mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 Thread-Index

10 GB mit EDGE - das hält ewig ;-)


machtdochnichts schreibt am 01.03.2019 13:48
2x geändert, zuletzt am 01.03.2019 14:45
Im Artikel steht es ja schon, aber ich möchte es nochmal heftig hervorheben!

Wer sich entschließt, wegen der 10GB eine Congstar-Prepaid-SIM zu holen und nicht in einer größeren Stadt, vorzugsweise in einer Großstadt, wohnt wird bitter enttäuscht werden!

Ich habe eine Congstar-SIM (als Zweit-SIM!) und ich habe immer nur EDGE als Datenzugang, obwohl ich viel herumreise.

Damit würden die 10GB Jahre reichen! Und dann noch diese umständliche Aktivierung...... Mann, Mann, Mann......

_______________

Das Preis­mo­dell "Prepaid wie ich will" finde ich hervorragend und denke, dass es seinesgleichen sucht!
Aus diesem Grund habe ich die SIM auch noch und werde sie auch behalten.
Aber immer nur EDGE? Lächerlich!
[1] Boob14 antwortet auf machtdochnichts
02.03.2019 11:05
Wenn man bei seinen Smartphone „bevorzugter Netzwerkmodus „nur WCDMA““ einstellt, ist das Telekom UMTS Netz für Datenverbindungen schon nutzbar. Wenn man Datenverbindungen nicht so braucht, sollte man besser auf nur GSM einstellen. Ist nicht so tolle, aber funktioniert. Youtube funktioniert bei der niedrigsten Auflösung auch akzeptabel. Ein 10GB Verbrauch in 30 Tage dürfte kaum einer schaffen.

Der eigentliche Witz ist mehr, dass man die LTE Aktionen bei Congstar Postpaid und Klarmobil nicht verlängert hat. Statt dessen gibt es Vergünstigungen bei 3G Verträgen.
[1.1] machtdochnichts antwortet auf Boob14
02.03.2019 11:57
Benutzer Boob14 schrieb:
Wenn man bei seinen Smartphone „bevorzugter Netzwerkmodus „nur WCDMA““ einstellt, ist das Telekom UMTS Netz für Datenverbindungen schon nutzbar.

Wie soll das gehen?
Wenn die Telekom nie einen UMTS-Sender aufgebaut hat, oder einen bestehenden wieder abgebaut hat, sollte es egal sein, was man einstellt.

Wenn kein UMTS da ist, kann man auch keins empfangen, auch mit WCDMA nicht.

Wenn man Datenverbindungen nicht so braucht,........

Ich habe mich mit einer Telefonika-SIM beholfen. 50% UMTS, 40% LTE, 9% EDGE, 1% 0 Empfang. (Die Werte sind geschätzt.)

.....sollte man besser auf nur GSM einstellen. Ist nicht so tolle, aber funktioniert. Youtube funktioniert bei der niedrigsten Auflösung auch akzeptabel.

Echt? Youtube mit GSM? Und auch noch akzeptabel?
Das sind 9,6 kbit/s (GSM)/53,6 kbit/s (GPRS) bzw. ~230 kbit/s (EDGE).

Ein Youtubevideo braucht bei geringster Auflösung (360p) schon 1 Mbit/s!
Mbit/s nicht kbit/s!

Also Youtube mit GSM glaube ich nicht!

Der eigentliche Witz ist mehr, dass man die LTE Aktionen bei Congstar Postpaid und Klarmobil nicht verlängert hat. Statt dessen gibt es Vergünstigungen bei 3G Verträgen.

Ich vermute, dass das LTE-Netz der Telekom jämmerlich zusammenbrechen würde, wenn alle Nutzer dieses verwenden dürften.

