mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 Thread-Index

Ist ein wenig zu begrüßen


Premiumbernd schreibt am 12.06.2019 06:27
Nur leider kann man selbstverständlich einen Staat wie China noch weit weniger trauen als den Staaten. Die Chinesen benutzen die Modernste Technik um ihre Bürger zu überwachen und ist ein repressiver, menschenrechtsverachtender Despotenstaat. Trump ist bald weg, der kann maximal noch einmal zur Wahl antreten. Und dann muss man ihn noch wählen. Die USA sind halt eine Demokratie und ein Rechtsstaat. Deren Abhörskandale sind Skandale, eben illegal. In China sind Firmen quas Gesetz unter der Fuchtel des Staates. Daher wäre mir ein europäisches Betriebssystem weit, weit lieber. Aber wir kriegen ja nichts auf die Kette. Also dann die Chinesen. Vielleicht ist ein totalitärer Staat der Demokratie doch überlegen. Die quatschen nicht, die handeln. Ich bin auf ArkOS auf jeden Fall gespannt.
[1] Conax antwortet auf Premiumbernd
12.06.2019 10:20
Benutzer Premiumbernd schrieb:
Nur leider kann man selbstverständlich einen Staat wie China noch weit weniger trauen als den Staaten. Die Chinesen benutzen die Modernste Technik um ihre Bürger zu überwachen und ist ein repressiver, menschenrechtsverachtender Despotenstaat. Trump ist bald weg, der kann maximal noch einmal zur Wahl antreten. Und dann muss man ihn noch wählen. Die USA sind halt eine Demokratie und ein Rechtsstaat. Deren Abhörskandale sind Skandale, eben illegal. In China sind Firmen quas Gesetz unter der Fuchtel des Staates. Daher wäre mir ein europäisches Betriebssystem weit, weit lieber. Aber wir kriegen ja nichts auf die Kette. Also dann die Chinesen. Vielleicht ist ein totalitärer Staat der Demokratie doch überlegen. Die quatschen nicht, die handeln. Ich bin auf ArkOS auf jeden Fall gespannt.
Dessen was mein Huawei vorwirft, Spionage, ist bei den USA nachgewiesen. Snowden und das ausspähen "unter Freunden" (meine sind es nicht), sprich das Handy der Bundeskanzlerin, sollten Ausdruck genug sein. In "Schulterschluss" mit den Briten.
Anderen vorwerfen, gerade im jetzigen Fall Huawei, was man selber ausgiebig macht - Spionage, ist an Dummfrechheit und Dreistigkeit seitens der USA schwer zu überbieten. Aber auch da sprengt Trump alle bisherigen Normen.
Dann der Patritic Act und dessen Secyrity Letter (NSL).... Ciso, war da nicht was?
Ich traue Huawei mehr, als den Amis - Fakt. Warum? Die Chinesen wollen etwas verkaufen, wissen dass man auf sie ein Auge geworfen hat. Allerdings selbst das BSI kann Huawei derzeit keine Spionage bescheinigen. In Spanien wird Huawei demnächst bei 5G beteiligt sein.
Auch sollte wieder wie früher verfahren werden, sprich Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten eines Landes. Dies hat sehr lange den Frieden bewahrt.
Seit dem die s.g. "westliche Wertegemeinschaft" in anderen Ländern Revolten anzettelt, deren Vorbereitungen bezahlt und unterstützt, haben wir die Weltlage so wie sie heute ist. Nahost, Afrika, Südamerika dürften Bsp. genug sein.
China hat sicher auch seine Interessen, nur sind jene meistens wirtschaftlicher Art oder ringesherum verortbar.
Der Ami (immer an der Staatspleite vorbei schrammend) spielt gern Weltpolizist auf Pump. Und die EU als treudoofes Anhängsel, "lassen dabei den Moralischen hängen".
Kapitalismus und Moral = Doppelmoral. Eine fürs sonntägliche Gebet und eine für den Alltag. Wobei jene fürs Sonntagsgebet die ist, die medial propagiert und zur Show gestellt wird. Und oftmals nur Propaganda in seiner Reinstform darstellt.
[1.1] Premiumbernd antwortet auf Conax
12.06.2019 11:24
Darauf gehe ich nicht näher ein, das ist dumpfer Antiamerikanismus. Offenbar schreibst du aus der Roten Flora. Aber lieber stehe ich auf den Times Square und schimpfe über Trump, als das ich auf den Tiananmen Platz stehe und über Xi Jinping schimpfe. Das könnte sehr, sehr böse enden. Und frage mal die Tibeter, was die von den Chinesen halten.
[1.1.1] CaliforniaSun86 antwortet auf Premiumbernd
12.06.2019 11:34
Benutzer Premiumbernd schrieb:
Darauf gehe ich nicht näher ein, das ist dumpfer Antiamerikanismus. Offenbar schreibst du aus der Roten Flora. Aber lieber stehe ich auf den Times Square und schimpfe über Trump, als das ich auf den Tiananmen Platz stehe und über Xi Jinping schimpfe. Das könnte sehr, sehr böse enden. Und frage mal die Tibeter, was die von den Chinesen halten.

