mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 Thread-Index

Affenzirkus


CaliforniaSun86 schreibt am 10.06.2019 20:16
Bin ich froh schon vor 18 Jahren von Niedersachsen nach Bayern „ausgewandert“ zu sein. Der reinste Affenzirkus dort was digitales Radio betrifft. Dagegen lebt man hier am bayrischen Untermain um Aschaffenburg gerade zu im digitalen Paradies.
Auf eine Technik setzen zu wollen, die es so noch gar nicht gibt und noch gar nichts beschlossen ist, das 5G auch für Radio eingesetzt wird (sinnvoll überhaupt auch kann), das ist einfach nur egoistisch. UKW verteidigen ist Unsinn. warum nicht parallel laufen lassen? Früher oder später setzt sich schon beim Hörer die bessere oder praktischere Technik durch.
[1] Vertellmi antwortet auf CaliforniaSun86
14.06.2019 14:54
Benutzer CaliforniaSun86 schrieb:
Bin ich froh schon vor 18 Jahren von Niedersachsen nach Bayern „ausgewandert“ zu sein. Der reinste Affenzirkus dort was digitales Radio betrifft. Dagegen lebt man hier am bayrischen Untermain um Aschaffenburg gerade zu im digitalen Paradies. Auf eine Technik setzen zu wollen, die es so noch gar nicht gibt und noch gar nichts beschlossen ist, das 5G auch für Radio eingesetzt wird (sinnvoll überhaupt auch kann), das ist einfach nur egoistisch. UKW verteidigen ist Unsinn. warum nicht parallel laufen lassen? Früher oder später setzt sich schon beim Hörer die bessere oder praktischere Technik durch.

Da schreibst du mir aus der Seele. Ich bin vor 18 Monaten aus meiner alten Heimat Niedersachsen "abgehauen", allerdings genau entgegengesetzt nach Schleswig-Holstein. Das erste, was ich bei der Wohnungsbesichtigung ausprobiert habe war, ob mein portables DAB+-Radio stabilen Empfang in der Wohnung hat. Und es hat! Zumindest wollte ich nicht schlechter da stehen als im hannoverschen Umland. Was soll ich sagen: Der Indoor-Empfang ist hier, in einem kleinen Ort zwischen Hamburg und Lübeck, sogar besser als zuvor. Mit einer aktiven Außenantenne empfange ich im Wohnzimmer sogar den privaten Mux aus Hamburg und habe somit derzeit die Auswahl aus 37 DAB+ Programmen.

Insgesamt betreibe ich hier 3 Digitalradios: Neben dem erwähnten Adapterradio im WZ, das an der HiFi-Anlage hängt, gibt es noch ein Küchenradio von Dual und einen Radiowecker von Philips. Jetzt kam ja die Nachricht, dass hier in Schleswig-Holstein auch endlich via DAB+ regionale private Programme zusätzlich kommen sollen, wie es das in Hamburg und Bremen schon gibt. Das alles ist zwar immer noch weit entfernt vom "Bayerischen Paradies", aber so macht Radiohören wieder Spaß. Am meisten schätze ich, dass alle Programme gleichberechtigt rauschfrei empfangbar sind, egal ob Mainstream oder Minderheitenstation, und zwar ohne Internet. UKW gibt es bei mir zu Hause gar nicht mehr!

Was die FDP da in kompletter Sachunkenntnis verbreitet, entgegen aller sonstiger Entwicklung, und dass die restlichen niedersächsischen Politiker auch noch darauf ansprechen, dafür muss man sich als gebürtiger Niedersachse wirklich schämen! Aber der Grund dürfte ja ziemlich klar sein: Die Lobbyisten der Platzhirsche ffn und Antenne NDS haben bei den Wirtschaftspolitikern offensichtlich hervorragende Arbeit geleistet. Wenn man flächendeckend im ganzen Land Sendeanlagen mit bis zu 100 kW befeuert, dann ist neue Konkurrenz, die plötzlich einfach so rauschfrei empfangen werden könnte, natürlich hinderlich... ;-)