mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 Thread-Index

Praktischer Tipp


ttfried schreibt am 04.06.2019 12:47
Vielleicht sollte man für Besitzer dieses und ähnlicher Smartphones einen Stecker bereitstellen, mit dem man die Supercharger von Tesla nutzen kann.
[1] Boob14 antwortet auf ttfried
04.06.2019 16:52
Vielleicht sollte man für Besitzer dieses und ähnlicher Smartphones einen Stecker bereitstellen, mit dem man die Supercharger von Tesla nutzen kann.

So ein Tesla Supercharger liefert mehr als 90 Kilowatt an Strom, das Samsung Note 10 soll maximal 0,045 Kilowatt aufnehmen können. Eine normale Steckdose soll 2,3 Kilowatt an Strom abgeben können. Vermutlich ist die maximale Stromaufnahme nur von 10-50% des Note 10 Ladestands möglich, über 50% dürfte das Note 10 weniger Strom Aufnehmen können. Samsung spart beim Akku und geht beim Aufladen in die vollen.
[1.1] ttfried antwortet auf Boob14
04.06.2019 16:58
Benutzer Boob14 schrieb:
Vielleicht sollte man für Besitzer dieses und ähnlicher Smartphones einen Stecker bereitstellen, mit dem man die Supercharger von Tesla nutzen kann.

So ein Tesla Supercharger liefert mehr als 90 Kilowatt an Strom, das Samsung Note 10 soll maximal 0,045 Kilowatt aufnehmen können.

Aber man könnte die Ladezeit dann auf unter eine Sekunde verkürzen.
Was früher bei CD-Laufwerken 6fache, 8fache, 24fache, 52fache Geschwindigkeit war, dann bei Handys die Verkleinerung bis auf "unfassbar" kleine Größen scheint mir momentan die Ladegeschwindigkeit. Ein Hype. Bzw. Marketingfasel.


...Samsung spart beim Akku und geht beim Aufladen in die vollen.

Dies scheint mir - aus Herstellersicht - eine sinnvollere Begründung für das schnelle Laden. Mieser Akku? Wurscht! Dafür ist er schneller geladen. Ob das auch im Bergwald am Arber funktioniert - man weiß es nicht.
[1.1.1] Boob14 antwortet auf ttfried
04.06.2019 17:40
...Samsung spart beim Akku und geht beim Aufladen in die vollen.

Dies scheint mir - aus Herstellersicht - eine sinnvollere Begründung für das schnelle Laden. Mieser Akku? Wurscht! Dafür ist er schneller geladen. Ob das auch im Bergwald am Arber funktioniert - man weiß es nicht.

Vielleicht will man einfach mit einen kleinen Akku Gewicht sparen. Powerbanks sind recht preiswert, Akkus dürften da nicht knapp sein. Gibt auch Einsteiger Smartphones mit 5.000er Akku. Mal sehen, wo der Trend hin geht.
[2] helmut-wk antwortet auf ttfried
15.06.2019 12:26
Benutzer ttfried schrieb:
Vielleicht sollte man für Besitzer dieses und ähnlicher Smartphones einen Stecker bereitstellen, mit dem man die Supercharger von Tesla nutzen kann.

Das wär eine originelle Methode, das Phone zu grillen und so ziemlich alle Leitungen duchschmoren zu lassen. Anschließend dürfte das wertvollste vom Ding die darin enthaltenen seltenen Erden sein, außer Materialwert ist dann nix mehr da.