mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
111 12 1318 Thread-Index

Naja


Kabelanschluss schreibt am 30.06.2019 18:57
Hab eine Eigentumswohnung mit 120qm in Düsseldorf unterbilk. Da ist der kabelanschluss schon seit 1980 wo ich die Wohnung hab immer in den Nebenkosten. Aber es stört mich nicht da dvbt2 schlecht ist und ich zu dem Vertrag 2play 400 mit allstars HD hab. In meiner Wohnung in Mönchengladbach hab ich eazy und auch da ist die Kabel gebühr mit inbegriffen. Trotzdem rufen dauernd irgendwelche call Center an und wollen mir erzählen das durch Messungen an meinem Kabel TV nichts angemeldet ist und ein Techniker vorbei kommen soll. Hab die Nummern nun gesperrt und seitdem ist Ruhe. Sehr unseriös
[1] yes_mc antwortet auf Kabelanschluss
30.06.2019 19:58

einmal geändert am 30.06.2019 20:02
Benutzer Kabelanschluss schrieb:
Hab eine Eigentumswohnung mit 120qm in Düsseldorf unterbilk. Da ist der kabelanschluss schon seit 1980 wo ich die Wohnung hab immer in den Nebenkosten. Aber es stört mich nicht da dvbt2 schlecht ist und ich zu dem Vertrag 2play 400 mit allstars HD hab. In meiner Wohnung in Mönchengladbach hab ich eazy und auch da ist die Kabel gebühr mit inbegriffen.
Genau diese "unseriöse Nachhilfe" soll ja unterbunden werden!
Jeder Nutzer/Mieter soll selbst und unbeeinflußt (egal mit welchen Mitteln) wählen können, ob er Sat-Empfang nutzt (technisch sowieso das Beste) oder DVB-T2 (Signalqualität sehr gut, aber Programmvielfalt stark eingeschränkt = Bevormundung) oder FREIWILLIG Kabel-Empfang (Signalqualität unterirdisch allgemein).

Und dann (danach) eben auch FREI entscheidet, ob er Internet (und Telefonie) über Kupferdoppelader oder DOCSIS-Kabel bezieht. UNABHÄNGIG und ohne "suggestive Nachhilfe" durch Kabelanbieter.
[1.1] fanlog antwortet auf yes_mc
30.06.2019 22:47
Benutzer yes_mc schrieb:
Genau diese "unseriöse Nachhilfe" soll ja unterbunden werden! Jeder Nutzer/Mieter soll selbst und unbeeinflußt (egal mit welchen Mitteln) wählen können, ob er Sat-Empfang nutzt (technisch sowieso das Beste) oder DVB-T2 (Signalqualität sehr gut, aber Programmvielfalt stark eingeschränkt = Bevormundung) oder FREIWILLIG Kabel-Empfang (Signalqualität unterirdisch allgemein).

Und dann (danach) eben auch FREI entscheidet, ob er Internet (und Telefonie) über Kupferdoppelader oder DOCSIS-Kabel bezieht. UNABHÄNGIG und ohne "suggestive Nachhilfe" durch Kabelanbieter.
Mit einem Kabel? Oder wie soll das gehen?
Ich bin froh,dass wir keine Schüsselwälder auf dem Dach haben. Naja, wenn einer ausschließlich streamt, sollt er den Kabelanschluss abmelden dürfen, das kann ich verstehen.
[2] calc antwortet auf Kabelanschluss
01.07.2019 08:48
Benutzer Kabelanschluss schrieb:
[..] Trotzdem rufen dauernd irgendwelche call Center an und wollen mir erzählen das durch Messungen an meinem Kabel TV nichts angemeldet ist und ein Techniker vorbei kommen soll. Hab die Nummern nun gesperrt und seitdem ist Ruhe. Sehr unseriös


Schritt 1: Widerruf der werblichen Datennutzung aussprechen und schriftlich bestätigen lassen.

Schritt 2 (optional): Jeden weiteren Anruf abmahnen lassen und über Zusatzeinkommen freuen.