mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 3 Thread-Index

Nur bei Smartphones der Fall?!


pfungpfeur schreibt am 17.06.2019 16:38
Das Problem scheint nur bei Smartphones der Fall zu sein.
Klassische Handys wie das Nokia 3310 scheinen nicht betroffen zu sein.
Oder liege ich da falsch? Und wenn Ja, warum die Paniküberschrift?
[1] machtdochnichts antwortet auf pfungpfeur
17.06.2019 17:47
Benutzer pfungpfeur schrieb:
Das Problem scheint nur bei Smartphones der Fall zu sein.

Richtig.

Klassische Handys wie das Nokia 3310 scheinen nicht betroffen zu sein.

Auch richtig.
Nicht die "SMS: 2-Faktor-Authentifizierung" kann ausgetrickst werden, sonders das Smartphone.

Android ist eher das Sicherheitsproblem. Nicht die SMS!
Zu Apple kann ich nichts sagen. Habe ich nicht. Aber wenigstens bringt Apple sein System regelmäßig auf einen neuen Sicherheitsstand.

Mein Android ist Stand 2017, und daran wird sich leider auch nichts ändern.

Aber selbst wenn man Android benutzt..... normalerweise sollte man für eine 2-Faktor-Authentifizierung auch zwei Geräte benutzen! 2 unterschiedliche, nicht miteinander verbundene Geräte sind die Grundlage für 2 Faktoren!


Ich mache beispielsweise Onlinebanking auf meinem Linux-PC und empfange die SMS auf meinem Android-Handy. Da ist nichts "auszutricksen". ;-)

Wirklich sinnvoll (und sicher) ist eine 2-Faktoren-Autentifizierung nur mit zwei Geräten!
Wenn man aber Onlinebanking mit einer App auf dem selben Smartphone macht, dass auch die SMS empfängt, ist das im engeren Sinne eigentlich nur eine 1-Faktor-Authentifizierung, da nur 1 Faktor (das Smartphone) genutzt wird.

Oder liege ich da falsch?

Nein, überhaupt nicht.

Und wenn Ja, warum die Paniküberschrift?

Weil das heute modern ist und Leser fangen soll. ;-))))

Noch besser wäre nur eine Fotostrecke, in der wir uns durchklicken sollen:
1. Foto einer Bank
2. Foto eines Androidhandys
3. was weiß ich.....

Die meisten Meldungen die mit "Forscher haben herausgefunden...." beginnen, lese ich meist gar nicht. Der Meldungsinhalt ist dann meist nicht umfassend oder aussagekräftig genug für meine Erwartungen.
Eine Steigerung wäre nur noch "amerikanische Forscher haben herausgefunden..." ;-)
[1.1] cassiel antwortet auf machtdochnichts
17.06.2019 21:56
Danke. Viel besser hätte ich diesen Clickbait-Artikel auch nicht zurecht rücken können.
Die Foren sind heutzutage das Korrektiv, das die eigentliche journalistische Arbeit macht.
[2] tele_snail antwortet auf pfungpfeur
18.06.2019 09:51

2x geändert, zuletzt am 18.06.2019 09:55
Benutzer pfungpfeur schrieb:
Das Problem scheint nur bei Smartphones der Fall zu sein. Klassische Handys wie das Nokia 3310 scheinen nicht betroffen zu sein.
Oder liege ich da falsch? Und wenn Ja, warum die Paniküberschrift?

Du hast vollkommen recht.

Wer sich die SMS auf das gleiche Gerät schicken lässt, auf dem die Banking-App läuft, hat das Prinzip nicht verstanden. Damit wird der Schutz weitgehend ausgehebelt. Es ist für mich in etwa so, als wenn man einen Zettel mit der Pin zusammen mit der EC-Karte ins Portemonnaie legt...

Die SMS muss auf einem zweiten, nicht mit dem Internet verbundenen Handy oder Smartphone empfangen werden.