. First deliveries now start in May 2019 - only to Cosmo backers."

Können kann bzw. soll das Ding einiges:

"Cosmo runs Android 9 (Pie) and also supports Linux OS, such as Sailfish OS and Debian, with a multi-boot option."

VoLTE Compatible
ViLTE Compatible
VoWi-Fi Compatible

Welche Anbieter (Netzbetreiber/Handy) haben denn (sonst) bitte ViLTE im Angebot?


P.S. Es wurden Unterstützer gesucht:

$1,071,932 USD total funds raised 454% funded on December 6, 2018

zu 454 % finanziert, da scheint tatsächlich ein krasses Interesse an dem Gerät zu bestehen!
[1.2] industrieclub antwortet auf Telly
08.01.2019 18:06
Benutzer Telly schrieb:
Vielleicht in 5 Jahren was für mich. Solange soll jetzt mein iPhone XR halten.
Telly

Ja, oder hol' dir 'n Blackberry Key2. Da ist z.B. (wie beim legendären Microcomputer
HP-41 aus den 80er Jahren) JEDE Taste FREI programmierbar / belegbar, das hat schon was...
[2] x-user antwortet auf industrieclub
08.01.2019 10:39
Benutzer industrieclub schrieb:
Warum da eine der (großen!) Firmen nicht früher drauf gekommen ist, wird wohl ewig ein Rätsel bleiben...
Da unterhalten Google, Microsoft, Apple, Amazon und Co.
milliardenschwere For- schungsabteilungen (die sich u.a. auch mit der "Unsterblichkeit" beschäftigen sollen), aber auf einen Communicator -- den sie ja nicht einmal erfinden müssten -- kom-
men sie nicht. HaHaHa !
Die Einstellung des Communicators durch NOKIA war die dümmste Entscheidung, die die Nokia-Manager jemals getroffen hatten! Es war sozusagen ihr (selbst ver-
schuldeter!) Genickbruch, nämlich nicht mehr und nicht weniger als die Aufgabe
ihres Alleinstellungsmerkmals!
Natürlich hätte er noch etwas weiter entwickelt werden müssen: etwas größerer Bildschirm, griffigere Tasten (so wie jetzt! oder zumindest im Blackberry-Stil), Touchscreen oder Mini-Funkmaus....Aber dann wäre das Gerät der absolute Hit geblieben -- und Nokia vielleicht auch...Wie war das noch? - Nieten in Nadelstreifen!

Auch ich war immer ein Fan des Communicators von Nokia... hatte aber leider nie einen. Zu der Zeit hatte ich noch mit einem Newton 120 rumgespielt, ein fast vergessener Vorläufer der iPads von Apple. Den gab es gebraucht schon für 100 Mark... der Comminucator dagegen war mir damals leider viel zu teuer ;)

Das wirklich aufregende am neuen Modell ist (für mich) die angekündigte Triple-Bootfunktion, das wäre absolut genial -- das könnte sehr spannend werden.

[2.1] industrieclub antwortet auf x-user
08.01.2019 18:02
Benutzer x-user schrieb:
Auch ich war immer ein Fan des Communicators von Nokia... hatte aber leider nie einen. Zu der Zeit hatte ich noch mit einem Newton 120 rumgespielt,.....

