mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 Thread-Index

Na toll...


lucky2029 schreibt am 24.04.2019 21:42
Nun wird endlich durch verschiedene Deutsche Anbieter ein zukunftsweisendes Konzept auf die Straße zu bringen und zu entwickeln und dann kommt die Taxilobby um die Ecke und hat Angst Fahrgäste zu verlieren. Übrigens zu Recht, wobei Taxi nutze ich nur wenn es nicht anders geht. Alternative Anbieter würde ich regelmäßig als Ergänzung zum ÖPNV nutzen.
Wenn wir das hier nicht selbst hin bekommen, dann machen es irgendwann andere Anbieter aus den USA oder China. Wie auch immer der Job Taxifahrer ist ein Auslaufmodell!
[1] ger1294 antwortet auf lucky2029
24.04.2019 23:24
Benutzer lucky2029 schrieb:
Nun wird endlich durch verschiedene Deutsche Anbieter ein zukunftsweisendes Konzept auf die Straße zu bringen und zu entwickeln und dann kommt die Taxilobby um die Ecke und hat Angst Fahrgäste zu verlieren. Übrigens zu Recht,

Und die Taxi-Lobby sollte sich fragen, warum die Leute Alternativen bevorzugen.
Man braucht nur in München den Taxifahrern zusehen, kaum einer spricht noch richtig deutsch, viele Fahrzeuge würden eine TÜV-HU nicht bestehen, da mit teilweise massiven Unfallschäden einfach weitergefahren wird, vorsätzliche (!) Rotlichtverstöße sind an der Tagesordnung, immer noch gibt es Fahrer, die im Taxi rauchen, etc..

Gleichzeitig wird das, was die Taxi-Lobby immer als Argumente bringt, in der Praxis nicht erfüllt. Zu bestimmten Tageszeiten kann man in vielen Orten überhaupt kein Taxi bekommen (natürlich dann, wenn auch kein anderer ÖPNV verkehrt), weil z.B. im Ort H... alle Taxi-Konzessionen inzwischen über 70-Jährigen gehören, die O-Ton "keinen Bock haben, nachts besoffene Jugendliche nach Hause zu fahren" und deshalb nachts einfach gar nicht fahren. Man könnte dann maximal aus einer 20 km entfernten Stadt ein Taxi bekommen, bei Berechnung einer Leeranfahrt von 30 €.... Das ist doch kein Service !

Dort, wo es ähnliche Modelle wie Sammel-Taxis gibt, ist deren Buchung absichtlich so kompliziert und langwierig, dass sie deshalb auch kaum jemand nutzt. Wenn man teilweise am Vortag bis 19:30 anrufen muss, um am Sonntag mit dem AST zu fahren, was ist der Sinn davon ? Oder wenn sich das Angebot an AST Fahrten ausschließlich an der Bedarfsvorstellung 70 Jähriger Stadträte orientiert und nicht an dem, was junge Bürger tatsächlich gerne in Anspruch nehmen würden...
Aber des machet wir ja scho seit 35 Jahren so, da brauchet mir nix ändra....