Wo du letztlich recht hast, hast du ......
Von daher nutze ich weiter lieber Apple und bin halbwegs glücklich ;-)
[1.1.1.1] Conax antwortet auf CaliforniaSun86
12.06.2019 12:24
Benutzer CaliforniaSun86 schrieb:
Von daher nutze ich weiter lieber Apple und bin halbwegs glücklich ;-)
Der Premiumbernd hat eher links als alles andere. Ok auf dessen Gewäsch macht es auch keinen Sinn, weiter einzugehen.

Allerdings ohne Chinesen kannst du bestenfalls am Daumen nuckeln oder dir die Pläne deines Ei Phone dir anschauen, auf einem Stück Papier...
Auch auf den überwiegenden Rest moderner Kommunikation, bishin zu Sicht- und Speichergeräten kannst du dann den Verzichtekowski machen.
Weil, ist so.
[1.2] mikiscom antwortet auf Conax
15.06.2019 14:26
Benutzer Conax schrieb:
Dessen was mein Huawei vorwirft, Spionage, ist bei den USA nachgewiesen. Snowden und das ausspähen "unter Freunden" (meine sind es nicht), sprich das Handy der Bundeskanzlerin, sollten Ausdruck genug sein. In "Schulterschluss" mit den Briten.

Scheinbar scheinen einige ziemlich vergesslich zu sein wenn sie den Chinesen Spionage vorwerfen und die Amis für die bessere Alternative halten.

Ich traue Huawei mehr, als den Amis - Fakt. Warum? Die Chinesen wollen etwas verkaufen, wissen dass man auf sie ein Auge geworfen hat.

Sehe ich auch so.

Und wer was erzählt von in China werden Menschenrechte mit Füßen getreten: Wo ist der Unterschied zu den Amis? In China passiert einem so lange nix, wie man nix gegen die Regierung sagt. Bei den Amis kann man bei den ganzen bewaffneten Leuten schon zur falschen Zeit am falschen Ort sein, oder erst recht das Pech haben, dunkelhäutig geboren zu werden. Bei ersterem ist man i.d.R. sofort tot. Im zweiten Fall sitzt man erst jahrelang in der Todeszelle bis man dann umgebracht wird, weil bei einer Straftat gerade kein wirklicher Täter gefunden wird, die Ermittlungsbehörden aber einen Täter präsentieren müssen. Wenn dann ein Dunkelhäutiger gerade in der Nähe ist, war's halt der. Erst recht wenn der befragt wird, aufgeregt ist und der Lügendetektor wegen Schweißausbrüchen eine Lüge anzeigt, gilt das als Beweis. Wer wäre nicht aufgeregt wenn er wüsste, dass man auf dem Weg in die Todeszelle ist?

Klar wäre Made in EU am besten, aber selbst die Amis lassen ihre iphones bei den Chinesen herstellen. Von daher wird der Handelskrieg vom US-Trampel vs. China nach hinten los gehen.