Gibt es Zahlen, wie viele "D1-Kunden" direkt bei der Telekom sind und wie viele ihre "D1-Sim" von einem Provider (Prepaid) haben? Die sind alle von LTE ausgeschlossen.
[1.1.1] batrabbit antwortet auf machtdochnichts
03.03.2019 07:33
Benutzer machtdochnichts schrieb:

Wenn man bei seinen Smartphone „bevorzugter Netzwerkmodus „nur WCDMA““ einstellt, ist das Telekom UMTS Netz für Datenverbindungen schon nutzbar.

Wie soll das gehen?
Wenn die Telekom nie einen UMTS-Sender aufgebaut hat, oder einen bestehenden wieder abgebaut hat, sollte es egal sein, was man einstellt.

Verstehe ich auch nicht, wo kein UMTS, da natürlich auch kein WCDMA. ;-)

Hier hat die Telekom in manchen Stadtteilen bzw. sogar innerstädtisch teilweise UMTS abgeschaltet laut Abdeckungskarte. LTE und GSM gibt es da überall.

Wenn ich aber auf H+ zurückfalle (seltstens), sind die Datenraten durchaus akzeptabel. Und ein E für EDGE gibt es noch seltener. An das letzte G kann ich mich nicht erinnern, viele Jahre her.

Wenn kein UMTS da ist, kann man auch keins empfangen, auch mit WCDMA nicht.

...weil das der UMTS-Frequenzstandard ist (hierzulande).

Wenn man Datenverbindungen nicht so braucht,........

Ich habe mich mit einer Telefonika-SIM beholfen. 50% UMTS, 40% LTE, 9% EDGE, 1% 0 Empfang. (Die Werte sind geschätzt.)

.....sollte man besser auf nur GSM einstellen. Ist nicht so tolle, aber funktioniert. Youtube funktioniert bei der niedrigsten Auflösung auch akzeptabel.

Echt? Youtube mit GSM? Und auch noch akzeptabel? Das sind 9,6 kbit/s (GSM)/53,6 kbit/s (GPRS) bzw. ~230 kbit/s
(EDGE).

Ein Youtubevideo braucht bei geringster Auflösung (360p) schon 1 Mbit/s!
Mbit/s nicht kbit/s!

Also Youtube mit GSM glaube ich nicht!

Und hier hast du seinen Absatz schön durchgeschnitten bzw. den Kontext durchbrochen. Wenn man Datenverbindungen nicht braucht, sollte man auf GSM einstellen. YouTube funktioniert auch bei 3G noch akzeptabel.

Der eigentliche Witz ist mehr, dass man die LTE Aktionen bei Congstar Postpaid und Klarmobil nicht verlängert hat. Statt dessen gibt es Vergünstigungen bei 3G Verträgen.

Ich vermute, dass das LTE-Netz der Telekom jämmerlich zusammenbrechen würde, wenn alle Nutzer dieses verwenden dürften.

Stellenweise vielleicht. Aber das ist ja auch jetzt schon der Fall, frage mal die Hybrid-User. Allerdings dann eher in ländlichen Gebieten; ich habe auch Hybrid, und auch wenn man nur die Reste der Reste bekommt, bringt es immer noch deutlich über 50 Mbps Download-Schub zusätzlich (also hier zumindest ;) ).

Gibt es Zahlen, wie viele "D1-Kunden" direkt bei der Telekom sind und wie viele ihre "D1-Sim" von einem Provider (Prepaid) haben? Die sind alle von LTE ausgeschlossen.

Die "D1-Kunden" direkt bei der Telekom sind alle von LTE ausgeschlossen? :-D
[1.1.1.1] machtdochnichts antwortet auf batrabbit
03.03.2019 11:44
Benutzer batrabbit schrieb:

Wenn ich aber auf H+ zurückfalle (seltstens), sind die Datenraten durchaus akzeptabel. Und ein E für EDGE gibt es noch seltener. An das letzte G kann ich mich nicht erinnern, viele Jahre her.

Seltens? Auf H+ zurückfallen?
Wir reden doch von Congstar Prepaid, oder? Da kann man nicht auf H+ "zurückfallen". H+ ist das Höchste, was man überhaupt bekommen kann.

