mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 3 4 Thread-Index

Grundlegender Denkfehler


Sven Dahmen schreibt am 16.05.2019 01:49
einmal geändert am 16.05.2019 01:50
Der Satz "Neue Kunden sind nur durch das Abwerben von bestehenden Kunden bei anderen Netz­betrei­bern zu bekommen." ist grundsätzlich falsch. Es geht ja im 5G Netz am allerwenigsten um klassische "Telefonie/Internet" - Anwendungen und Kunden sondern um völlig neuartige Produkte. Jedes Auto, eine Vielzahl IoT-Geräte etc. werden (in unterschiedlichen Zeitspannen) zu "neue Kunden" - völlig unabhängig von der SIM-Karte, die der Nutzer in seinem Handy ggf. seit Jahren spazieren führt. Hier handelt es sich um einen extrem expandierenden Markt, in dem es erst einmal keine klassischen Verteilungs- sondern Neukundengewinnungsschlachten geben wird.
[1] hrgajek antwortet auf Sven Dahmen
16.05.2019 09:57
Hallo,

Benutzer Sven Dahmen schrieb:
Der Satz "Neue Kunden sind nur durch das Abwerben von bestehenden Kunden bei anderen Netz­betrei­bern zu bekommen." ist grundsätzlich falsch.

Definiere "Kunde" :-)

Es geht ja im 5G Netz am allerwenigsten um klassische "Telefonie/Internet" - Anwendungen und Kunden sondern um völlig neuartige Produkte. Jedes Auto, eine Vielzahl IoT-Geräte etc. werden (in unterschiedlichen Zeitspannen) zu "neue Kunden"

Ok, aber hinter diesen neuartigen Produkten stehen Anwender (z.B. wir Autofahrer) die schon "klassische Kunden" sind :-)

Wollen die noch mehr Geld für Kommunikation ausgeben oder "schränken" die sich anderswo ein?

Und können die Mobilfunkanbieter für "neue Anwendungen" (wie iOT) die gleichen Preise wie für klassische Kunden aufrufen? Ich denke eher nicht.

Aber wir werden sehen. Die Auktion ist bei Runde 350 und das "seltsame Spiel" geht einfach weiter... und weiter .

[1.1] Sven Dahmen antwortet auf hrgajek
16.05.2019 14:03
Benutzer hrgajek schrieb:

Ok, aber hinter diesen neuartigen Produkten stehen Anwender (z.B. wir Autofahrer) die schon "klassische Kunden" sind :-)

Ja, irgendwo ist da schon noch ein "Mensch" betroffen, der spielt aber bei der Auswahl des genutzten Mobilfunkprodukts keine Rolle mehr. Mal ein Beispiel: Auto-/(Haus-)Tiertracker, die Position per GPS ermitteln und per GSM/GPRS und (vereinzelt) UMTS&LTE und demnächst 5G übermitteln. Da ist "Mobilfunk drin", ohne dass der Kunde dies überhaupt mitbekommt, er schließt vor allem keinen klassischen "Mobilfunkvertrag" ab, der ist in der Leistung "Tracking" enthalten.