mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 Thread-Index

Es bleibt dann letztendlich bei T-Mobile US


DurdenTyler schreibt am 18.02.2019 12:56
Da Sprint und US Cellular kein UMTS oder GSM Netz betreiben sondern nur ein 800/1900MHz CDMA Netz bringt einem das Roaming dort sehr wenig.

Beide betreiben zwar ein LTE Netz, welches aber auf naja eher ungewöhliche Frequenzen setzt, die kein Gerät in Deutschland unterstützt.
Hier hätten wir LTE 850 (B5), LTE 850+ (B26), LTE 700AC (B12), LTE 1900+ (B25) und LTE 2500(B41)
[1] mici01 antwortet auf DurdenTyler
18.02.2019 14:52
Benutzer DurdenTyler schrieb:
Da Sprint und US Cellular kein UMTS oder GSM Netz betreiben sondern nur ein 800/1900MHz CDMA Netz bringt einem das Roaming dort sehr wenig.

Beide betreiben zwar ein LTE Netz, welches aber auf naja eher ungewöhliche Frequenzen setzt, die kein Gerät in Deutschland unterstützt.
Hier hätten wir LTE 850 (B5), LTE 850+ (B26), LTE 700AC (B12),
LTE 1900+ (B25) und LTE 2500(B41)


Zumal die nutzung von Sprint und US-Cellular nur mit den von Fi offiziell unterstützten Geräten möglich ist. Selbst wenn das Gerät die LTE frequenzen von den beiden unterstützt.

Nebenbei Nutzt auch T-Mobile LTE Bänder dir für europäische Geräte eher selten sind (z.B. B12 oder B71).
[1.1] martinjohannes93 antwortet auf mici01
18.02.2019 17:27
Benutzer mici01 schrieb:
Benutzer DurdenTyler schrieb:
Da Sprint und US Cellular kein UMTS oder GSM Netz betreiben sondern nur ein 800/1900MHz CDMA Netz bringt einem das Roaming dort sehr wenig.

Beide betreiben zwar ein LTE Netz, welches aber auf naja eher ungewöhliche Frequenzen setzt, die kein Gerät in Deutschland unterstützt.
Hier hätten wir LTE 850 (B5), LTE 850+ (B26), LTE 700AC (B12),
LTE 1900+ (B25) und LTE 2500(B41)


Zumal die nutzung von Sprint und US-Cellular nur mit den von Fi offiziell unterstützten Geräten möglich ist. Selbst wenn das Gerät die LTE frequenzen von den beiden unterstützt.

Nebenbei Nutzt auch T-Mobile LTE Bänder dir für europäische Geräte eher selten sind (z.B. B12 oder B71).

Als ich damals in den USA (Pacific North-West) war, habe ich mir daher die Global Version des iPhone geholt. Dieses hat alle LTE Bänder in Deutschland und den USA unterstützt. Die globale Version ist aber (zumindest damals) nicht in Deutschland erwerblich gewesen. Genutzt habe ich Lycamobil US, da das damals eine sehr günstige Prepaid-Lösung war. Ich habe lediglich manchmal Datenvolumen für Google Maps benötigt und konnte kostenlos nach DE telefonieren.

Die meisten meiner Arbeitskollegen waren eher bei Sprint oder Verizon. Die hatten daher meist eine bessere Abdeckung. Jedoch war es meist so, dass egal wo wir wandern waren, keiner ein Netz hatte. Ich mit T-Mobile meistens nur ím Stadtinneren und den Highways, so wie in manchen Viertel außerhalb - hier waren die anderen Netze deutlich besser bei der Abdeckung. Dafür hatte ich meistens deutlich höhere Datenraten an der Arbeitsstelle, in der Innenstadt und auch sonst dort wo ich mich rumgetrieben habe im Vergleich zu meinen Bekannten.

Bei den anderen deutschen Managern und Praktikanten habe ich die Erfahrung gemacht, dass die meistens deutlich schlechtere Netzabdeckung hatte. Ich glaube, es hat sich bei den meisten Modellen nur ein LTE-Band überschnitten, was nicht so häufig genutzt wurde und die wollten mir alle ja nicht glauben, dass ihr teueres Galaxy S schieß mich tod oder ihr Huawei das halt nicht können.... Selbst meine Chinesen-Smartphones haben da Probleme, die zumindest auf dem asiatischen Markt echt gut funktionieren^^
[1.1.1] mici01 antwortet auf martinjohannes93
19.02.2019 08:41
Benutzer martinjohannes93 schrieb:
Bei den anderen deutschen Managern und Praktikanten habe ich die Erfahrung gemacht, dass die meistens deutlich schlechtere Netzabdeckung hatte. Ich glaube, es hat sich bei den meisten Modellen nur ein LTE-Band überschnitten, was nicht so häufig genutzt wurde und die wollten mir alle ja nicht glauben, dass ihr teueres Galaxy S schieß mich tod oder ihr Huawei das halt nicht können.... Selbst meine Chinesen-Smartphones haben da Probleme, die zumindest auf dem asiatischen Markt echt gut funktionieren^^

Das Problem gibt es vor allem bei den Mittelklasse-Handys bze. den Billig-Androiden alla Galaxy J oder Huawei P. Die Highend-Klasse alla Galaxy S und Huawei Mate sollten alle entsprechenden Bänder haben, hat also nix mehr mit iPhone zu tun oder nicht.