Ja, der Artikel auf teltarif hat mich wirklich aufgekratzt...Da musste ich sofort schreiben,
weil -- meiner Meinung nach -- nicht nur der Communicator-, sondern der GANZE Nokia-Untergang völlig sinnlos und unnötig war !! Symbian war zu der Zeit tausendmal
besser als das damalige Android, vorgeworfen wurde ihm aber seine Komplexität und Menü-Verästelung. Der Witz ist, dass das HEUTIGE Android noch viel komplexer und
"Menü-verästelter" ist -- aber komischerweise meckert JETZT niemand...Ich hab immer bezweifelt, dass beim Nokia-Untergang alles mit rechten Dingen zugegangen ist.
Na ja, ich hatte einen Communicator (gebraucht!). Die (damaligen) Kritikpunkte habe
ich im Beitrag schon (implizit) genannt. Außerdem lief er nicht 100%ig stabil, aber da weiß ich nicht, ob es wirklich am Gerät als solchem oder am Umgang des Vorbesitzers mit ihm gelegen hat. Der war ein sehr erfolgreicher Bonner Geschäftsmann, der -- das merkte man dem Gerät an -- aber von IT keinen blassen Schimmer hatte...
Der neue C. hat übrigens DIE Tastatur, die das "Vorgänger-Gerät" (im weitesten Sinne) des alten C. einmal hatte: das war nämlich der (britische!!) sog. Personal
Assistent (eine Handy-Netz-Schnittstelle hatten die damals ja noch nicht! - ich glaube, wie bei Newton (?) - ) namens PSION !!
Aus dem Betriebssystem dieses PSION wurde dann später nämlich (von einem In-
dustrie-Konsortium unter der Führung von Nokia und Sony-Ericsson (!!) ) das be-
rühmte Betriebssystem Symbian entwickelt, das also ein europäisches (!) Betriebs-
system war und -- wen wundert's -- gegen das von Anfang an gehetzt wurde...
Wer mag da wohl alles hinter gesteckt haben...Und -- siehe da -- plötzlich in der
Blüte seines Lebens war Symbian "tot"...Na ja, verführerisch ist er schon, der Neue.
Allerdings werde ich doch wahrscheinlich eher zum Blackberry Key2 greifen. Ich bin halt Hardware-Tastatur-Fan, ich hasse nichts mehr als Software-Tastaturen. Ist ja auch ein Preisunterschied, der Blackberry ist nach Weihnachten (z.B. bei Saturn) auf 499€ gefallen. Außerdem hat der Blackberry etwas Geniales, das an die gute, alte Tradition des legendären (Microcomputers) HP-41 (aus den 80er Jahren!) erinnert, für den ich damals auch Programm-Entwickler war: JEDE Taste der gesamten Tastatur ist FREI programmierbar (=belegbar) !!!
Also, viel Spaß noch!
[2.1.1] x-user antwortet auf industrieclub
09.01.2019 12:58
Benutzer industrieclub schrieb:
...
Aus dem Betriebssystem dieses PSION wurde dann später nämlich (von einem In-
dustrie-Konsortium unter der Führung von Nokia und Sony-Ericsson (!!) ) das be-
rühmte Betriebssystem Symbian entwickelt, das also ein europäisches (!) Betriebs-
system war und -- wen wundert's -- gegen das von Anfang an
gehetzt wurde...
Wer mag da wohl alles hinter gesteckt haben...Und -- siehe da -- plötzlich in der
Blüte seines Lebens war Symbian "tot"...

Das hatte ich schon ganz vergessen, dass Symbian sogar mal ein Projekt aus Europa war. Sehr schade dass sie dann dem Android-Hype nachgegeben haben. Heute gibt es keine Alternativen mehr um die Datenkraken-Anbindung der Handy-Systeme zu vermeiden. Das Sailfish-Linux werde ich wohl irgendwann mal ausprobieren, will aber noch etwas warten bis da alles rund läuft.

Na ja, verführerisch ist er schon, der Neue. Allerdings werde ich doch wahrscheinlich eher zum Blackberry Key2 greifen. Ich bin halt Hardware-Tastatur-Fan, ich hasse nichts mehr als Software-Tastaturen. Ist ja auch ein Preisunterschied, der Blackberry ist nach Weihnachten (z.B. bei Saturn) auf 499€ gefallen. Außerdem hat der Blackberry etwas Geniales, das an die gute, alte Tradition des legendären (Microcomputers) HP-41 (aus den 80er Jahren!) erinnert, für den ich damals auch Programm-Entwickler war: JEDE Taste der gesamten Tastatur ist FREI programmierbar (=belegbar) !!!

Ein reines Android-Handy kaufe ich erstmal nicht. Für mobile Zwecke reicht mir immer noch mein "altes" AtivS mit WP 8.1... und fast völlig von Apps befreit ;-) Unterwegs brauche ich sowieso nur selten eine Tastatur, oder ich nehme mein Linux-Netbook mit, das ist aktueller eingerichtet, und für fast alles brauchbar.

Beim neuen Communicator-Konzept könnte ich schon eher schwach werden mal wieder umzudenken, etwas ganz neues anzuschaffen. Die Tastatur wäre zwar für mich auch gewöhnungsbedürftig, aber dafür ist alles schön kompakt all-in-one.