mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 3 Thread-Index

Congstar als Telekomtochter weiterhin nur 3G?


MrRob schreibt am 15.05.2019 13:36
Spannend, ob Congstar als Tochter der ollen Telekom, weiterhin nur 3G, bieten darf, (die teuersten Allnetflats mal ausgenommen).
[1] teletabie antwortet auf MrRob
15.05.2019 14:40
Benutzer MrRob schrieb:
Spannend, ob Congstar als Tochter der ollen Telekom, weiterhin nur 3G, bieten darf, (die teuersten Allnetflats mal ausgenommen).


Congstar ist keine Tochtergesellschaft der Telekom mehr, sondern
zu einer Marke der Telekom geworden, was natürlich nichts an Deiner Frage ändert, denke das congstar nachziehen muss.


[1.1] crazyfone antwortet auf teletabie
16.05.2019 17:22
Kann ich bestätigen, seit diesem Monat steht Telekom Deutschland statt congstar auf dem Kontoauszug. Ob's damit besser wird? Wir werden sehen.
[1.1.1] crazyfone antwortet auf crazyfone
21.05.2019 15:08
congstar informiert gerade via E-Mail, das Telekom Deutschland auf dem Kontoauszug erscheint ein Fehler. Wir sind zwar irgendwie Telekom Kunden jetzt, aber ab kommenden Monat soll wieder congstar auf dem Auszug stehen.
[2] Samsonnight antwortet auf MrRob
15.05.2019 18:48
Benutzer MrRob schrieb:
Spannend, ob Congstar als Tochter der ollen Telekom, weiterhin nur 3G, bieten darf, (die teuersten Allnetflats mal ausgenommen).

Congstar bietet schon längst die Option LTE50 zusätzlich an. Ob das aber in allen Tarifen der Fall ist, weiß ich nicht.
[2.1] MrRob antwortet auf Samsonnight
15.05.2019 19:15

Congstar bietet schon längst die Option LTE50 zusätzlich an. Ob das aber in allen Tarifen der Fall ist, weiß ich nicht.

Nein, es ist so wie ich oben geschrieben habe: Nur die teuersten Tarife (Allnetflats) lassen sich kostenpflichtig um die LTE-Option erweitern. Alle anderen Tarife haben mit dem kastrierten 3G-Netz der Telekom auf dem Ausbau-Stand von 2008 zu kämpfen..
[2.1.1] little-endian antwortet auf MrRob
16.05.2019 16:40
Den Anbietern steht es natürlich auch künftig frei, Tarife anzubieten, die keine LTE-Nutzung erlauben. Inwieweit sich das am Markt langfristig noch trägt, wird man sehen.

Zur Ehrenrettung eines an sich vollständigeren Standards (da damit noch leitungsvernittelte Telefonie und CSD-Verbindungen möglich sind) - je nach Standort, Betreiber und Auslastung kann das "kastrierte" UMTS auch mal flotter sein als LTE.