mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 27 Thread-Index

Kein Thema


Cooki3 schreibt am 05.08.2019 16:15
Das ist bitte nicht ernst gemeint, oder? Der Grund für die temporäre Abschaltung ist die "Strahlung" der Antennen? Solange von den Malern keiner einen Herzschrittmacher trägt, ist das Arbeiten vor den Antennen absolut unschädlich. Sowas kann es nur in Deutschland geben. Ein wichtiger Teil der Infrastruktur wird einfach ausgeschaltet. Ersatz? Egal. Ich fasse es nicht, in was für einem dummen Land wir leben.
[1] marius1977 antwortet auf Cooki3
05.08.2019 17:15

2x geändert, zuletzt am 06.08.2019 06:40
Benutzer Cooki3 schrieb:
Das ist bitte nicht ernst gemeint, oder? Der Grund für die temporäre Abschaltung ist die "Strahlung" der Antennen? Solange von den Malern keiner einen Herzschrittmacher trägt, ist das Arbeiten vor den Antennen absolut unschädlich. Sowas kann es nur in Deutschland geben. Ein wichtiger Teil der Infrastruktur wird einfach ausgeschaltet. Ersatz? Egal. Ich fasse es nicht, in was für einem dummen Land wir leben.

Sehe ich anders! Ich wollte nicht direkt an einer Mobilfunkantenne oder womöglich vorm konzentrierten Richtfunk hängen. Immerhin gilt in DE (zum Glück) noch der Arbeitssicherheitsschutz. Und das gibt es, siehe Artikel, sehr wohl Grenzwerte die eingehalten werden müssen.
Allerdings ist es absolut dumm nicht rechtzeitig für Ersatz gesorgt zu haben. Da kann mir keiner erzählen, dass es nicht eine mobile Lösung gegeben hätten. Auf jedem Popelfestival stellen unsere 3 Provider auch ihre Masten mal schnell hin.
[2] mho73 antwortet auf Cooki3
05.08.2019 22:30

2x geändert, zuletzt am 05.08.2019 23:42
Benutzer Cooki3 schrieb:

Solange von den Malern keiner einen Herzschrittmacher trägt, ist das Arbeiten vor den Antennen absolut unschädlich.

Ah ja, der Herr Experte :-) Die Grenzwerte hat man also zum Spaß erfunden? Nur mal zur Info: Der vorgeschriebene horizontale Sicherheitsabstand bei größeren Überland-Antennenanlagen beträgt zum Teil über 20 Meter. Und dabei geht es NICHT um eine angebliche Elektrosensibilität o.ä. und auch nicht um hypothetische athermische Effekte.
Du darfst also zum Testen gerne mal direkt an den angeschalteten Antennen arbeiten. Krebs bekommst Du vermutlich nicht, dafür wirst Du aber lebendig gegrillt.

Kann man sich hier alles schön anzeigen lassen:
https://emf3.bundesnetzagentur.de/karte/