mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
14 5 6 Thread-Index

Mogelpackung


Ingtel schreibt am 25.09.2019 09:51
Ich hoffe die Verbraucherzentralen werden dieses Geschäftsmodell verhindern. Denn damit wird die Laufzeit faktisch auf 36 Monate verlängert!

Was ist denn der Vorteil dieses Konstruktes? Es trennt die Verträge zum Handy und zum Tarif. Der Vorteil des Netzbetreibers ist, dass der Vertrag zum Handy dann nicht mehr dem TKG unterliegt und er damit den Kunden besser knebeln kann und das, ohne die Regeln der BNetzA beachten zu müssen.

Wieder mal ein O2 Trick um sich der Regulierung zu entziehen......und dann gibt es tatsächlich noch Leute, die das als Klasse Idee auffassen :-)

Wie ist es heute:
Wenn der Kunde den Tarif bei O2 kündigt wird der Rabatt zum Endgerät wegfallen. Also quasi ein Strafgebühr, das man vorzeitig kündigt. Genau das gleich hat men heute bei den kombinierten Laufzeitverträgen. Nur das diese reguliert sind und nur eine vorgegebene Vorfälligkeit genommen werden darf.
[1] Bluehaven63 antwortet auf Ingtel
25.09.2019 10:16
Benutzer Ingtel schrieb:
Ich hoffe die Verbraucherzentralen werden dieses Geschäftsmodell verhindern. Denn damit wird die Laufzeit faktisch auf 36 Monate verlängert!

Was ist denn der Vorteil dieses Konstruktes? Es trennt die Verträge zum Handy und zum Tarif. Der Vorteil des Netzbetreibers ist, dass der Vertrag zum Handy dann nicht mehr dem TKG unterliegt und er damit den Kunden besser knebeln kann und das, ohne die Regeln der BNetzA beachten zu müssen.

Wieder mal ein O2 Trick um sich der Regulierung zu entziehen......und dann gibt es tatsächlich noch Leute, die das
als Klasse Idee auffassen :-)

Wie ist es heute:
Wenn der Kunde den Tarif bei O2 kündigt wird der Rabatt zum Endgerät wegfallen. Also quasi ein Strafgebühr, das man vorzeitig kündigt. Genau das gleich hat men heute bei den kombinierten Laufzeitverträgen. Nur das diese reguliert sind und nur eine vorgegebene Vorfälligkeit genommen werden darf.

Glaube auch nicht sorecht daran das daß allzu große Vorteile bringt.Das sieht nur auf den ersten Blick so aus.Die Tarife werden dadurch auch nicht günstiger,und zum einen Teil ist man dann trotzdem noch an O2 gebunden.Ich bin immer noch der Meinung das es O2 gerade finanziell nicht so gut geht meine es auch schon mal gelesen zu haben.Und O2 verliert immer mehr kunden denn das O2 Netz gibt's bei anderen Anbietern um einiges günstiger.Nicht jeder braucht 20,30.60 GB im Monat.Und dann versucht man halt wieder neue Kunden zu locken und binden.Ich lese auch oft im O2 Forum das O2 auch oft versucht Verträge einfach zu verlängern ohne Zustimmung des Kunden,habe ich selber auch schon erlebt.Und das bestätigt das ganze dann noch.Ich sehe das auch als Mogelpackung.
[2] Ice3005 antwortet auf Ingtel
25.09.2019 14:19
Benutzer Ingtel schrieb:
Ich hoffe die Verbraucherzentralen werden dieses Geschäftsmodell verhindern. Denn damit wird die Laufzeit faktisch auf 36 Monate verlängert!

Was ist denn der Vorteil dieses Konstruktes? Es trennt die Verträge zum Handy und zum Tarif. Der Vorteil des Netzbetreibers ist, dass der Vertrag zum Handy dann nicht mehr dem TKG unterliegt und er damit den Kunden besser knebeln kann und das, ohne die Regeln der BNetzA beachten zu müssen.

Wieder mal ein O2 Trick um sich der Regulierung zu entziehen......und dann gibt es tatsächlich noch Leute, die das
als Klasse Idee auffassen :-)

Wie ist es heute:
Wenn der Kunde den Tarif bei O2 kündigt wird der Rabatt zum Endgerät wegfallen. Also quasi ein Strafgebühr, das man vorzeitig kündigt. Genau das gleich hat men heute bei den kombinierten Laufzeitverträgen. Nur das diese reguliert sind und nur eine vorgegebene Vorfälligkeit genommen werden darf.

Ok...Du hast es nicht verstanden... macht aber nix.

