mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 Thread-Index

Grundversorgung?


diddi88 schreibt am 04.07.2019 17:16
Was genau bedeutet denn Grundversorgung? Unter Grundversorgung verstehe ich das absolut notwendigste. Kann man vielleicht mit ALG2 vergleichen? Reicht gerade zum Überleben.


TV-/Radio-Bereich bedeutet dann für mich:

EIN TV-Sender (der Nachrichten zeigt und die Zusammenfassungen von Sportereignissen und dann alles vom Bundestag, etc. ausstrahlen) und ein Radio-Sender. Beide jeweils flächendeckend verfügbar.

Im Maximalfall jeweils eine Alternative, wobei das für mich nicht mehr "Grundversorgung" bedeutet.


Wieso müssen Fußballspiele, die Millionen kosten, live übertragen werden? Wer so einen Luxus braucht, soll sich Sky usw. holen.

Wieso Talkshows, wo die Moderatoren 200.000 Euro pro Folge erhalten?

Wieso Serien, wo die "Stars" 10.000 Euro und mehr erhalten?


Bei 2 TV- und 2 Radiosendern würde der Rundfunkbeitrag schnell auf unter 1 Euro sinken. Wer mehr braucht, für den gibt es mehr als genug Auswahl. Und wer das Maximum braucht: Für 20 Euro monatlich kann man sich sogar Sky per Satellit leisten....
[1] Sunny01 antwortet auf diddi88
22.07.2019 04:14
Genau, so ist es!

Nachrichten, Politik und von mir aus noch etwas Kinderprogramm mit Bildung. Der Rest kann weg.

Das ganze wäre dann über Steuern zu finanzieren. Der Zwangsbeitrag gehört endlich abgeschafft!

Leider gibt es nur eine Partei, die halbwegs glaubhaft für eine deutliche Reduktion des öffentlichrechtlichen Rundfunks ist. Bisher habe ich diese nicht gewählt, aber bei den nächsten Landtagswahlen werde ich das sicher in Erwägung ziehen - neben dem Zwangsbeitrag wäre auch die Wahl der neuen EZB-Präsidentin daran Schuld. Eine Abkehr von der Staatsfinanzierung durch die Notenbanken ist von ihr ja nicht zu erwarten.

Und dann wird wieder laut geschrien (von wegen fremdenfeindlich und so), wenn diese Partei erneut deutlich zulegt...