Für leute ohne Handys mit US-LTE Bändern ist außerdem AT&T zu empfehelen, da deren 3G Frequenzen auf B5 und B2 von fast allen europäischen Handys unterstützt werden.
[2] wolfbln antwortet auf DurdenTyler
18.02.2019 18:02

3x geändert, zuletzt am 18.02.2019 18:13
Benutzer DurdenTyler schrieb:
Da Sprint und US Cellular kein UMTS oder GSM Netz betreiben sondern nur ein 800/1900MHz CDMA Netz bringt einem das Roaming dort sehr wenig.

Beide betreiben zwar ein LTE Netz, welches aber auf naja eher ungewöhliche Frequenzen setzt, die kein Gerät in Deutschland unterstützt.
Hier hätten wir LTE 850 (B5), LTE 850+ (B26), LTE 700AC (B12),
LTE 1900+ (B25) und LTE 2500(B41)


Du hast recht. Im Endeffekt bleibt es bei T-Mobile US.

Dabei fehlen bei MVNOs zumeist die extended areas, die über Roaming nur T-Mob eigenen Kunden in den USA gestellt werden.

Außerdem fehlt praktisch bei allen in Europa vertriebenen Geräten T-Mob's neue 600 MHz Frequenz auf Band 71. Selbst in den USA gibt es nur wenige Geräte dafür.

Markus Weidner hat zwar US-Quellen abgeschrieben, aber höchst unvollständig.

Ich zitiere Android Central:
What phones can you use on Fi?
Project Fi, when it launched in 2015, was originally exclusive to a single phone, the Nexus 6. Eventually things opened up with about a dozen supported phones from Google, Motorola and LG. When it finally dropped the "Project" status, Google Fi opened up to any unlocked phone with some caveats, of course.

Fi's own phones give the best experience, but this is still great with an unlocked phone.

You get a true first-class experience with Google Fi on Google's latest phones: the Pixel 3, 3 XL, 2 and 2 XL. These phones have an eSIM inside that's pre-programmed for Fi, and you can set up an account and connect to its network without putting in a SIM card. Then there are other phones "designed for Fi" you can buy to get the same experience, minus the eSIM: the Moto G7, Moto G6, Android One Moto X4, LG V35 and LG G7. All of these phones have full network switching capabilities, meaning they can seamlessly move between Fi's network partners T-Mobile, Sprint and US Cellular, plus make smooth transitions between Wi-Fi hotspots and mobile networks using a Google VPN service.


But starting in late 2018, Google Fi now works with any unlocked phone, with some limitations. Unlocked phones won't be able to take advantage of Fi's network switching, so you'll be using the T-Mobile network primarily, and you don't get Fi's always-on VPN option. But you do get the same great international roaming, plus all of the other Fi features like the great Fi app and simple billing. Yes, that unlocked support also includes iPhones, which is a massive step for Fi. Google Fi even supports iMessage using your Fi number.

Daraus wird klar. Es geht nur auf sehr wenigen Phones über T-Mobile hinaus und diese gibt's nicht bei uns..Selbst die genannten Motos G5/6 haben eigene US-Versionen mit CDMA und auf europäischen Motos geht's nicht.

Es ist im Endeffekt eine T-Mobile SIM. Dafür ziemlich teuer und nur wegen des internationalen Roamings vielleicht interessant.

Und es ist eben kein Prepaid, sondern ein monatlich kündbar Vertrag, der auf eine Kreditkarte gelinkt wird, ähnlich wie FreedomPop. Womit wir wieder beim Thema Kreditkartenakzeptanz usw. wären.

Und auch das Roaming ist nicht unendlich:

The Services are offered only to residents of the United States. The Services must be primarily used in the United States and are not intended for extended international use. Further, the Services are designed for use predominantly within our network. If your usage outside our network is excessive, abnormally high, or cause us to incur too much cost, we may, at our option and sole discretion, suspend your Google Fi account, terminate your service, or limit your use of roaming.

[2.1] Heutger antwortet auf wolfbln
21.02.2019 08:43
Benutzer wolfbln schrieb:
The Services are offered only to residents of the United States. The Services must be primarily used in the United States and are not intended for extended international use. Further, the Services are designed for use predominantly within our network. If your usage outside our network is excessive, abnormally high, or cause us to incur too much cost, we may, at our option and sole discretion, suspend your Google Fi account, terminate your service, or limit your use of roaming.

Da stellt sich für mich insbesondere die Frage: Ja, ist jetzt im Ladengeschäft erhältlich, aber man muss ja trotzdem eine Adresse bei der Registrierung sicher angeben, wo bekommt man diese dann her?
[2.1.1] GFS antwortet auf Heutger
21.02.2019 15:41
Benutzer Heutger schrieb:
Da stellt sich für mich insbesondere die Frage: Ja, ist jetzt im Ladengeschäft erhältlich, aber man muss ja trotzdem eine Adresse bei der Registrierung sicher angeben, wo bekommt man diese dann her?
Üblicherweise reicht eine Hotel-/Motel-Adresse. Es wird alles sowieso online abgewickelt.