Jeder kann heute schon einen reinen My Handy bei o2 abschließen oder eben mit einem Laufzeitvertrag über 24 Monaten und Rabatten.

Im neuen System kann man weiterhin nur das reine My Handy nehmen oder sich alternativ für einen rabattierten Flex Tarif entscheiden, welchen man dann natürlich jeden Monat kündigen kann. Wenn man dies tut kann man selbstverständlich sein Handy weiter zahlen, ohne an irgendeine Laufzeit des Handyvertrages gebunden zu sein.

Also: Sehr flexibles System, find ich super und sicher keine Problem für die Verbraucherzentrale.
[2.1] CaliforniaSun86 antwortet auf Ice3005
25.09.2019 14:39
Benutzer Ice3005 schrieb:
Ok...Du hast es nicht verstanden... macht aber nix.

Jeder kann heute schon einen reinen My Handy bei o2 abschließen oder eben mit einem Laufzeitvertrag über 24 Monaten und Rabatten.

Im neuen System kann man weiterhin nur das reine My Handy nehmen oder sich alternativ für einen rabattierten Flex Tarif entscheiden, welchen man dann natürlich jeden Monat kündigen kann. Wenn man dies tut kann man selbstverständlich sein Handy weiter zahlen, ohne an irgendeine Laufzeit des Handyvertrages gebunden zu sein.

Also: Sehr flexibles System, find ich super und sicher keine Problem für die Verbraucherzentrale.

Einer der es gecheckt hat! So sieht's aus .. also jeder hat die Wahl. Allerdings bleibt das O2-Netz dadurch so wie es ist: ziemlich schlecht. Ergo ->kommt für mich als Netz leider nicht in Frage :-)
[2.2] Bluehaven63 antwortet auf Ice3005
25.09.2019 14:45

3x geändert, zuletzt am 25.09.2019 14:50
Benutzer Ice3005 schrieb:
Benutzer Ingtel schrieb:
Ich hoffe die Verbraucherzentralen werden dieses Geschäftsmodell verhindern. Denn damit wird die Laufzeit faktisch auf 36 Monate verlängert!

Was ist denn der Vorteil dieses Konstruktes? Es trennt die Verträge zum Handy und zum Tarif. Der Vorteil des Netzbetreibers ist, dass der Vertrag zum Handy dann nicht mehr dem TKG unterliegt und er damit den Kunden besser knebeln kann und das, ohne die Regeln der BNetzA beachten zu müssen.

Wieder mal ein O2 Trick um sich der Regulierung zu entziehen......und dann gibt es tatsächlich noch Leute, die das
als Klasse Idee auffassen :-)

Wie ist es heute:
Wenn der Kunde den Tarif bei O2 kündigt wird der Rabatt zum Endgerät wegfallen. Also quasi ein Strafgebühr, das man vorzeitig kündigt. Genau das gleich hat men heute bei den kombinierten Laufzeitverträgen. Nur das diese reguliert sind und nur eine vorgegebene Vorfälligkeit genommen werden darf.

Ok...Du hast es nicht verstanden... macht aber nix.

Jeder kann heute schon einen reinen My Handy bei o2 abschließen oder eben mit einem Laufzeitvertrag über 24 Monaten und Rabatten.

Im neuen System kann man weiterhin nur das reine My Handy nehmen oder sich alternativ für einen rabattierten Flex Tarif entscheiden, welchen man dann natürlich jeden Monat kündigen kann. Wenn man dies tut kann man selbstverständlich sein Handy weiter zahlen, ohne an irgendeine Laufzeit des Handyvertrages gebunden zu sein.

Also: Sehr flexibles System, find ich super und sicher keine Problem für die Verbraucherzentrale.

Die jetzigen Flex Tarife kosten in der Regel 5 Euro mehr wie die Laufzeitverträge.Und im Neuen System wird die Rabattierung bestimmt meistens nur so 5 Euro ausmachen denke ich mal.Also kostet der Flex Tarif dann soviel wie die Laufzeitverträge jetzt,klar nur eben monatlich kündbar dann.Ich selber habe es auch schon so gemacht das ich bei O2 nur einen O2 My Handy Vertrag gemacht habe.Und mit dem Tarif bin ich dann zu einem günstigeren Anbieter im O2 Netz gegangen wo man ebenfalls monatlich kündigen,beim jetzigen Anbieter sogar täglich kündigen kann.Und wenn man dann das rechnet kommt man dann sogar günstiger weg.Ist natürlich nur für die so interresant die keine 20,30 60 und mehr GB verbrauchen.Aber klar werde ich mir das nächsten Monat auch mal genauer unter die Lupe nehmen mal sehen vielleicht gehe ich ja auch wieder direckt zu O2 wenns ein gutes Angebot ist.Aber ich denke wird eher enttäuschend sein.O2 ist ja bekannt machen immer mehr Wind um alles wie es dann wirklich ist,ist auch beim Netzausbau so.
[2.3] Ingtel antwortet auf Ice3005
25.09.2019 15:19

Ok...Du hast es nicht verstanden... macht aber nix.