Und ein E für EDGE bekommst du noch seltener, weil du bestimmt kein Congstar Prepaid hast und LTE nutzt!
Ohne LTE hättest du außerhalb einer größeren Stadt fast immer E!

Wenn kein UMTS da ist, kann man auch keins empfangen, auch mit WCDMA nicht.

...weil das der UMTS-Frequenzstandard ist (hierzulande).

Eben. Darum geht es ja.
Im ländlichen Gebiet gibt es meistens kein UMTS (mehr).

Den Hinweis gibt das Congstar-Support-Forum gerne in der Annahme, dass LTE und UMTS vorhanden sind. Da LTE gesperrt ist, soll man sein Handy auf WCDMA einstellen, damit es automatisch LTE ignoriert und nicht versucht, sich erfolglos ins LTE einzubuchen.

Aber UMTS ist doch überhaupt nicht vorhanden! Da nützt auch die Umstellung nichts!



Und hier hast du seinen Absatz schön durchgeschnitten bzw. den Kontext durchbrochen. Wenn man Datenverbindungen nicht braucht, sollte man auf GSM einstellen. YouTube funktioniert auch bei 3G noch akzeptabel.

Das hat er aber doch gar nicht geschrieben!
Benutzer Boob14 schrieb:

Wenn man Datenverbindungen nicht so braucht, sollte man besser auf nur GSM einstellen. Ist nicht so tolle, aber funktioniert. Youtube funktioniert bei der niedrigsten Auflösung auch akzeptabel.

Ich lese nichts von 3G!
** Dort steht, wenn man auf GSM einstellt, funktioniert Youtube akzeptabel! **

Wenn(!) 3G (UMTS) vorhanden ist, ist das natürlich völlig ausreichend! Dem möchte ich nicht widersprechen! Natürlich nicht.
Mir(!) würde UMTS mobil bereits genügen!

Mein Hinweis an Neukunden war aber, dass man bei Congstar sehr(!!), sehr oft nur EDGE zu Verfügung hat. Kein UMTS und natürlich kein LTE!


Die "D1-Kunden" direkt bei der Telekom sind alle von LTE ausgeschlossen? :-D

Echt? Das wusste ich wirklich nicht!
Ich dachte, Original D1 bedeutet immer inklusive LTE!
Das ist ja noch schrecklicher als vermutet. Mein bisheriger Kenntnisstand war, dass nur Provider wie Congstar bei Prepaid komplett von LTE ausgesperrt sind.
[1.1.2] SchnittenGott antwortet auf machtdochnichts
03.03.2019 11:32
Benutzer machtdochnichts schrieb:

[...]
Gibt es Zahlen, wie viele "D1-Kunden" direkt bei der Telekom sind und wie viele ihre "D1-Sim" von einem Provider (Prepaid) haben? Die sind alle von LTE ausgeschlossen.

Das ist natürlich Unsinn, und das weißt Du auch.
Edeka Smart und FC Bayern Mobil z.B. nutzen LTE Max. im Telekom Netz!
[1.1.2.1] machtdochnichts antwortet auf SchnittenGott
03.03.2019 12:03
Benutzer SchnittenGott schrieb:
Das ist natürlich Unsinn, und das weißt Du auch. Edeka Smart und FC Bayern Mobil z.B. nutzen LTE Max. im Telekom Netz!

Gut, an Edeka und FC Bayern habe ich nicht gedacht.
Damit haben natürlich grundsätzlich alle Provider-Prepaid-Sim Zugang zum LTE-Netz der Telekom.
Die wenigen anderen kann man vernachlässigen, sie sind nicht die Regel.

Trotzdem würde es mich schon interessieren, wie viele Anschlüsse im D1-Netz LTE haben und wie viele nicht.

