mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
17 8 9 Thread-Index

Wer nur telefonieren will ...


BjWei schreibt am 06.06.2019 12:47
... kann das für ab 7€ im Monat haben, indem er eine Mobiltelefon-Flat bucht und sich dazu ein Gerät für ab 12€ kauft, damit kann man dann beliebig lange zu beliebiger Zeit in jedes deutsche Netz telefonieren ...
[1] industrieclub antwortet auf BjWei
06.06.2019 18:35
Benutzer BjWei schrieb:
... kann das für ab 7€ im Monat haben, indem er eine Mobiltelefon-Flat bucht und sich dazu ein Gerät für ab 12€ kauft, damit kann man dann beliebig lange zu beliebiger Zeit in jedes deutsche Netz telefonieren ...

So ist es ! (Einige -- vor allem ältere -- Menschen geben aber offensichtlich GERNE
(viel) mehr Geld aus. Wer will sie daran hindern. Zumal sie es offenbar haben....)
[1.1] myselfme antwortet auf industrieclub
07.06.2019 10:39
So ist es ! (Einige -- vor allem ältere -- Menschen geben
aber offensichtlich GERNE (viel) mehr Geld aus. Wer will sie daran hindern. Zumal sie es offenbar haben....)

Nun ja, viele Senioren wohnen seit Jahrzehnten in ihrer Wohnung, haben ihr Rufnummer (oft noch 3 oder 4-stellig) oft genau so lang und haben manchmal sogar noch ein lustiges Wählscheiben-Telefon.
Und nein, die sind in der Regel nicht zu doof für eine neue Technik, sie lieben die alte jedoch aus purer Gewohnheit und möchten - VOR ALLEM - keine Rufnummer mit 7 oder 8 Stellen:
Schon, weil ihr Bekanntenkreis oft aus bereits Pflegebedürftigen besteht, welchen dies neue Nummer nur schwer zu vermitteln ist.
Ich denke, da ist es den Betroffenen ziemlich sche....egal, ob sie 4 oder 40 € zahlen. Und wir sollten darüber nicht lachen - oder ?
[1.1.1] mho73 antwortet auf myselfme
07.06.2019 11:32
Benutzer myselfme schrieb:
Und wir sollten darüber nicht lachen - oder ?

Absolut nicht!
Ich bin noch weit vom Seniorenalter weg, sehe mein Handy aber trotzdem als Kompromiss an und liebe meinen Festnetzanschluss, den ich ganz bevorzugt benutze, insbesondere wenn ich mal in Ruhe mit Leuten gemütlich telefonieren möchte.
Die Ergonomie eines guten Festnetztelefons wird meiner Meinung nach von keinem Handy erreicht. Genauso wie ein Smartphone meiner Meinung nach keine Fotokamera ersetzen kann und ein Tablet keinen "richtigen" PC...
[1.1.1.1] marcel24 antwortet auf mho73
07.06.2019 11:47
vom rentenalter bin ich auch noch relativ weit entfernt, mein smartphone (ein neueres für zuhause, und ein älteres für unterwegs) mag ich garnicht mehr missen, einen klassischen festnetzanschluss brauch ich seit jahren nicht mehr, und es genügt doch wenn man für mobilfunk im monat um die 30 bis 40 euro ausgibt, wer einen festnetzanschluss nutzen möchte soll dies gerne tun, gibt aber auch zb. von motorola die aussehen wie festnetz-geräte mit schnur, nur das die verbindung über mobilfunk läuft, das wäre doch durchaus eine alternative wenn einem die herkömmlichen handys (nicht smartphones) zu popelig sind. naja neue rufnummern sind doch heutzutage schnell weitergegeben aber die älteren herrschaften beizubringen das stößt nicht immer auf verständnis, sei`s drum - nur zum telefonieren da genügt auch ein handy mit grundpreisfreier prepaid sim und gut ist.
[1.1.1.1.1] mho73 antwortet auf marcel24
07.06.2019 11:55
Benutzer marcel24 schrieb:
und es genügt doch wenn man für mobilfunk im monat um die 30 bis 40
euro ausgibt,

Wer sagt, dass "man" das tut? Für mein Handy zahle ich genau 10 EUR pro Monat, im Telekomnetz, Inklusivminuten und Datenvolumen brauche ich nie auf.

nur zum telefonieren da genügt auch ein handy mit grundpreisfreier prepaid sim und gut ist.

Bei entsprechend niedrigen Ansprüchen... vielleicht.
[1.1.1.1.1.1] marcel24 antwortet auf mho73
07.06.2019 12:01
ähm ich gebe im schnitt um die 30 bis 40 euro aus, weil die ansprüche eben doch nicht gering sind (für das hauptgerät was ausschließlich zuhause verwendet wird, haupttarif plus extra datenvolumen), für unterwegs ein smartphone mit prepaidkarte ohne grundpreis, das genügt. mit dem datenvolumen in deinem tarif käm ich nicht aus. muss ja nicht jeder soviel ausgeben wenn das nicht gewollt ist.
[1.1.2] industrieclub antwortet auf myselfme
09.06.2019 21:14
Benutzer myselfme schrieb:
Ich denke, da ist es den Betroffenen ziemlich sche....egal, ob sie 4 oder 40 € zahlen. Und wir sollten darüber nicht lachen - oder ?

Nein!, sollten wir nicht. Tu ich auch nicht. Ich hatte beim Schreiben so ein bisschen meine Mutter (ca.90, voll aktiv und beweglich) vor dem (geistigen) Auge:
Sie will "ihre Ruhe haben" und vor allem will sie ihre ca. 60 Jahre alte TelefonNUMMER behalten (neue Geräte hat sie schon!). Und das Geld für ihren (ca. 35 oder 40 € Grundgebühr kostenden Telekom-Anschluss) hat sie auch. Das war's.
So war das gemeint.
[2] ger1294 antwortet auf BjWei
01.07.2019 14:24
Benutzer BjWei schrieb:
... kann das für ab 7€ im Monat haben, indem er eine Mobiltelefon-Flat bucht und sich dazu ein Gerät für ab 12€ kauft, damit kann man dann beliebig lange zu beliebiger Zeit in jedes deutsche Netz telefonieren ...

Und muss gleichzeitig horrende Aufpreise für Sonderrufnummern und Ausland bezahlen, Bei jedem Ortsgespräch die Vorwahl mitwählen und ist auch nicht mehr kostengünstig unter seiner vielleicht kurzsstelligen Festnetznummer erreichbar sondern nur unter einer langen und den Anrufern unbekannten Mobilnummer.
[2.1] BjWei antwortet auf ger1294
01.07.2019 18:05
Und muss gleichzeitig horrende Aufpreise für Sonderrufnummern und Ausland bezahlen

Nicht jeder ruft Sondernummern oder ins Ausland an, gerade Rentner eher selten (um die gehts ja hier vor allem)

Bei jedem Ortsgespräch die Vorwahl mitwählen

naja, wer zuviel Geld hat, hat diesen Luxus halt, ein paar Ziffern weniger zu tippen

und ist auch nicht mehr kostengünstig unter seiner vielleicht kurzsstelligen Festnetznummer erreichbar sondern nur unter einer langen und den Anrufern unbekannten Mobilnummer

Wieso muß ich jeden Monat einen Haufen Geld zahlen, damit andere, die zu bequem sind, mich kostengünstig erreichen können?!