mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 3 4 5 Thread-Index

OK, ihr macht das nur nach, aber das ist nicht das richtige Wort


whalesafer schreibt am 01.06.2019 17:38
einmal geändert am 01.06.2019 18:43
"Kannibalisieren" nennt man es, wenn ein Unternehmen den Absatz eines eigenen Produkts schädigt, um ein anderes eigenes Produkt zu verkaufen, also das Produkt nicht "die anderen frisst" sondern "die eigene Art". Wenn der Online Handel die Einkaufsstraßen "frisst", ist das nicht kannibalisieren sondern normaler Wettbewerb zwischen verschiedenen Unternehmen. Kannibalisieren wäre es, wenn die Einzelhändler jetzt auch Onlineshops betreiben würden und ihnen daraufhin die Ladenkundschaft wegbliebe. Das passiert zwar vereinzelt auch, ist aber weit überwiegend nicht der Zusammenhang, der zum Aussterben der Einkaufsstraßen führt. Die Kunden wandern zu reinen Onlinehändlern ab.
[1] Schnitzler-Welke antwortet auf whalesafer
01.06.2019 21:08

einmal geändert am 01.06.2019 22:38
Benutzer whalesafer schrieb:
Das passiert zwar vereinzelt auch, ist aber weit überwiegend nicht der Zusammenhang, der zum Aussterben der Einkaufsstraßen führt. Die Kunden wandern zu reinen Onlinehändlern ab.

Warum gehen die Leute überhaupt "shoppen"?
Sehen und gesehen werden, die Ware vor Ort anprobieren/anschauen/sofort mitnehmen, Schaufensterbummel, beim gemütlichen Sitzen Passanten beobachten.
Das WAR einmal so. Ich berichte nun mal kurz von einem (fiktiven?) Einkaufsbummel in Frankfurt/Main, meiner ehemals geliebten Heimatstadt.
In der Innenstadt sollte man in ein Parkhaus fahren. Direkt am Ausgang, Parkhaus Börse, die ersten Bettler aus Osteuropa. Auf dem Weg zur Zeil mindestens zehn andere Handaufhalter, teils mit Hunden, mehr oder weniger penetrant. An der Hauptwache Drogensüchtige und Dealer eindeutiger Herkunft.
Locker weiter so zur Zeil.
Überall herumlungernde "zukünftige Fachkräfte".
Ein unangenehmes Gefühl begleitet einen bis zur Konstablerwache, zwischendurch eine kleine Schießerei vor dem Dönerladen.....Beteiligte wie immer......
Alltag in Frankfurt.
Wem´s gefällt.
Wem nicht, der geht online shoppen.
[1.1] whalesafer antwortet auf Schnitzler-Welke
01.06.2019 23:42
Benutzer Schnitzler-Welke schrieb:
Alltag in Frankfurt.
Wem´s gefällt.
Wem nicht, der geht online shoppen.

Und was soll uns das jetzt sagen? AfD-Wähler kaufen online? Mit dem Thema, auf das du geantwortet hast, hat das aber nichts zu tun, oder?
[1.1.1] Schnitzler-Welke antwortet auf whalesafer
02.06.2019 08:01
Benutzer whalesafer schrieb:
Benutzer Schnitzler-Welke schrieb:
Alltag in Frankfurt.
Wem´s gefällt.
Wem nicht, der geht online shoppen.

Und was soll uns das jetzt sagen? AfD-Wähler kaufen online? Mit dem Thema, auf das du geantwortet hast, hat das aber nichts zu tun, oder?

Es hat genau etwas mit diesem Thema zu tun.
Wenn Du das nicht sehen willst oder kannst, Dein Problem.
[1.1.1.1] whalesafer antwortet auf Schnitzler-Welke
02.06.2019 08:39
Benutzer Schnitzler-Welke schrieb:
Benutzer whalesafer schrieb:

Und was soll uns das jetzt sagen? AfD-Wähler kaufen online? Mit dem Thema, auf das du geantwortet hast, hat das aber nichts zu tun, oder?

Es hat genau etwas mit diesem Thema zu tun.
Wenn Du das nicht sehen willst oder kannst, Dein Problem.

Ich sehe, dass du ein Problem hast, in Frankfurt einzukaufen, ohne auf Menschen zu treffen, die deinen rechten Arm zucken lassen. Aber das Thema, auf das du geantwortet hast, ist die Wortwahl "kannibalisieren" und nicht deine Rassistenschei##e.
[1.1.1.1.1] Schnitzler-Welke antwortet auf whalesafer
02.06.2019 08:51
Benutzer whalesafer schrieb:
Benutzer Schnitzler-Welke schrieb:
Benutzer whalesafer schrieb:

Und was soll uns das jetzt sagen? AfD-Wähler kaufen online? Mit dem Thema, auf das du geantwortet hast, hat das aber nichts zu tun, oder?

Es hat genau etwas mit diesem Thema zu tun. Wenn Du das nicht sehen willst oder kannst, Dein Problem.

Ich sehe, dass du ein Problem hast, in Frankfurt einzukaufen, ohne auf Menschen zu treffen, die deinen rechten Arm zucken lassen. Aber das Thema, auf das du geantwortet hast, ist die Wortwahl "kannibalisieren" und nicht deine Rassistenschei##e.

Die Zeil ist (noch) eine der umsatzstärksten Einkaufsstraßen Deutschlands.
Die Geschäftsbetreiber dort werden Dir in einem persönlichen Gespräch auch andere Gründe, außer dem üblichen "Online-Konkurrenz-Blabla" nennen, die zu einem Geschäftsrückgang führen.
Und die müssen selbstverständlich auch in diesem Zusammenhang genannt werden, damit das zweite Auge nicht blind bleibt.
Und dass Du Deine geistige Insolvenz mit der Moralkeule verschleppen möchtest, trifft bei mir nur auf Mitleid.
Einen schönen Sonntag noch!
[1.1.1.1.1.1] whalesafer antwortet auf Schnitzler-Welke
02.06.2019 09:31
Was hat dein Gesülze damit zu tun, dass "kannibalisieren" nicht das richtige Wort für eine Konkurrenzsituation verschiedender Unternehmen ist? GAR NICHTS. Selbst wenn du hier das Geheimnis des ewigen Lebens preisgegeben hättest, wäre das immer noch noch am Thema vorbei gegangen. Häng deinen rechtsradikalen Mist nicht an meinen Kommentar!
[1.1.1.1.2] fanlog antwortet auf whalesafer
05.06.2019 22:01
Benutzer whalesafer schrieb:
..
Ich sehe, dass du ein Problem hast, in Frankfurt einzukaufen, ohne auf Menschen zu treffen, die deinen rechten Arm zucken lassen. Aber das Thema, auf das du geantwortet hast, ist die Wortwahl "kannibalisieren" und nicht deine Rassistenschei##e.

Also ich habe definitiv keinen rechten Blick, aber ich war vor kurzem in Frankfurt am. M.:
In der Innenstadt gefühlt alle 100m ein osteuropäischer Bettler, ich bin beim Kuchen essen auf der Terrasse zweimal ziemlich rüde angebettelt worden und im Bahnhof wurde mehrmals die Durchsage gegeben dass man aufpassen soll weil wieder Banden unterwegs sind.

Ich war geschockt. So was habe ich noch in keiner anderen deutschen Stadt erlebt.
Dagegen ist z.B. Berlin völlig harmlos, dort habe ich die Bettler meistens sehr freundlich erlebt.