mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 Thread-Index

Vectoring Technologie ab 400 Leitungslaenge unbrauchbar.


1328 schreibt am 27.06.2019 13:00
Meine Vectoring Erfahrung ist eher durchwachsen.
Unser Dorf wurde ueber die Bayrische Foerderung ausgebaut. Ich hab das ganze verfolgt. Leider hat sich nur die Telekom auf die Auschreibung beworben. Ziel war alle im Dorf auf mind 30 Mbit zu bekommen. Ich hatte davor eine absolut stabile 25/5 VDSL Leitung. Dann kam der Tag der Umstellung auf Vectoring. Und es kamen 68/30 Mbit bei uns an. Toll dachte ich da noch bekomme ich endlich was ich bezahle 50/10. Nun sind 5 Monate vorbei. Die Leitung wurde gefuehlt taeglich schlechter. Wahrscheinlich wurden immer mehr Ports umgestellt, Hoehepunkt ist nun das die letzte Bauluecke der Str, bezogen wurde. Nun bin ich bei 48/26 angekommen. Mit taeglich mind 2 - 3 resycs. Die bei Vecroring bis zu 3 Minuten dauern. Leitungleange Lt. Fritzbox 470 Meter. Bereits in der Box alles auch "sicher" eingestellt. trotzdem reyncs.
Ich weiss nicht wo die Reise hingehen soll ein neues Baugebiet ist schon ausgewiesen und die kommen sicher an den gleichen Verteiler.

Ich hab auch zugriff auf einen anderen Anschluss am dem Verteiler. Hier das gleich Bild.
Angangs 98/40 Mbit dann immer schlechter bis jetzt auf 78/28 Mbit abgesackt. inkl der resyncs. Absolut nervig beim Telefonieren. Leitungsleange 380 Meter.

Alternativ auch schon mal eine DrayTek Vigor probiert sync zwar 2 Mbit schneller aber auch mit resyncs.

Fazit Unbrauchbar (Bei Notruf 3 minuten auf resync warten?) und nicht zukunftstraechtig. Super Vectoring, G fast bringt bei den Leitungslaengen auch nix mehr.

Alternativen keine:
Mobilfunk o2 nur Edge, Vodafone und Telekom LTE 1 Balken im freien enspricht ca 10 Mbit mit handy gemessen.

Ich hatte mal ein Vectoring Anschluss der perfekt lief. Leitunglaenge allerdings nur 70 Meter....

Im Moment haette ich lieber meine stabile 25/5 Leitung wieder.
[1] DSLSeppel antwortet auf 1328
28.06.2019 07:57
Screenshots vom Spektrum aller Anschlüsse sammeln auf die Du Zugriff hast und gesammelt bei Telekom Hilft melden.
Die können zumindest 1-2 Hebel mehr in Bewegung setzen...

Grüße aus nem ADSL Gebiet ;-)
[2] Felixkruemel antwortet auf 1328
28.06.2019 08:58
Vectoring Ist sehr anfällig für Störungen durch Powerline/dLAN Adapter.

Wenn ein Nachbar solch ein Schrott benutzt und die ganzen Kupferkabel verstrahlt (die anderen auf der selben Frequenz wie VVDSL), wird die Leitung für alle unbrauchbar.

Die BnetzA weiß das, kümmert sich aber nicht drum. Nur Devolo und TP-Link haben ein Vectoring Kompatibilitätsmodus drink, Der aber nur noch was bei VDSL50 bringt und zudem selbstständig erstmal aktiviert werden muss.
[2.1] 1328 antwortet auf Felixkruemel
28.06.2019 09:18
Benutzer Felixkruemel schrieb:
Vectoring Ist sehr anfällig für Störungen durch Powerline/dLAN Adapter.

Wenn ein Nachbar solch ein Schrott benutzt und die ganzen Kupferkabel verstrahlt (die anderen auf der selben Frequenz wie VVDSL), wird die Leitung für alle unbrauchbar.

Die BnetzA weiß das, kümmert sich aber nicht drum. Nur Devolo und TP-Link haben ein Vectoring Kompatibilitätsmodus drink, Der aber nur noch was bei VDSL50 bringt und zudem selbstständig erstmal aktiviert werden muss.

Danke fuer die Hinweise. ich selber benutze kein PowerLan. Ob der Nachbar es macht kann ich nicht sagen und sicher wird er es fuer mich nicht abstellen :-) Leute benutzen das ja weil sie keine Lan Kabel ziehen koennen oder wollen oder die andere Kruecke Wlan auch ueberlastet ist ....

Im moment bekomme ich ja noch das was ich bezahle deshalb gehts ja noch, die resycs nerven. Ich mache regelmaessig screenshots um den verfall zu dokumentieren ....

Das schlimme an diesem (gefoerderten)Ausbau ist aber das es keine Perspektive gibt. Der gefoerderte Ausbau ist durch es wurde das erreicht was gewollt war . Alle mehr als 30 MBit. (die Ziele waren auch viel zu niedrig gesteckt). Mittelfristig werden bestimmt Super vectoring karten verbaut werden, was aber sicher kein vorteil bringt fuer die Laenge der Leitung wahrschein noch Fehleranfaelliger ist.

Also null Perspektive. Kann man nur hoffen das irgendwan mal 5G auf die Verteiler kommt und man so die letzte meile ueberbruecken kann.

Lustig ist das durch unseren Ausbau manche Bauernhoefe die weit ab sind jetzt Glasfaser direkt haben . Also 1000 Mbit moeglich. Ob sie es wohl gebucht haben :-)

Noch ein frage:

Wenn bei meinem Anschluss im Spectrum die hohen Trager fehlen heisst das dann das die Box die nicht aushandeln konnte oder das die irgendwo geblockt werden zb im Zwischenverteiler an dem wir haengen. Denn der andere Anschluss den ich kenne ist vor diesem Zwischenverteiler und der hat im oberen Traeger bereich noch ziemlich viel Spektrum.


[2.1.1] Felixkruemel antwortet auf 1328
29.06.2019 21:49
Das mit den hohen Trägern ist wie bei Mobilfunk. Höhere Frequenz = geringere Reichweite

Da du eine längere Leitung hast als der andere Anschluss mit VDSL100 fehlen alle oberen Frequenzen, denn sie kommen nicht bis zu dir. Das ist ein ganz normales Verhalten