Jeder kann heute schon einen reinen My Handy bei o2 abschließen oder eben mit einem Laufzeitvertrag über 24 Monaten und Rabatten.

Im neuen System kann man weiterhin nur das reine My Handy nehmen oder sich alternativ für einen rabattierten Flex Tarif entscheiden, welchen man dann natürlich jeden Monat kündigen kann. Wenn man dies tut kann man selbstverständlich sein Handy weiter zahlen, ohne an irgendeine Laufzeit des Handyvertrages gebunden zu sein.

Also: Sehr flexibles System, find ich super und sicher keine Problem für die Verbraucherzentrale.

Hallo, es ist faktisch eine Koppelung zweier Verträge.
Sprich den Vorteil bei dem Einen bekommst Du nur, wenn der andere bei uns läuft.
Und dann Zitat: "Je länger der Handy-Ratenplan läuft, desto länger profitieren die Nutzer vom Rabatt."
Und schwups habe ich den Kunden 36 Monate gebunden.
So ist es doch oder nicht?
Genau das soll aber ja unterbunden werden.
Auch wen ich zugeben muss, das es rafiniert verpackt ist und wohl schwer zu unterbinden ist, weil ist ja "freiwillig". Aber das sind die heutigen Laufzeitverträge auch, nur das hier quasi das Endgerät und nicht der Tarif vergünstigt ist.
[2.3.1] Ice3005 antwortet auf Ingtel
25.09.2019 15:39

Hallo, es ist faktisch eine Koppelung zweier Verträge. Sprich den Vorteil bei dem Einen bekommst Du nur, wenn der andere bei uns läuft.
Und dann Zitat: "Je länger der Handy-Ratenplan läuft, desto länger profitieren die Nutzer vom Rabatt." Und schwups habe ich den Kunden 36 Monate gebunden.
So ist es doch oder nicht?
Genau das soll aber ja unterbunden werden.
Auch wen ich zugeben muss, das es rafiniert verpackt ist und wohl schwer zu unterbinden ist, weil ist ja "freiwillig". Aber das sind die heutigen Laufzeitverträge auch, nur das hier quasi das Endgerät und nicht der Tarif vergünstigt ist.

Nochmal, den Rabatt bekommst du nur in der Kombi, das ist richtig. Du kannst natürlich auch das My Handy und den Flex von Anfang an separat buchen und mehr bezahlen, als wenn du es zusammen abschließt. Bleibt auch völlig dir überlassen. Gebunden bist du nur an die Laufzeit des My Handys, was einem normalen Ratenkauf entspricht. Also nix mit Bindung für 36 Monate, sondern nur so lange wie du willst
[2.3.2] Kamion antwortet auf Ingtel
09.10.2019 12:44
Benutzer Ingtel schrieb:
Und dann Zitat: "Je länger der Handy-Ratenplan läuft, desto länger profitieren die Nutzer vom Rabatt." Und schwups habe ich den Kunden 36 Monate gebunden. So ist es doch oder nicht?

Jein. Du bekommst einen Rabatt auf den Flex (derzeit kosten die ja 5€ mehr als Laufzeittarife). Dieser Rabatt ist aktiv so lange der MyHandy aktiv ist.
Das heißt wenn dein MyHandy 36 Monate geht ist dein Mobilfunktarif 36 Monate rabattiert. Sobald dein Handy abbezahlt ist zahlst du dann den normalen Flex Betrag für deinen Tarif.

Du kannst trotzdem monatlich den Tarif kündigen. Dann zahlst du 0€ für den Tarif, weil du keinen mehr hast und eben nur noch den MyHandy Ratenplan. Der Rabatt ist auf den TARIF, nicht das Handy. Wenn du den Tarif kündigst, ist dir der Rabatt ja egal. (das Handy kannst natürlich nicht monatlich kündigen, aber vorzeitig abzahlen). Kannst also wirklich jederzeit raus.

Also stimmt es schon was sie sagen. Es ist jetzt nicht so revolutionär wie sie tun - Marketingsprache halt - an sich ist es nur ein Flex Rabatt.