Hintergrund:
Ich kenne viele mit einer "D1-Karte". Die meisten haben kein LTE!
Die, die LTE haben, sind meist bei Telefonika. Vor allem die Jugend. ;-)
D1 mit LTE haben hier fast nur Geschäftsleute und die, die sich dafür halten.

[1.1.2.1.1] mho73 antwortet auf machtdochnichts
03.03.2019 12:29
Benutzer machtdochnichts schrieb:

Ich kenne viele mit einer "D1-Karte". Die meisten haben kein LTE!

Falls Du wirklich originale Verträge direkt bei der Telekom meinst, halte ich das für ein Gerücht.
[1.1.2.1.1.1] machtdochnichts antwortet auf mho73
03.03.2019 13:25
Benutzer mho73 schrieb:

Falls Du wirklich originale Verträge direkt bei der Telekom meinst, halte ich das für ein Gerücht.

Ich gebe es auf.

Nein, ich meine natürlich nicht "originale Verträge direkt bei der Telekom".
Wie kommst du darauf?
Ich meine Verträge, die das Netz der Telekom nutzen.

Irgendwie glaube ich, dass alle Telekomnutzer ihr Netz schönreden wollen.
Vielleicht weil sie so viel bezahlen?
Ich weiß es nicht.

Ich wollte nur wissen, wie viel Prozent der Nutzer des Telekomnetztes, auch die die nicht bei der Telekom oder beim Fußballclub Bayern München bzw. bei Edeka sind, das LTE-Netz der Telekom nutzen können.

Und es geht mir hauptsächlich um Prepaid, da der Tarif "Congstar Prepaid mit einmalig 10GB" ein Prepaid-Tarif ist.

Aber egal.
Ich bin schon beim nächsten Artikel auf Teltarif. Für mich ist dieser Thread beendet.
[1.1.2.1.1.1.1] mho73 antwortet auf machtdochnichts
03.03.2019 13:39

einmal geändert am 03.03.2019 13:46
Benutzer machtdochnichts schrieb:

Nein, ich meine natürlich nicht "originale Verträge direkt bei der Telekom".
Wie kommst du darauf?

Wer sich missverständlich ausdrückt, braucht sich nicht wundern, wenn er missverstanden wird.
Du hast von "D1-Karte" gesprochen und eben nicht von "Congstar-Karte" etc.

Irgendwie glaube ich, dass alle Telekomnutzer ihr Netz schönreden wollen. Vielleicht weil sie so viel bezahlen?

Man muss dafür nicht zwingend viel bezahlen. ich bin langjähriger Telekomkunde, hatte über Jahre meinen uralten Telly-Tarif für wenige EUR behalten und bin jetzt mit Prepaid M für 10 EUR auch super zufrieden. Wobei mir die 1,5 GB auch locker reichen. Ich bin ständig online, aber "große" Sachen mache ich zuhause am PC.
[1.2] batrabbit antwortet auf Boob14
03.03.2019 07:37
Benutzer Boob14 schrieb:

Wenn man bei seinen Smartphone „bevorzugter Netzwerkmodus „nur WCDMA““ einstellt, ist das Telekom UMTS Netz für Datenverbindungen schon nutzbar.

Naja, aber halt nur dann, wenn es auch eins gibt...

Das sah hier in der Gegend dafür auch schon deutlich besser aus, manche Ortsteile hatten mal UMTS, da gibt es noch LTE50 und 2G.
[1.2.1] Boob14 antwortet auf batrabbit
03.03.2019 23:08
Naja, aber halt nur dann, wenn es auch eins gibt...

Das sah hier in der Gegend dafür auch schon deutlich besser aus, manche Ortsteile hatten mal UMTS, da gibt es noch LTE50 und 2G.

In meiner Region ist 3G noch gut ausgebaut. 3G hat deutliche Einschränkungen der Empfangbarkeit in Gebäuden oder außerhalb in Wäldern zum Beispiel. Wer nur 2GB Datenvolumen verbraucht und nicht so viel telefoniert, fährt mit den Telekom LTE Prepaid Angebot besser.